Nystagmus.de :: Forum :: Führerschein und Nystagmus
Forum : Nystagmus.de
Deutsches Forum Nystagmus

Nystagmus.de

Deutsches Forum Nystagmus

Mit mehr als 1.900 Teilnehmern sind wir wohl das größte Forum für Nystagmus in Deutschland. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Zum Schreiben von Beiträgen registrieren Sie sich bitte durch Klick auf den nachfolgenden Link:

Jetzt kostenlos und unverbindlich registrieren! [hier klicken]

 
Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: svenja3001 (IP gespeichert)
Datum: 28. Januar 2015 10:41

Hallo ihr Lieben!
Mein Name ist Svenja und ich werde am Freitag 19 Jahre alt. Meinen Nystagmus habe ich seit der Geburt und hinzu kommen Hornhautverkrümmung etc.
Ich hatte auch schonmal eine Schielkorrektur-OP - meine Sehstärke hat sich dadurch aber nicht bis kaum verändert.
Und jetzt zum eigentlich ersten größeren Problem in meinem Leben bei dem mir die Sehschwäche 'nen Strich durch die Rechnng gezogen hat: Der Führerschein.
Mit 16 war ich in der Uniklinik in Gießen unnd damals war es für mich ziemlich grauenvoll als der übrigens mega unfreundliche und verständnislose Arzt gesagt hat, dass ich keinen Führerschein machen kann.
Meine Sehstärke hängt von der Tagesform ab und wankt zwischen 30 und 50 Prozent wobei ich bei dem Sehtest in Gießen 45% hatte und in den letzten Jahren beim Augenarzt (den ich halbjährlich besuche) eigentlich immer mindestens 40 Prozent hatte.
Ich habe mit 16/17 ziemlich daran geknabbert,dass mir so ein Stein in den Weg gelegt wird und deshalb auch die letzten 2 Jahre nichtsmehr versucht.
Nun haben natürlich alle meine Freunde einen Führerschein und auch mene kleine Schwester darf jetzt mit BF17 fahren und es nervt einfach tierisch immer auf andere Leute oder die öffentlichen Verkehrmittel angewiesen zu sein (gerade weil ich auf dem Land wohne und jeden tag zum Studium pendel).
Nun hab ich wieder Mut gefasst und mir gesagt 'Was kann schon passieren? Ausser dass sie wieder Nein sagen eigentlich garnichts!' und will es weiter versuchen!
Die Erfahrungen, die ich hier über das Gutachten in Tübingen und auch das Fahren mit Beschänkungen (was mir bisher keiner überhaupt gesagt hat!) gelesen habe machen mir sehr Mut!
Nun würde ich mich sehr gerne mit jemandem austauschen, der das Gutachten schon geschafft hat (egal woo!) und mehr Informationen sammeln!
Wäre also für eure Hilfe mega dankbar!
Hier ist meine Email Adresse: svnjmyr@yahoo.de
Ich freue mich über jede einzelne Nachicht im Forum oder per Mail!
Ganz liebe Grüße,
die hoffnungsvolle Svenja ;D

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: lovethelife (IP gespeichert)
Datum: 02. Februar 2015 15:34

Hallo Svenja,

Ich habe genau das selbe Problem wie du bin auch 19 Jahre alt und inzwischen fahren alle meine Freundinnen mit dem Auto rum.

Von Thübingen habe ich auch schon gutes gehört ware dort zu einer Untersuchung allerdings nicht wegen des Führerscheines weil ich das Gutachten für eventuell eingeschränke Führerscheine auch bei mir in der Gegend machen kann.

Ich wollte dich fragen wie du das mit dem Studium machst oft höre ich das ist zu schwer wie soll das gehen wenn du schlecht siehst usw.

ich habe einen Rollerführerschein und kann halt in der Schule nicht alles an der Tafel lesen. Deshalb habe ich etwas Angst mich für ein Studium zu bewerben.

Würde mich sehr über eine Antwort freuen ebenso möchte ich dir Mut machen nach Thübingen zu gehen und dich zu vergewissern oder du vielleicht einen eingeschränkten Führerschein machen darfst.

Geht es dir auch so das du wenn du auf der anderen Straßenseite stehst dir jemand zu winkt du die Person zwar siehst aber nicht genau siehst wer es ist?

Fühle mich da leider immer etwas beschämt.

Viele Grüße

Julia

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: svenja3001 (IP gespeichert)
Datum: 02. Februar 2015 22:50

Hallo Julia!
Schreibe mior doch am besten mal eine mail dann können wir auch Handynummern oder Facebook austauschen und dort chatten! smiling smiley
Ich kann alles was du sagst super verstehen und mir geht es genauso
Liebe Grüße
Svenja

Email: svnjmyr@yahoo.de

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: lovethelife (IP gespeichert)
Datum: 03. Februar 2015 09:49

Hallo Svenja,

Habe dir eine Email gesendet hast du sie bekommen?

Viele Grüße,

Julia

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: erdem (IP gespeichert)
Datum: 04. Februar 2015 03:09

Hallo julia und Svenja,

Ich verfolge das Geschriebene....
ich kann euch sehr gut verstehen...

Mobil sein, unabhängig sein, flexibilität zeigen können, ein Prestige Objekt besitzen usw.

Ich habe auch Nystagmus usw. Von Kindheit an.
Meine Sehschärfe ist auch sehr wenig, an der Grenze ein Führerschein zu machen oder nicht......
Ich würde es auch liebend gerne haben wollen.

Ich war auch mal 18, um mich herum hatten alles es gemacht und ich durfte nicht...... Immer Abhängig zu sein usw.

Denkt bitte auch daran.
Falls ihr wegen dem Sehen ein Unfall verursacht.... (trotz einem Gutachten)
Dabei kommt jemand zu schaden.... Ihr fährt gegen ein spielendes, schnell raus laufendes Kind.....
Könnt ihr euch das verzeihen, werdet ihr kein Problem mit dem Gewissen haben????
Was wird die Gegenseite sagen.
hier meldet sich keiner derer, dem was passuert ist.

Ich habe immer Probleme gehabt, habe sie immer noch.
Niemant konnte mich richtig verstehen, oder man wurde immer wie Bl... abgestempelt oder Leute haben komisch auf das Seh- Verhalten darauf reagiert...
Ich habe die Probleme in der Schule gehabt, Ausbildung und Studium.... Es war sehr hart.... aber es härtet auch einen.
Bei der Arbeit angesprochen zu werden, "Du klebst ja am Bildschirm, besorge Dir doch eine richtige Brille" oder in den Besprechungen den Text an der Wand (durch Beamer) nicht lesen zu können....

Derzeit arbeite ich in der Automobil Brange. (den mit dem Stern). Ich bin auch nicht mehr der jüngste, 25 Jahre in dem jetzigen Beruf bei versch. Firmen und Orten.....

Immer Autorität zeigen, keine schwäche zeigen. Mit Autos zu tun haben, aber es nicht testen können. Nicht zugeben zu können das man kein Fahrerlaubnis hat... Ist sehr schwer. Habe auch ein Schwb. Ausweis....

Unterwegs sein mit Gepäck..... Durch das schlechte Sehen Bus/Zug verpassen usw. Leute nicht richtig erkennen können = Gehirn bekommt nicht d. volle Information v. Bild = schlechte Ergebnisverarbeitung...
Allgemeine Reaktíonszeit ist weniger...

Ich kann dazu viel sagen, es demotiviert einen..
Man kommt zu Resignations- Punkten.

Es ist nicht leicht, es quelt einen....

Das macht einen sehr müde.....
Keiner kann einen so richtig verstehen (sogar ´teils die Augenärzte auch nicht).

Ich war in verschiedenen Gesundheits-Häusern wie Heidelberg, München, Augsburg, Giessen oder Halle a.d. S ect. Keine konnte mir richtig helfen bzw. richtige Tipps geben.


Aber denkt auch an die Folgen, was ihr so alles, sehr schnell verursachen könnt.
Denkt auch an den Versicherungsschutz (die wollen ja auch nicht gern bezahlen).

Überlegt doch, ihr könntet noch ein schlechteres Leiden haben, gar nicht sehen, dazu noch Zucker Krankheit... oder ihr sitzt im Rollstuhl, die hälfte des Körpers funktioniert nicht..... Freut euch...... dass es nur bei der erwähnten Sehminderung das Problem lieg. Macht damit was daraus. Geniesst das leben, die Familie usw....

Es gibt keinen Mensch auf dieser Welt, der/die 100% Kern - Gesund ist....
Was ist dabei ein Fahrerlaubnis......
Macht das Beste aus eurem Leben, seit stärker....
Grüsse

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: svenja3001 (IP gespeichert)
Datum: 04. Februar 2015 09:29

Hallo!
Natürlich geht es darum mobil und unabhängig zu sein - das ist keine Frage!
Dazu kommt ja, dass man heute in einigen Berufen den Führerschein benötigt bzw. er vorausgesetzt wird.
Ich selle mir eben vor, dass ich in der Zukunft nicht frei entscheiden kann. Wie sollte ich zB in ein Dorf ziehen in dem der Bus nur alle 2 Stunden fährt? Oder der Supermarkt weit entfernt ist und ich die ganzen Flaschen alleine dahinschleppen muss?
Da kann man jetzt sagen, dass ich in die Stadt ziehen soll aber vielleicht möchte ich das ja nicht?
Es ist alles sehr hypothetisch aber ich persönlich möchte eben nicht von anderen wie zB meinem festen partner allzu abhängig sein!
Und mit Prestigeobjekt hat das meines Erachtens garnichts zutun. Es wäre mir egal was ich fahre und wie schnell es fährt - hauptsache ich könnte!
Außerdem schreibstt du doch du hättest auch alles gemacht - ergo: Du hast es genau so versucht wie wir!
Und jetzt appellierst duu ans Gewissen:
Fraglich wäre es mal, ob es irgendeine Statistik mit Unfällen und Sehbehinderten gäbe. Natürlich gibt es immer ein Risiko - uund ja vielleicht ist dieses Risiko auch größer aber geht es letztendlich nicht jedem so der einen Unfall verursacht? alkoholisiert, mit handy am Ohr, nicht angeschnallt?
Da kann ich nicht verstehen wie du so auf die Sehschwäche beharrst. Ich meine - und das auf keinen Fall böse - dass auch Leute mit viel Schlimmeren Einschränkungen wie zB fehlenden Gliedmassen Auto fahren dürfen und da werden die PKWs sogar uumgebaut. Ist das etwa ein anderer Schuh? Ich denke wenn man es mkt einer Sehschwäche zum Führerschein schafft muuss man sich der gefahren und der Verantwortung bewusst sein und üben üben üben üben! Und immerhin gibt es hier im Foruum einige die schreiben, dass sie uunfallfrei sind!
Es tut mir Leid, dass du so Probleme in der Schule/Uni/Arbeit hattest aber das ist eben nicht bei jedem so. Mein nystagmus ist angeboren und ich habe immer mehr gelernt damit umzugehen. in der Grundschule hatte ich Hilfsmittel wie eine Leselupe u.a.

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: svenja3001 (IP gespeichert)
Datum: 04. Februar 2015 09:35

Huch jetzt habe ich ausversehen gesendet.
Und auf dem gymnasium und in der Uni gab es immer Ansprechpartner und die Lehrer wurden informiert. Kleinere Pannen und wenn ich mal was nicht lesen konnte habe ich belächelt und mir dann zB vorlesen lassen oder die Notizen meines nachbarn kopiert.
Ich glaube einfach, dass man eine Routine entwickeln muss und sich selbst kleine Tipps und Tricks überlegen wie man manche Probleme löst und der hauptaspekt: Ehrlich und offen sein und gegen dumme Kommentare ne dicke Haut zulegen!
Ich habe bis jetzt nie aufgegeben und wenn ich mal was nicht erkenne ist das für mich einfach normal..aber schon lange nichts schlimmes mehr.
Und natürlich könnten wir ein schlechteres Leben haben..hier beschwert sich ja auch keiner über seine Sehschwäche im Eigentlichen..hier geht es lediglich darum mit den Folgen umzugehen und sich gegenseitig Tipps zu geben und zu helfen!
Ich glaube es ist jedem bewusst, dass es auch schlimmer kommen könnte.
Ich glaube wir sind schon ziemlich stark und wir machen was aus unserem leben indem wir das was uns stört ändern wollen!
Grüße!

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: Andy (IP gespeichert)
Datum: 04. Februar 2015 14:21

Moin,

ob Gutachten oder nicht, Führerschein ist Führerschein. Und wenn man ein Gutachten hat, dann werden Ärzte das bewusst entschieden haben ab welchem Wert jemand fahren darf und es "sicher" ist. Wie schon geschrieben wurde, Alkohol? Drogen? Handy? Raser? Sommerreifen bei Schnee?. Das sind Gefahren. Was interessiert mich das welche Aufschrift auf der Mütze des Kindes ist wenn ich das Kind sehe? Aber das ist mein Ansicht. Klar sehen wir nicht alles aber doch einiges mehr als viele denken!

Ich habe lange gebraucht aber man kann sich mit dem Nystagmus und seiner Sehkraft vieles kaputtmachen, wenn man in der Spirale der gemeinen Gesellschaft und Eigenmitleid steckt. Erden das hört sich sehr niedergeschlagen an was du schilderst aber mach das Beste draus! =) So wie ich und wir alle, die wir es täglich versuchen um in unserer intoleranten Gesellschaft zu überstehen.

In dem Sinne LG

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: Lexi (IP gespeichert)
Datum: 12. Februar 2015 08:26

Hey Leute
Versuch schon seit einem jahr meinen Führerschein zu bekommem. Das Problem ist nur, ich komm einfach nicht durch die praktische prüfung. Aufgrund meines Nystagmus beginnt beim Fahren die Straße "zu hüpfen" und ich schaffs dann nicht mehr mein Auto im der Spur zu halten. Beim Amtsarzt bin ich aber mithilfe eines Gutachtens vom Augenarzt durchgekommem, zwar grenzwertig aber doch.
Vl.hat jemand ähnliches erlebt oder weiß wer was man dagegen machen kann.
LG

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: Dorothea (IP gespeichert)
Datum: 28. Februar 2015 17:58

Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum und habe begonnen, die verschiedenen Beiträge zu lesen.

Ich habe auch Nystagmus von Geburt an. Ich habe ganz gut gelernt, damit umzugehen und zu leben.
Auch die dummen Kommentare und Blicke von anderen kenne ich nur allzugut. Hatte wie ihr alle vermutlich auch mehr als genug Probleme damit.

Bezüglich Führerschein möchte ich nur anmerken, das Fahren mit Nystagmus ist echt nicht einfach. Ich habe den Führerschein schon seit vielen Jahren. Lange Zeit hatte ich einen beschränkten Führerschein und musste immer wieder vom Augenarzt eine Bescheinigung bringen, dass ich Fahrtüchtig bin.
Ich wohne auf dem Land und bin daher sehr froh Auto fahren zu können. Allerdings muss ich dazusagen, dass ich meine bestimmten Eigenheiten dabei habe: Ich fahre nur kurze und bekannte Strecken, nicht in Städte auf Autobahnen oder Schnellstraßen, da das wegen meiner Sehkraft einfach viel zu stressig ist. Wenn ich in eine Stadt muss oder weiter weg fahren möchte, bin ich auf jemanden angewiesen oder fahre mit den Öffis.
Ich achte auch immer darauf, dass ich einen Parkplatz anfahre, bei dem das wegfahren leicht und die Ausfahrt sehr übersichtlich ist. Viele belächeln mich deshalb. Ich weiß aber wo meine Grenzen sind und daran halte ich mich. So bin ich die Jahre auch gut durchgekommen.

Ich finde, dass unsere Sehschwäche eingrenzt, aber wenn uns unsere persönlichen Grenzen bewusst sind und wir diese auch einhalten, können wir doch vieles in unserem Leben erreichen.

Ich fahre mit dem Auto, habe eine Familie und zwei wundervolle Teilzeitberufe. Ich arbeite für ein paar Stunden in einem Büro und ansonsten helfe ich Kindern mit Lernschwächen, die Schule zu meistern und einen guten Start in ihr Leben zu bekommen.




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.
Deutsches Forum Nystagmus: Nystagmus.de

Impressum

Augenmedizin Autoimmunerkrankung Autoimmunkrankheit Autosteuern Diecast Elternunterhalt Gehaltstarife Hautausschlag Lizenzmanagement Kinderpsychologen Lohnfortzahlung Magnetventil Tacitus Taurin Wohnungskündigung

Häufige Suchanfragen auf dieser Seite: Augen lasern, Kontaktlinsen. Augenlasern, Brille. Kontaktlinse als Hilfsmittel. Rasterbrille. Vitamine.