Forum :: Augenmedizin.de :: Hilfe beim Kauf eines Bildschirms
Augenmedizin.de : Forum
 
Hilfe beim Kauf eines Bildschirms
geschrieben von: tommy (IP gespeichert)
Datum: 05. Februar 2009 09:50


Hallo,

man sagt doch "vorbeugen ist besser als heilen" und deswegen brauche ich einen Ratschlag. Ich arbeite seit kurzem zu Hause und verbringe mehrere Stunden am PC, mit der Folge, dass mir nach zwei Wochen die Augen schmerzen. Die üblichen Tipps habe ich schon gelesen wie z.B. dass der Arbeitsplatz gut beleuchtet sein muss, das man jede 3 Stunden eine Pause machen muss, usw.

Ich wollte mir aber auch einen neuen Bildschirm kaufen, weil mein aktuelles Bildschirm ein Billigprodukt ist, den ich vor Jahren gekauft hab.

Was muss ich achten wenn ich ein Bildschirm kaufe? Ich hab gehört, dass die beiden Werte "Kontrastverhältnis" und "Helligkeit" den großen Unterschied machen. Welchen von den beiden Werten wichtiger ist habe ich nicht verstanden und deswegen frage ich euch. Es gibt Bildschirme mit einer sehr großen Helligleit (z.B. Dell) und andere dagegen mit einem sehr hohen Kontrastverhältnis (z.B. Samsung)

Mir ist es wichtig, dass der Bildschirm möglichst augenschonend ist, die Bildqualität spielt nicht so eine grosse Rolle, da ich nur mit Audio arbeiten muss und nicht mit Bildern.


Ich bedanke mich für eventuelle Antworten


Gruß

Tommy



Re: Hilfe beim Kauf eines Bildschirms
geschrieben von: Natascha16 (IP gespeichert)
Datum: 08. März 2009 19:22

Hallo Tommy,
nicht nur der richtige Bildschirm steht im Vordergrund deiner Probleme. Ich bin Augenoptikerin und habe damit täglich Kunden, die dein Problem haben. 1. Wie alt biste du?? 2. Es ist oftmals der Fall, dass du eine Fehlsichtigkeit hast, die von einem Augenarzt nicht vermessen wird, weil dieser eigentlich nur auf Augenerkrankungen spezialisiert ist und nicht auf Augenvermessung. Diese Fehlsichtigleit nennt sich Winkelfehlsichtigkeit. Bei Menschen, die diese Fehlsichtigkeit haben, ist es oft der Fall, dass diese immer mal wieder sagen, dass ihnen die Augen weh tuen, Kopfweh am Abend, Augenbrennen, gerötete Augen, erschöpfte Augen. Es gibt sogenannte Optometristen, die diese Fehlsichtigkeit ausmessen bzw ermitteln. Wenn du Interesse hast, schau mal unter www.ivbv.de vorbei, hier findest du sicherlich auch Optometristen in deiner Nähe....

Stehe selbstverständlich für weitere Fragen zur Verfügung

Re: Hilfe beim Kauf eines Bildschirms
geschrieben von: Engelbert55 (IP gespeichert)
Datum: 13. April 2011 20:16

Also wenn Sie mehr mit Audio arbeiten, dann würde ich zu einem Bildschirm mit höherem Kontrastverhältnis tendieren. Das ist generell augenschonender.
Aber Helligkeit lässt sich sowie bei jedem Monitor einstellen, und damit auch runterregeln.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.