Forum :: Hautausschlag.de :: feigwarzen, wer kennt sich aus?
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: nullpe (IP gespeichert)
Datum: 15. April 2008 22:25

Hallo zusammen,

habe jetzt schon einige Beiträge zu diesem Thema gelesen und sehe ich bin nicht allein. Jetzt wollte ich auch mal hören, was ihr zu meiner Situation sagt.
Also ich habe die Feigwarzen schon seit etwa 14 Monaten. Bin seitdem auch beim Urologen in Behandlung. War heute erneut dort und hatte meine etwa 20ste ambulante OP mit dem Kauter. Ich habe nie so die großen Warzen sondern eigentlich immer kleine, die recht langsam wachsen. Meist ist es auch schwer die Warzen von Haarwurzeln zu unterscheiden und irgendwie bekommt der Doc die Dinger nicht wirklich weg. Mittlerweile habe ich mich auch schon recht gut an die Kauter Behandlung gewöhnt, aber hätte die Dinger eigentlich gerne wieder ganz weg. Habe meinem Arzt heute mal den Vorschlag mit Aldara gemacht. Er meinte, dass er das nicht empfielt, da die Anwendung recht kompliziert ist (man muss das mittel mit nem Zahnstocher auf die Warzen auftragen, da man gesundes Gewebe sonst "durchlöchert" und die Behandlung dauert mehrere Wochen, bis man die Dinger los ist). Naja, aber immerhin schneller als mit dem Kauter =)
Alternativ wollte ich jetzt einmal meinen Hautarzt fragen, was er empfehlen kann.
Was sagt ihr dazu?


Viele Grüße Eure nullpe

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Vanessa2208 (IP gespeichert)
Datum: 29. April 2008 12:42

Hallo...

Ich habe vor ca. acht Wochen Feigwarzen bei mir gefunden und bin auch sofort zwei Tage später zu meinem Gynäkologen gegangen. Der hat auch driekt die Diagnose gestellt und mir "Condylox" verschrieben... Das sollte ich 7WOchen anwenden und dann nochmals eine Kontrolle durchführen lassen. Die Feigwarzen die ich am Anfang hatte sind alle komplett damit verschwunden... aber nach und nach kamen immer mehr Feigwarzen hinzu und hab die jetzt hauptsächlich im Analbereich. Letzte Woche war ich dann nochmals bei meinem Gynäkologen und der hat mir jetzt "Aldara" verschrieben.
Seitdem habe ich allerdings immer stärker zunehmende Schmerzen und ein unauszuhaltenes Stechen & Jucken noch dazubekommen. Es wurde sogar so heftig dass ich am Wochenende ein Krankenhaus aufgesucht habe. Der Arzt dort meinte ich sollte erstmal Paracetamol gegen die Schmerzen nehmen und meinen Gynäkologen gestern, also Montag nochmals aufsuchen. Der hat mir jetzt noch eine Creme gegen Juckreiz "Lokalison antimikrobiell Creme N" und eine Salbe für die Schmerzen für den Reaktalbereich verschrieben "Posterisan akut". Und ich muss sagen so lässt es sich langsam aushalten. Also ich würde wirklich allen empfehlen die Aldara verschrieben bekommen sich gleichzeitig auf jeden Fall etwas gegen Juckreiz&Schmerzen zu holen für den Notfall. Außerdem habe ich auch noch kleine wunde Stellen, die ich mit Bepanthen behandel.
Aldara soll ich jetzt noch sieben Wochen auftragen und dann nochmals zur Kontrolle kommen. Sollte es sich bis dann immer noch nicht gebessert haben muss ich über eine OP nachdenken. Aber bevor ihr euch operieren oder lasern lasst... Lasst euch Aldara verschreiben... Denn das Rezidivrisiko ist viel geringer als mit einer OP!!!
Außerdem sehe ich nach 4 Behandlungen mit Aldara schon eine kleine Besserung... wenn auch mit unschönen Nebenwirkungen...

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: BellStar (IP gespeichert)
Datum: 29. April 2008 15:43

Hallo, so ich fang einfach gleich mal an.
Meine 2 jährige Tochter hat Feigwarzen. Wir wissen nicht mehr genau wie lange sie sie schon hat da wir anfangs dachten das es ein ausschlag ist !
wir waren beim arzt der hat blut abgenommen und einen abstrich gemacht. dann hat er uns die aldara creme verschrieben, obwohl die nicht an kindern getestet wurde. von einer operativen entfernung wollte der arzt absehen (erstmal) da es höllische schmerzen sind vorallem weil sie noch eine windel an hat.
wir wurden getestet und von uns hat es keiner. wir wissen also auch nicht wo es herkommt !
die warzen gehen zurück, aber jetzt sollte ich die creme mal eine woche nicht auftragen und es ist schon wieder etwas mehr geworden.

gibt es hier eine mutter die das selbe durchmacht?

Lg bellstar

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Vanessa2208 (IP gespeichert)
Datum: 30. April 2008 10:04

Hallo....

Vor acht Wochen ging ich zu meinem Gynäkologen denn ich bemerkte "pickelartige" Veränderungen in meinem Genitalbereich... Außerdem hatte ich schon seit 4Wochen jedes Mal Schmerzen und alles wurde dich wenn ich mit meinem Freund Ex hatte.

Mein Gynäkologe diagnostizierte dann schnell "Condyloma accuminata" bei mir... also diese Feigwarzen... Er verschrieb mir Condylox was ich sieben Wochen auftragen und danach nochmal zu Kontrolle kommen sollte... Ich muss sagen die Behandlung war eigentlich gut.. Kaum Nebenwirkungen au0er ein Brennen beim Auftragen, was sich aber nach einer Minute wieder legte. Und die Haut war halt etwas gereizt. Die Feigwarzen die ich hatte gingen sogar weg, aber im gleichen Moment wanderten sie auch nach unten in den Analbereich.

Nach sieben Wochen ging ich wieder zu meinem Gynäkologen. Er war erstaunt dass es sich verschlimmert hatte und meinte Condylox sei wohl nicht stark genug gewesen. Er verschrieb mir dann Aldara, was ich jetzt seit 1 1/2 Wochen benutze. Seit ich das benutze hatte ich stechende, brennende und juckende Schmerzen. Ja ich konnte sogar nicht mehr richtig laufen und sitzen vor Schmerzen (Ich bin Krankenschwester und renne 8Stunden am Stück auf der Arbeit nur herum) Am Wochenende wurde es dann sogar so schlimm dass ich den ärztlichen Notdienst aufsuchte der mich dann ins Krankenhaus überwies. Der Arzt dort meinte diese Schmerzen wären eben die Nebenwirkungen von dem Aldara und meinte ich sollte Paracetamol nehmen und mich montags, am nächsten Tag nochmal bei meinem Gynäkologen vorstellen.

Dann ging ich mal wieder zu meinem Gynäkologen. Der untersuchte mich und meinte er würde sogar schon eine Besserung trotz der Schmerzen und alldem sehen nach EINER WOCHE BEHANDLUNG MIT ALDARA! Er verschrieb mir dann eine Salbe gegen den Juckreiz "Lokalison antimikrobiell Creme N", kann ich nur empfehlen!!! Und noch eine Salbe zur lokalen Betäubung im Analbereich.. denn ich hatte auch höllische Schmerzen bei Stuhlgang. Diese Creme heisst "Posterian akut". Und ich wurde jetzt zwei Wochen krankgeschrieben.

Ich hatte noch einen Tag Beschwerden. Seitdem geht es mir jeden Tag besser... Ich habe Aldara seitdem noch zwei Mal angewendet und ich kann wirklich Zusehen bei der Heilung!! Das ist der Wahnsinn. Ich kann das wirklich nur empfehlen. Ich habe hier aschon oft gelesen dass die meisten Angst vor den Nebenwirkungen haben. Klar, sie sind heftig... aber dafür lohnt es sich mal Schmerzen durchzustehen finde ich...

Außerdem sei es eine normale Reaktion dass man auch am Anfang der Behandlung mit Aldara denkt alles würde sich noch mehr verschlimmern da sie Warzen auch etwas anschwellen... Aber mittlerweile werden sie weiß, flacher und in ca. 2Wochen sollen nur noch rote Stellen zurückbleiben. =) Ich bin wirklich zuversichtlich und kann jedem nur Aldara empfehlen bevor man sich operieren lässt!!! Denn die Rezidivquote wenn die Warzen mit Aldara weg gehen sind weitaus gringer als wenn man sich die mit einer OP entfernen lässt.

Ich möchte nochwas sagen... ich habe hier schon wie oft gelesen dass manche denken ihr Partner wäre fremdgegangen. Ich bin mit meinem Freund zehn Monate zusammen und er dachte das auch (denn er war beim Urologen und er hat zum Glück nichts!). Aber mitterweile hat er auch kappiert dass die Warzen auch noch 21Monate er nach einer Ansteckung ausbrechen können!! Und das ist kein Nachweis dafür dass man selbst oder der Partner vielleicht fremdgegangen ist!!!

Ich habe noch eine Frage. Weiß jemand von euch wie das ist mit der Impfung? Mein Gynäkologe meinte nämlich ich sollte mich gegen das HPVVirus impfen lassen. Ich habe die erste Spritze auch letzte Woche bekommen. Als ich dem Arzt im Krankenhaus das erzählt habe hat der mich nur unglaubwürdig angeschaut. Bringt das denn überhaupt was? Wenn ich die Feigwarzen los bin. Können dann trotzdem nochmal Rezidive auftreten obwohl ich dann geimpft bin?

Liebe Grüße... Vanessa

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Marina (IP gespeichert)
Datum: 08. Juni 2008 11:24

Hallo,
ich habe seit Nov.07 diese Scheiße an der Backe. Und wie immer kommt so etwas nicht gerade zum passenden Augenblick. Ich stehe kurz vor meinem Examen und müsste eigentlich lernen.
Ich wurde anfangs von meiner inkompetenten Frauenärtzin mit Condylox behandelt. Sollte das dann im neuen Jahr selber machen und habe mir fast den ganzen Schambereich verätzt. Wurde für 3 oder 5 Tage geschrieben weil ich kaum laufen konnte. Laut meiner Gyn-Ärztin musste ich es so oft betupfen. Ich habe dann meinen Arzt gewechselt. Dann habe ich die Behandlung mit Aldara gemacht und habe mir wieder den Intimmbereich weggeätzt. Ich hatte da sogar kleine Geschwüre durch die Creme. Ich hatte zu viel drauf getan. Dann wurde ich jetzt Ende April gelasert. Als ich Krankenhaus auf dem Gyn.Stuhl lag und die Chefärztinb sich das da anguckte und meinte:"Wo sind denn da welche? Die sind aber klein." Kam ich mir völlig verarscht vor. Da habe ich auch nur antworten können, dass ich mir ja schon zweimal alles weggeätzt habe. Das beste ist aber das die beim Lasern auch noch was übersehen haben. Bei mir war das ambulant und ich lag am nächsten Tag nämlich wieder da, weil mein Freund und ich uns das den Abend abgeguckt hatten und wir dachten, da sind doch noch 2...
Der Oberarzt meinte, das könnten noch welche werden. Sind aber noch keine, wir könnten aber gerne auch den Essigsäure-Test machen, aber der würde brennen, weil ich da ja alles offen hatte.
Tatsache ist, die hatten den Dreck am Stecken und ich muss jetzt weiter noch mit dieser Scheiße rumlaufen. Ich behandel das jetzt wieder mit Aldara. Ich baue mein Immunsystem mit Orthomol immun auf und nehme noch zusätzlich Zinkkapseln plus Vit.C und nehme auch diese Thuja-Tropfen.
Vielleicht lasse ich mich in meinem nächsten Urlaub nochmal lasern. Aber ganz bestimmt in einem anderen Krankenhaus.
Ich wünsch euch alles gute und auf das die scheiße weg geht ;-)

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Marina (IP gespeichert)
Datum: 08. Juni 2008 11:26

Hallo,
ich habe seit Nov.07 diese Scheiße an der Backe. Und wie immer kommt so etwas nicht gerade zum passenden Augenblick. Ich stehe kurz vor meinem Examen und müsste eigentlich lernen.
Ich wurde anfangs von meiner inkompetenten Frauenärtzin mit Condylox behandelt. Sollte das dann im neuen Jahr selber machen und habe mir fast den ganzen Schambereich verätzt. Wurde für 3 oder 5 Tage krank geschrieben weil ich kaum laufen konnte. Laut meiner Gyn-Ärztin musste ich es so oft betupfen. Ich habe dann meinen Arzt gewechselt. Dann habe ich die Behandlung mit Aldara gemacht und habe mir wieder den Intimmbereich weggeätzt. Ich hatte da sogar kleine Geschwüre durch die Creme. Ich hatte zu viel drauf getan. Dann wurde ich jetzt Ende April gelasert. Als ich Krankenhaus auf dem Gyn.Stuhl lag und die Chefärztinb sich das da anguckte und meinte:"Wo sind denn da welche? Die sind aber klein." Kam ich mir völlig verarscht vor. Da habe ich auch nur antworten können, dass ich mir ja schon zweimal alles weggeätzt habe. Das beste ist aber das die beim Lasern auch noch was übersehen haben. Bei mir war das ambulant und ich lag am nächsten Tag nämlich wieder da, weil mein Freund und ich uns das den Abend abgeguckt hatten und wir dachten, da sind doch noch 2...
Der Oberarzt meinte, das könnten noch welche werden. Sind aber noch keine, wir könnten aber gerne auch den Essigsäure-Test machen, aber der würde brennen, weil ich da ja alles offen hatte.
Tatsache ist, die hatten den Dreck am Stecken und ich muss jetzt weiter noch mit dieser Scheiße rumlaufen. Ich behandel das jetzt wieder mit Aldara. Ich baue mein Immunsystem mit Orthomol immun auf und nehme noch zusätzlich Zinkkapseln plus Vit.C und nehme auch diese Thuja-Tropfen.
Vielleicht lasse ich mich in meinem nächsten Urlaub nochmal lasern. Aber ganz bestimmt in einem anderen Krankenhaus.
Ich wünsch euch alles gute und auf das die scheiße weg geht ;-)

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: saga (IP gespeichert)
Datum: 18. Juli 2008 18:17

Hallo,

bin ganz neu hier, hab vor ca. 4 tage auch erfahren das ich leider auch am scheideneingang eine feigwarze habe :-( war total am boden zerstört. Meine FÄ hat mir Aldara verschrieben, benutze das ich seit 2 tage... muss sagen außer ab und zu (meinstens nachts) juckt das noch aber ansonst ist es zu ertragen. Mach immer zwischen durch zinksalbe dran und es ist eigentlich sehr gut zu ertragen.

Allerding habe ich noch fragen und leider ist meine FÄ in urlaub :-( hoffe es kann mir jemand helfen.

Am Scheideneingang ist die warze schon kleiner geworden allerding fühlt sich die warze härter an mittlerweile ist die ganz weiß... ist das ein zeichen das aldara schon am wirken ist???
Eben habe ich gemerkt das ich zusätzlich ganze kleine bläschen bekomme habe an den schamlippen... die jucken aber nicht... was kann das sein??

Muss ich jetzt immer angst haben das die warzen immer wieder kommt?


Würde mich super freuen wenn mir jemand helfen könnte, denn man macht sich ganz schön gedanken drüber :-(

GLG Saga

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: saga (IP gespeichert)
Datum: 18. Juli 2008 18:24

Hallo zusammen,

hab leider auch vor ca eine woche erfahren das ich auch feigwarzen bzw eine feigwarze am scheideneingang habe :-( war total schockiert und kann es mir nicht erklären wie ist das mistvieh bekommen habe, denn ich achte immer drauf das ich nie ohne komdome sex habe... naja esx ist leider da.
Meine FÄ hat mir aldara verschrieben... benutzt das jetzt seit ca eine woche zwischen durch mache ich zinksalbe drauf und nehme zusätzlich zinktabletten + noch vitaminen.
Meine FÄ ist jetzt im urlaub und ich habe noch ein paar fragen, hoffe das jemand mir helfen kann :-)
Am anfang hat es garnicht ausgesehen wie eine warze mittlerweile ist die kleiner geworden, ist jetzt ganz weiß und fühlt sich härter an... ist das ein zeichen das aldara am wirken ist?
Heute habe ich am schamlippen ganz kleine bläschen bekommen, die jucken und brennen nicht... was kann das sein?

Mach mir voll den kopf jetzt :-( hoffe jemand kann mir vlt auch mal ein paar tips geben wie ich es am besten bekämpfe.

Vielen Dank im voraus.
GLG Saga

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Julia1986 (IP gespeichert)
Datum: 16. September 2008 19:11

hallo liebe forum-mitglieder,

seit nov. 2007 quäle ich mich mit diesen feigwarzen herum. abends beim duschen entdeckte ich einen kleinen knubbel im intimbereich -und damit fing auch alles an.
daraufhin bin ich gleich zu meiner frauenärztin gegangen. die hat abstriche und tests gemacht und hat festgestellt das ich das HPV 1 und 2 hab. sie hat versucht die condylome mit condylox zu behandeln. war aber schrecklich schmerzhaft...(brennen, offene wunden)und leider nicht wirksam.schon ein paar tage nach der behandlung kamen die condylome wieder.
vor ungefähr 4 wochen war ich in der uniklinik. dort haben sie mir die warzen weggelasert. jedenfalls die extern.scheidenintern konnten sie nicht lasern, weil die feigwarzen recht tief liegen.da wäre die verletzungsgefahr zu hoch.
zur behandlung der internen warzen hat sie mir ALDARA creme verschrieben. allerdings in zäpfchenform.
das war erstmal ne tierische rennerei-da der apotheker diese zäpfchen herstellen muss...usw. jedenfalls hab ich angefangen die zäpfchen einzuführen. 3 mal wöchentlich.
beim ersten mal war noch alles i.O.am nächsten tag fühlte ich mich schon eigenartig.
gestern hatte ich extreme schmerzen im rücken, ich bekam fieber 39,8, meine augäpfel taten weh, meine scheide ist enorm geschwollen und rot, sie brennt wie feuer, ich kann nicht richtig auf die toilette gehen...ich habe kopfschmerzen, mir ist schwindlig, ich kann nicht richtig gucken, ich bin völlig müde, mir ist übel.....und ich habe -wie gesagt- extreme gliederschmerzen.
das schlimmste sind aber wirklich die schmerzen unten rum. war vorhin bei meiner hautärztin...die meinte ich hätte eine pilzinfekton...die durch die creme auftreten kann.ichweiß nicht mehr was ich machen soll...außer abwarten, sitzbäder machen, zu den ärzten rennen und zu den apotheken.....ach..., das ganze zehrt auch enorm an den nerven.
ich wünsche allen ein starkes nervenkostüm und eine baldige gute besserung....

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: XFile83 (IP gespeichert)
Datum: 28. November 2008 12:53

Hallo Leute,

ich hatte meine Feigwarzen OP am After und ein paar in der Scheide am 19.11.08,also schon über eine Woche her.Am Anfang dachte ich :juhuuu keine Schmerzen nach der OP.Meinen ersten Stuhlgang hatte ich dann nach 4 Tagen.Ich bekam Schweißausbrüche,Übelkeit und hatte Probleme mit meinem Kreislauf.Es kamen Steine hinten raus...AUA und ab dem Tag hatte ich immer mehr Schmerzen.Ich musste direkt 2 Tage nach der OP zu meinem Arzt der meinte dass alles OK sei.ich dachte mir nur "jaja".

Ich hab das Gefühl,dass "hinten" alles entzündet ist.Also es ist alles knallerot bei mir.Und am Mittwoch kam sogar Blut mit raus.War daraufhin nochmal bei einer Ärztin die mich dumm anmachte,wo denn mein problem jetzt sei und schaute es sich an und steckte mir so ein dummes Tamponat rein.Ich dachte,ich muss jetzt jeden Moment sterben...Ich trau mich echt nicht mehr auf Toilette zu gehn,selbst beim Pinkeln brennt es schon.Es läuft dauernd dieses komische Sekret runter was dann noch mehr brennt. :°( Mache auch jedesmal diese Sitbäder aber selbst schon wenn Wasser an die Stelle kommt brennt es höllisch.Ich kann seit dem nicht mehr normal laufen,nicht sitzen oder irgendwie liegen.Hab mir auch jetzt schon lactulose AL Sirup geholt,traue mich aber nicht es zu nehmen weil ich Angst habe auf Toilette zu gehen.Jedesmal habe ich solche schmerzen ,hab seit der OP Verstopfung und alles ist total entzündet.Ist das normal?Wann hören diese Schmerzen endlich auf ?

Hilfe,ich hab solche Angst !!!

ist das normal dass es so brennt??



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.