Forum :: Augenmedizin.de :: Augenverletzung heilt nicht
Augenmedizin.de : Forum
 
Augenverletzung heilt nicht
geschrieben von: Klaus (IP gespeichert)
Datum: 29. Mai 2005 10:53

Hallo Zusammen,

nachdem ich bereits mehrfach (vergeblich) beim Augenarzt war, würde ich gerne einmal eine Meinung von Dritten einholen:

Kurz die Geschichte: im Frühjahr 2004 beim Pflanzen meiner Hecke die Spitze eines dünnen Liguster-Triebs (schräg von unten nach oben) ins Auge bekommen. Eigentlich nicht besonders heftig. Starke Rötung des Auges. Ging zum Augen-Arzt. Unfall geschildert, incl. Liguster (giftig). Antibiotika und Gel "Corneregel" erhalten. Habe ich angewendet. Rötung nach 1 Tag vorüber. Soweit im Alltag alles ok.

Allerdings: manchmal morgens (trocken Hornhaut) oder bei zufälliger Berührung der richtigen Stelle an der vorderen Hornhaut verspüre ich einen stechenden Schmerz, vergleichbar, als wenn eine Rasierklinge senkrecht zwischen Auge und Lid stehen würde. Ergebnis ist eine minutenlang andauernde heftige Reizung des Auges. Meine Arbeit muß ich dabei manchmal unterbrechen. Reizung reproduzierbar. Hin und wieder, aber selten dauert die Folgerötung bis in den nächsten Tag hinein.

Ich war mit dieser Schilderung nun bereits zweimal bei einem anderen Augenarzt als beim ersten mal. Er stellte eine leichte Verletzung fest und bat mich um fortgesetzte und reichliche Anwendung des Augengels. Mittlerweile habe ich um die 8 10g-Tuben verbraucht, aber noch keine Besserung feststellen können.

Vor dem nächsten Arzttermin (evtl. Arztwechsel) möchte ich nun etwas vorbereitet sein. Deshalb meine Frage nun, ob nach 9 Monaten in dieser Hinsicht noch Besserung zu erwarten ist bzw. was getan werden kann. Ggf was getan werden kann, wenn eine unsichtbare Narbe oder ähnliches entstanden ist.

Von der weiteren Anwendung des Gels verspreche ich mir jedenfalls nichts mehr.

In der Hoffnung auf einen "Experten" im Forum schon mal meinen Dank für die Hilfe.

Gruß Klaus




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.