Nystagmus.de :: Forum :: Führerschein und Nystagmus
Forum : Nystagmus.de
Deutsches Forum Nystagmus

Nystagmus.de

Deutsches Forum Nystagmus

Mit mehr als 1.900 Teilnehmern sind wir wohl das größte Forum für Nystagmus in Deutschland. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Zum Schreiben von Beiträgen registrieren Sie sich bitte durch Klick auf den nachfolgenden Link:

Jetzt kostenlos und unverbindlich registrieren! [hier klicken]

 
Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: Manroar (IP gespeichert)
Datum: 10. April 2011 21:11

Es gibt aber auch viele die ihn dennoch machen dürften... Schreib mal den Namen auf ich finde wir sollten eine liste mit Augenärzten machen die nicht für Nystagmuspatienten zu empfehlen sind (falls das erlaubt ist)

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: SchniffSchnaff (IP gespeichert)
Datum: 29. Juni 2011 10:50

Ich (20) habe den Führerschein in der Schweiz gemacht (Wohne in Zürich).

Habe seit Geburt einen Nystagmus, hatte mit 6 Jahren eine Operation, wobei mir irgendwas an den Augenmuskeln rumgeschnipselt wurde und der ruhigste Sehpunkt in die Mitte des Blickfeldes verschoben wurde.

Lebe soweit ganz okay damit, habe meine Schwächen kennengelernt und konzentriere mich auf meine Stärken.

Kann übrigens auch Tennis spielen (selbst Tischtennis geht, solange es hell genug ist), habe eine Sehkraft zwischen 80 und 100%.

Hier in der Schweiz ist die Klinik in Aarau absolut top und weit herum bekannt für gute Beratung und Augen-OP's.

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: Jens94 (IP gespeichert)
Datum: 26. Januar 2014 21:28

Kerstin. schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Karin!
>
> Wieviel sieht dein Sohn denn?
> Also, meine Eltern haben mir von Anfang an gesagt,
> dass ich den Fuehrerschein wahrscheinlich nie
> machen werden kann.
> Ich glaube, dass es schon gut war, dass ich einige
> Jahre hatte mich auf den Gedanken vorzubereiten,
> dass ich wahrscheinlich nie AUto fahren werde.
> (Letztendlich habe ich die Gutachten Tests dann
> doch ganz ganz knapp bestanden).
> Andereseits kann ich natuerlich auch gut
> nachvollziehen, dass du einem 10 Jaehrigen nicht
> seine Traeume zerstoeren willst...
> Viel Glueck an euch beide!
>
> Kerstin


Hallo Kerstin,

bald neun Jahre nach Beitragsdatum stoße ich auf dieses Forum und finde den Eintrag meiner Mutter. Ich war gestern beim Optiker und habe noch einmal meine Augen vermessen lassen. Ohne Brille habe ich eine Sehleistung von insgesamt 20 %, also beide Augen zusammen. Ich werde auch eine neue Brille bekommen aber ich bezweifle, dass ich damit auf die benötigte Prozentzahl komme, um einen Führerschein machen zu dürfen.

Als kleiner Junge freut man sich natürlich auf den Tag, wo man endlich sein eigenes Auto hat aber diesen Tag werde ich voraussichtlich nie erleben. Als meine Mutter den Beitrag hier schrieb, war ich zehn Jahre alt, jetzt bin ich 19. So ein Führerschein würde natürlich die Möglichkeiten erweitern, einen Ausbildungsplatz zu finden, denn das ist ja heutzutage leider gar nicht so einfach aber da muss ich mich wohl mit abfinden.

Liebe Grüße

Jens

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: erdem (IP gespeichert)
Datum: 26. Januar 2014 22:46

Hallo Jens,

so wie Du habe ich auch gedacht.....
Als Kind vom Führerschein getreumt, mich sogar angemeldet, dann kam der Schock für`s Leben.

Führerschein ist nicht alles,
ja, es ist jedoch ein bedeutendes Werkzeug d. d. Leben erleichtern kann.

Ich habe auch eine sehr schlechte Sehleistung.
Habe eine Berufsausbildung im Handwerk (Blech) gemach, Schule ect.
Es war immer sehr schwer ohne Fahrerlaubnis... Allein gestellt zu sein, abhängig zu sein ect.

Nun sitze ich in einer sehr guten Position in der Automobilindustrie...
Es ist blöd, fast nicht angebracht zuzugeben (Kollegen bzw. den Lieferanten gegenüber), dass man kein Führerschein hat bzw./oder in einer Präsentationen zuzugeben dass man sehr schlecht sieht, dass man die Zahlen auf dem Leinwand nicht lesen zu können.... (wie, es wird ausgenützt!).

Suche deine Stärken und nutze dies richtig aus....
Das stärkt und formt Dich, macht Dich zäh und ausdauernd.
Es wird besser.
(Der normal sehender Mensch ist von sich überzeugt... denk nicht darüber)

Grüsse aus Stuttgart

Führerschein trotz Nystagmus
geschrieben von: Rosi (IP gespeichert)
Datum: 06. August 2014 15:55

Hallo,
ich bin 19 jahre alt und versuche ein gutachten für den führerschein zu bekommen, doch die Ärzte, bei denen ich war (insgesamt 3) sagen, ich könne den schein vergessen. doch das möchte ich nicht akzeptieren, denn ich habe eig. keine Probleme mit meinem Nystagmus, nur dass ich bei dem sehtest den kopf schräg halte, um scharf zu sehen. das ist das Problem für die Ärzte..
nun will ich fragen, ob jemand eine Idee hat, wie ich weiter für den schein kämpfen könnte, denn ich kann und will nicht akzeptieren, dass ich nie den Führerschein machen darf..

Re: Führerschein trotz Nystagmus
geschrieben von: xx_john (IP gespeichert)
Datum: 06. August 2014 16:57

Hi Rosi!

Ich bin 20 Jahre alt und habe hier schon vor ein paar Jahren mal gepostet. Ich war in den letzten Jahren auch schon öfters bei Ärzten und die meinten, dass ich keinen Führerschein machen kann. Ich habe einen horizontalen Nystagmus mit einer Sehleistung von rund 40 %. Ich selbst würde mir das Autofahren zu 100 % zutrauen. (Ich machte auch schon viele eigene Sehtests, als ich als Beifahrer im Auto unterwegs war...)

Ich finde es sehr schade, dass es keine wirklichen Möglichkeiten für uns gibt, zumindest bis jetzt noch nicht... Ich habe zwar schon mal gehört, dass es Probefahrten mit dem Amtsarzt gibt und der beurteilt, ob du fahren darfst oder nicht, aber leider wurde mir sowas noch nie angeboten.

Wie hoch ist deine Sehleistung? Hast du nur den Nystagmus oder auch eine prozentuale Sehschwäche?

Re: Führerschein trotz Nystagmus
geschrieben von: Rosi (IP gespeichert)
Datum: 06. August 2014 17:47

hallo John,
also ich habe zudem noch das Problem, dass ich auf einem auge komplett blind bin, doch laut Arzt ist das gar kein Problem, denn ich bräuchte auf dem gesunden auge 60% sehstärke, welche ich auch erreiche ( ohne Nystagmus hätte ich 100%).

akzeptierst du denn das urteil, niemals fahren zu dürfen?

also sowas hatte ich mir auch überlegt,ob ich eine probefahrt machen kann, um zu beweisen dass ich nicht beeinträchtigt bin.

Re: Führerschein trotz Nystagmus
geschrieben von: xx_john (IP gespeichert)
Datum: 06. August 2014 23:09

Hi Rosi,

als ich 16 wurde begann bei mir das große Interesse "Autoführerschein". Ich wollte damals den L17 machen und war dort das erste mal beim Amtsarzt. Als dieser meinte, dass meine Sehleistung nicht ausreichend wäre, war ich sehr enttäuscht. Er sagte bei Fällen mit Nystagmus müsse man mindestens 50 % Sehleistung haben und das es sein kann, dass in den nächsten Jahren diese Grenze leicht herabgesetzt werden würde.. Ob dies inzwischen der Fall ist weiß ich nicht. Aber ich glaube wenn du auf einem Auge komplett blind bist und am gesunden Auge mehr als 70 % siehst (in Österreich), dann dürfte dies kein Problem sein.

Ich werde es nie akzeptieren können, dass ich den Führerschein nicht bekomme. Ich hoffe, dass ich ihn irgendwann doch noch machen kann. Ich wäre auch an einer Probefahrt sehr interessiert. Leider weiß ich nicht genau wo man so etwas beantragen kann bzw. wie viel sowas kosten würde...


Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: Janni Völva (IP gespeichert)
Datum: 20. September 2014 23:19

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe die Unterhaltung etwas verfolgt. Ich habe auch okulären Albinismus, bin allerdings weiblich, habe helle Haut, rötlich hellblonde Haare und blaue Augen.
Als ich ein Säugling war, wurde der Albinismus mit Nystagmus festgestellt. Ich bin jetzt 22, meine Augen haben sich wider den Erwartungen meiner Eltern besser entwickelt als geglaubt. Ich hab einen Visus von 0,3, bin leicht weitsichtig und joa das räumlich Sehen ist wie bei euch nehme ich an, etwas eingeschränkt.

Mein Visus ist ja wie gesagt das Problem. Meines Wissens nach braucht man zum Auto fahren einen von 0,7. Könnt ihr mir sagen, in wie weit eine Brille den Visus hochtreiben kann?

An und für sich ist es ja nicht so schlimm, nicht Auto zu fahren, ÖVM sind ja auf die Gesamtheit gesehen viel billiger als Autos. Allerdings kann man sich nicht immer auf ÖVM verlassen.
Und diese Amtrennerei um Vergünstigungen zu bekommen, geht einem ja sowas von auf die Nerven...

Ich kann das auch nicht akzeptieren, dass ich ihn angeblich nicht machen darf und ich habe immer ein total schlechtes Gewissen, Freunde, Familie, Bekannte anzubetteln, ob sie mich mitnehmen können oder eine viel längere Zeit zur Arbeit zu brauchen als andere "normale" Leute...
Ich meine, immerhin musste ich trotz Sehbehinderung nicht auf eine Sehbehindertenschule, habe eine relativ normale Schulgeschichte und habe auch einen Beruf gelernt. Also wieso zur Hölle soll ich kein Auto fahren dürfen????
Wenn ihr mal überlegt, welche Vollmongos es dürfen...

Re: Führerschein und Nystagmus
geschrieben von: Fox89 (IP gespeichert)
Datum: 22. September 2014 21:59

Hallo @ Janni:

Deine Geschichte könnte glatt von mir sein, die selben Leiden, die selbe Krankheit, die selbe Einstellung smiling smiley

Ich war auch 22, als ich den Schein dann endlich machen durfte. Aber auch nur über ein Gutachten. Wende dich mal an die UK Tübingen, die haben mir dahingehend weitergeholfen smiling smiley

mfG Gery



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.
Deutsches Forum Nystagmus: Nystagmus.de

Impressum

Augenmedizin Autoimmunerkrankung Autoimmunkrankheit Autosteuern Diecast Elternunterhalt Gehaltstarife Hautausschlag Lizenzmanagement Kinderpsychologen Lohnfortzahlung Magnetventil Tacitus Taurin Wohnungskündigung

Häufige Suchanfragen auf dieser Seite: Augen lasern, Kontaktlinsen. Augenlasern, Brille. Kontaktlinse als Hilfsmittel. Rasterbrille. Vitamine.