Nystagmus.de :: Lexikon :: Was ist: Nystagmus?
Lexikon : Nystagmus.de
Informationen zum Nystagmus

Nystagmus.de

Deutsches Forum Nystagmus

Mit mehr als 1.900 Teilnehmern sind wir wohl das größte Forum für Nystagmus in Deutschland. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Zum Schreiben von Beiträgen registrieren Sie sich bitte durch Klick auf den nachfolgenden Link:

Jetzt kostenlos und unverbindlich registrieren! [hier klicken]

 
Was ist: Nystagmus?
geschrieben von: admin (IP gespeichert)
Datum: 02. März 2005 10:25

Hier sollen sich Hintergrundinformationen dazu finden, was Nystagmus eigentlich ist.

Re: Was ist: Nystagmus?
geschrieben von: Rosi Kull (IP gespeichert)
Datum: 20. Juni 2005 22:51

Interessiere mich für die Frage "Was ist Nystagmus"?

Re: Was ist: Nystagmus?
geschrieben von: Corinne (IP gespeichert)
Datum: 05. August 2005 10:04

Nystagmus bedeutet "Augenzittern". Es handelt sich um unwillkürliche rhythmische Bewegungen der Augen.

Re: Was ist: Nystagmus?
geschrieben von: noel (IP gespeichert)
Datum: 23. September 2005 12:56

haette gerne alle infos ueber neue heilmethoden

Re: Was ist: Nystagmus?
geschrieben von: Kerstin (IP gespeichert)
Datum: 13. November 2005 16:32

(Übertrage die Adresse mal aus dem Forum hierher)

Eine gute Zusammenfassung des Nystagmus findet ihr unter:

[www.beepworld.de]

Re: Was ist: Nystagmus?
geschrieben von: bettina (IP gespeichert)
Datum: 03. Februar 2006 18:20

Ich hätte da mal eine Frage, mein Freund kann bewusst mit den Pupillen schnell hin und her wackeln und au selbst bestimmten wann er wieder damit aufhört. Könnte das was mit Nystagmus zutun haben?

Re: Was ist: Nystagmus?
geschrieben von: Stefan Wichmann (IP gespeichert)
Datum: 08. Februar 2006 15:19

Hallo bettina,

ich glaube nicht, denn als Nystagmus bezeichnet man die unkontrollierte und -bare Augenbewegung.

Ciao. Stefan

PS: Wenn du Fragen hast, sind diese im Forum besser ausgehoben als hier im Lexikon :-)

Kürzung des GdB bei Nystagmus
geschrieben von: alpeda4 (IP gespeichert)
Datum: 26. Dezember 2009 13:42

Hallo,
ich habe einen angeborenen Pendelnystagmus. Seit frühester Kindheit habe ich einen Schwerbehindertenausweis zunächst über 50 Prozent und seit etwa 10 Jahren über 70 Prozent mit den Merkzeichen Rf, G und B. Da sich meine Sehschärfe in der letzten Zeit weiter verschlechtert hat, war ich nun beim Augenarzt und bei einem Gutachter um einen Verschlechterungsantrag zu stellen. Fazit dieser Bemühungen ist nun, daß man mir meinen Ausweis auf 20 Prozent kürzen möchte und mir alle Merkzeichen aberkennen möchte. Meine Sehschärfe liegt den Untersuchungen nach bei 0,3 auf dem linken Auge und 0,4 auf dem rechten Auge. Der Nystagmus wurde zwar erwähnt, aber in keinster Weise bei der Bewertung meines GdB berücksichtigt. Ich wäre der glücklichste Mensch auf der Erde, wenn ich tatsächlich 30 bzw. 40 Prozent Sehschärfe hätte. Aber ich sehe durch den Nystagmus weniger als 10 Prozent pro Auge. Wie kann ich mich gegen diese Entscheidung wehren? Die können doch nicht so eine für mich weitreichende Entscheidung treffen ohne den Nystagmus zu berücksichtigen? Hat jemand Erfahrungen?
Vielen Dank schon jetzt für die Antworten.
Petra



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.
Deutsches Forum Nystagmus: Nystagmus.de

Impressum

Augenmedizin Autoimmunerkrankung Autoimmunkrankheit Autosteuern Diecast Elternunterhalt Gehaltstarife Hautausschlag Lizenzmanagement Kinderpsychologen Lohnfortzahlung Magnetventil Tacitus Taurin Wohnungskündigung

Häufige Suchanfragen auf dieser Seite: Augen lasern, Kontaktlinsen. Augenlasern, Brille. Kontaktlinse als Hilfsmittel. Rasterbrille. Vitamine.