Nystagmus.de :: Forum :: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
Forum : Nystagmus.de
Deutsches Forum Nystagmus

Nystagmus.de

Deutsches Forum Nystagmus

Mit mehr als 1.900 Teilnehmern sind wir wohl das größte Forum für Nystagmus in Deutschland. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Zum Schreiben von Beiträgen registrieren Sie sich bitte durch Klick auf den nachfolgenden Link:

Jetzt kostenlos und unverbindlich registrieren! [hier klicken]

 
Zur Seite:  vorherige Seite 1234nächste Seite
aktuelle Seite:3 von 4
Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Kaesmann (IP gespeichert)
Datum: 04. Juli 2005 14:04


*grins* - schon erschreckend, sowas.....


aaalso ich denke da ist was Harmloses passiert: vermutlich haben Sie ein verstecktes Schielen, und in dem Moment, wo Sie die Linse aus dem gesunden Auge rausgeholt haben, hat eben das kranke Auge ausnahmsweise fixiert, damit stand das gesunde dann in einer Schielstellung.

NEIN, durch die Kontaktlinsen können die Augenmuskeln nicht beschädigt, benachteiligt, verändert werden. Wenn die Linsen sonst gut tun und helfen --> nur ruhig und ohne Sorge weiter tragen. Beim Blick in den Spiegel halt immer nur dann die Stellung beurteilen, wenn entweder beide Linsen drin oder beide Linsen draussen sind.

Lieben Gruss,

Barbara Käsmann





Prof. Dr. Barbara Käsmann
Univ.-Augenklinik
Kinderophthalmologie und Low Vision
Kirrbergerstr. 1
66421 Homburg
www.albinismus.info
kaesmann@albinismus.info

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Mattihas (IP gespeichert)
Datum: 04. Juli 2005 14:31

Guten Tag Frau Dr. Käsmann,


ich wollte sie mal fragen ob es möglich ist eine Behandlung bei Ihnen durchführen zu lassen oder ob sie vileicht einen guten Augenarzt in der Umgebung Frankfurt b.z.w in Frankfurt am Main kennen?Ich bin mit meinem derzeitigen Augenarzt nicht zufrieden weil er sich nicht die nötige Zeit für mich nimmt.

Ich bitte Sie um schnelle Rückmeldung mit freundlichen Grüßen
Mattihas Foss

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Kaesmann (IP gespeichert)
Datum: 06. Juli 2005 16:23

Hallo,


sicher können Sie zur weiteren Beurteilung und Einschätzung hinsichtlich Therapiemöglichkeiten hier vorbeikommen.

Telefon zum Anmelden: 06841-1622312
Bitte angeben, dass ich auch da sein soll, da es um Nystagmus geht (sonst wird aus Versehen noch ein Datum vergeben, an dem ich nicht da bin).

Viele Grüße,

Barbara Käsmann

Prof. Dr. Barbara Käsmann
Univ.-Augenklinik
Kinderophthalmologie und Low Vision
Kirrbergerstr. 1
66421 Homburg
www.albinismus.info
kaesmann@albinismus.info

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Judy (IP gespeichert)
Datum: 15. November 2005 18:07

(gelöscht)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.03.18 18:59.

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Kaesmann (IP gespeichert)
Datum: 22. November 2005 10:38

Liebe Frau Neuhof,


ich habe mich wirklich sehr über Ihre Mail gefreut!! :-))

Ich werde Anfang Dezember auch nochmal ausführlicher antworten. Klar erinnere ich mich serh gut an Sie! Auf der Bielschowsky-Tagung habe ich Sie nicht gesehen, es war aber auch sehr trubelig.

Nächstes WE habe ich noch mal eine tagung Low Vision bei Paderborn, dann in der kommenden Woche noch ein Referat, dann wird es hoffentlich etwas ruhiger. Ich werde dann auch im Nystagmusforum etwas von dem neu gehörten der B.-Tagung vorstellen - medikamentöse Therapie des N.


Bis dahin wie so oft in Eile un d lieben Gruss,
Barbara Käsmann

Prof. Dr. Barbara Käsmann
Univ.-Augenklinik
Kinderophthalmologie und Low Vision
Kirrbergerstr. 1
66421 Homburg
www.albinismus.info
kaesmann@albinismus.info

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Judy (IP gespeichert)
Datum: 23. November 2005 08:50

(gelöscht)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.03.18 18:59.

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: niesi (IP gespeichert)
Datum: 15. Dezember 2005 23:55

Guten Abend Frau Dr. Käsmann!

Ich hätte eine wichtige Frage an Sie.
Ich bin tätig in einer Produktionsfirma. Meine Auggabe besteht darin die hergestellten Dinge auf Fehler zu überprüfen. Da ich sehr kurzsichtig bin und auf beiden Augen Nystagmus habe (linke Auge zittert mehr), fällt mir das Sehen oft schwer. Mein linkes Auge schmerzt des öfteren. Hab dann so ein pochendes Gefühl das bis zur linken Nasenhälfte reicht, aber auch der Wangenknochen fühlt sich komisch an. Da ich schon als Kind zwei Schieloperationen hinter mir habe, habe ich jetzt Angst davor, dass das betroffene Augen wieder nach innen "rutscht". Eigentlich war ich immer recht froh darüber, dass man mir das Schielen nicht immer so ansieht.

Kann ich das Auge dadurch schädigen. Oder ist es einfach nur überlastet?

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Kaesmann (IP gespeichert)
Datum: 21. Dezember 2005 13:19


Hallo Niesi,

habe Ihr Posting erst zufällig hier entdeckt, sorry.

> Ich bin tätig in einer Produktionsfirma. Meine
> Auggabe besteht darin die hergestellten Dinge auf
> Fehler zu überprüfen. Da ich sehr kurzsichtig bin
> und auf beiden Augen Nystagmus habe (linke Auge
> zittert mehr), fällt mir das Sehen oft schwer.

was genau müssen Sie denn kontrollieren? Autos? oder Diamanten? Sie verstehen was ich meine - es wäre wichtig zu wissen wie groß die Dinge sind, die Sie kontrollieren müssen, und welchen Abstand Sie dazu einnehmen. Eventuell könnte, bei geeignetem Abstand, ja eine vergrößernde Sehhilfe helfen.



> Mein linkes Auge schmerzt des öfteren. Hab dann so
> ein pochendes Gefühl das bis zur linken
> Nasenhälfte reicht, aber auch der Wangenknochen
> fühlt sich komisch an. Da ich schon als Kind zwei
> Schieloperationen hinter mir habe, habe ich jetzt
> Angst davor, dass das betroffene Augen wieder nach
> innen "rutscht".

meiner Erfahrung nach kommt das Schielen wieder oder nicht - wie es sich eben entscheidet (bzw. wie das Gehirn entscheidet. Man kann das durch weniger intensives Schauen nicht verhindern, wenns denn passieren soll.

Dennoch kann das Auge natürlich überanstrengt sein - insbesondere deshalb, weilö bei intensivem Schauen oft das Blinzeln (das unbewusste Blinkern) weniger wird und das Auge dann trocken wird. Probieren Sie mal bewusste Lidschläge über 1-2 Sekunden oder ein Tränenfilm-unterstützendes Mittel, zB Protagent SE Augentropfen.

Zum Rest mehr, wenn ich weiss, was Sie so angucken müssen.

Gruss,
Barbara Käsmann

Prof. Dr. Barbara Käsmann
Univ.-Augenklinik
Kinderophthalmologie und Low Vision
Kirrbergerstr. 1
66421 Homburg
www.albinismus.info
kaesmann@albinismus.info

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: niesi (IP gespeichert)
Datum: 30. Dezember 2005 22:44

Guten Abend Frau Dr. Käsmann!

Ich finde es toll, dass Sie sich immer so viel Zeit nehmen.

Wie erwähnt arbeite ich in einer Produktionsfirma, die Halbleistungsmodule herstellt.

Bei der Fehlersuche ist auf viele Kleinigkeiten zu achten.-Ob winzig kleine Drähte verbogen sind. Diese ganzen Fehlerarten werde ich jetzt nicht alle aufzählen. Kann man sich eh nicht so gut vorstellen. Ich muss wirklich auf viele Dinge gleichzeitig achten. Ob alles gerade steht, ob hier und da was ausgelaufen ist...Halte mir das Bauteil ganz nah vor die Augen. Eine Zeit lang habe ich mir das Modul sogar immer ganz weit links gehalten, so dass das linke betroffene Auge nicht immer nach innen schielt, sondern nach außen. Diese Methode ist nicht so hilfreich gewesen.
Mir ist aufgefallen, wenn ich mich mit Arbeitskollegen unterhalte oder mit ihnen lache, entspannt sich alles wieder. Vielleicht sollte ich öfters mal den Augenmuskel massieren. Ich glaub ich mach mir manchmal zu viel Gedanken darüber

Ich freue mich auf Ihre Antwort.-Danke.

Re: An Frau Dr. Käsmann DRINGEND!!
geschrieben von: Kaesmann (IP gespeichert)
Datum: 31. Dezember 2005 17:45

Lieber Niesi,

wie ist denn Ihre Sehschärfe?

Abhängig davon wäre halt zu überlegen, ob man eine Arbeitsplatzbrille mit leichter Vergrößerung machen sollte - besonders gut bei Ihnen realisierbar, da Sie ja offensichtlich die Objekte ganz nah an die Augen halten können.

Ab einem gewissen Alter wäre eine solche Nahvergrößerung bei Feinstarbeiten auch ohne Nystagmus und / oder Seheinschränung sinnvoll!

Massage des Auges.... können Sie machen, obs hilft??? Lieber mal bewusst die Augen schliessen und blinzeln, bei angestengtem Schauen tendiert man zum "Stieren", da wird die Oberfläche durch verminderten Lidschlag etwas trocken.

Gruss,
Barbara Käsmann



Prof. Dr. Barbara Käsmann
Univ.-Augenklinik
Kinderophthalmologie und Low Vision
Kirrbergerstr. 1
66421 Homburg
www.albinismus.info
kaesmann@albinismus.info

Zur Seite:  vorherige Seite 1234nächste Seite
aktuelle Seite:3 von 4


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.
Deutsches Forum Nystagmus: Nystagmus.de

Impressum

Augenmedizin Autoimmunerkrankung Autoimmunkrankheit Autosteuern Diecast Elternunterhalt Gehaltstarife Hautausschlag Lizenzmanagement Kinderpsychologen Lohnfortzahlung Magnetventil Tacitus Taurin Wohnungskündigung

Häufige Suchanfragen auf dieser Seite: Augen lasern, Kontaktlinsen. Augenlasern, Brille. Kontaktlinse als Hilfsmittel. Rasterbrille. Vitamine.