Forum :: Hautausschlag.de :: feigwarzen, wer kennt sich aus?
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Fee (IP gespeichert)
Datum: 21. August 2006 09:14

Hallo Mike,

Aldara hinterlässt keine Narben, die Creme bewirkt, daß DEIN KÖRPER den Virus bekämpft. Es passiert nur innerlich etwas sozusagen, bis auf, daß halt manche Patienten, ca. 60 %, Nebenwirkungen wie Wundwerden, Juckreiz etc. haben.

Wo bist Du denn gelasert worden, man sagt doch, daß Lasern KEINE NARBEN
hinterläßt?!

Gute Besserung
Fee

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: NitroStar (IP gespeichert)
Datum: 21. August 2006 15:17

Hallo Fee,

Wollte nur mal loswerden das das lasern eigentlich die Narbenursache nr 1 ist, also ich kann das nur zu gut bezeugen den nach zwei mal Lasern sieht es bei mir doch wie eine Kraterlanschaft aus, da ich es sehr schlimmen Befall hatte.

Wer hat dir den erzählt das Lasern keine Narben hinterlässt?

Lg Der Star

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Fee (IP gespeichert)
Datum: 22. August 2006 09:38

Hallo Star,

ich lese in vielen Foren, und dort berichten die Leute halt nie von Narben, s. auch Bericht von Mia 12.08.06 auf Seite 20 in diesem Forum.
Aber ich freue mich sehr für Dich, daß Du es geschafft hast, und ich finde es toll, daß Du uns, die noch kämpfen Mut machst.
Ich stehe ja noch am Anfang dieser Krankheitskarriere, muß am Donnerstag zum FA.., mal sehen, was der so sagt.
Wie lange warst Du denn nach deiner Laserung krankgeschrieben?

Liebe Grüße

Fee

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: NitroStar (IP gespeichert)
Datum: 23. August 2006 15:46

Hallo Fee,

ach ich war danach so ca 3 Wochen krankgeschrieben aber darauf würde ich nicht allzu biel geben kommt auch auf die Arbeit an in der du tätig bist.
Ich denke mit der Narbenbildung ist es bei Mann und Frau aber auch noch ein grosser Unterschied denke ich ich mal allein schon von der anatomie der beiden.

Habe seit den Feigwarzen aber muss ich zugeben immer noch mit chlamydien zu tun gehabt....Dies ist eine Harnröhrenentzündung und eine vielgeschehene Begleiterschenung zu den Feigwarzen, für die die es vielleicht nicht wissen...gut zwei Wochen Antibiotika dann ist es weg, aber im allgemeinen ein sehr teurer spass da die KK den chalmydienabstrich nicht bezahlt gegenüber einem normalen Abstrich der auf Pilze usw untersucht wird...
Mal gucken ob ich davon auch für immer befreit bin, weil dieses auch chronisch werden kann...obs stimmt naja....die ärzte wissen eh nicht viel über solche krankheitstypen besonders Feigwarzen
Vielleicht üben sie sich doch noch in theoretischen Wissen im Richtigen Umgang und Behandlung dieses Krankheitsverlaufes....

Lg Der star

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Mike (IP gespeichert)
Datum: 23. August 2006 19:33

Hallo fee, das war in darmstadt in einem normalen krankenhaus,
aber guck doch mal, wenn du so stark verbrannt wirst dann müssen doch narben bleiben oder nicht, also ich habe welche, vielleicht wird es noch ein wenig besser aber narben bleiben da aufjedenfall,
bei meiner ex freundin ist ein stück, ein kleines, stück der rechten äusseren scharmlippe weggebrannt und das wächst nicht mehr nach....

Aufjedenfall müsste ich morgen ins krankenhaus, habe aber jetzt schon 2 mal aldara benutzt, nur ein leichtes jucken ab und zu und heute eine kleinen schweissausbruch, und ich weiss absolut nicht ob ich da morgen hin gehen soll, wer kann mir helfen und mir heute noch antworten was das beste wäre, die ärzte sagen alle was anderes...

was meinst du fee?

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: fee (IP gespeichert)
Datum: 24. August 2006 10:19

Hallo Star, Hallo Mike,

erstmal danke für Eure Antworten

@ Mike tut mir leid, daß ich mich gestern nicht mehr gemeldet habe,
habe aber zu Hause kein I-Net...kann mich nur bis 14.30 Uhr hier
melden. Hoffe, Du bist trotzdem ins Krankenhaus gefahren.
Vielleicht sind die alle ahnungslos, aber sie wollen Dir doch
helfen, und Du bist in guten Händen. Soll denn heute bei Dir wieder
gelasert werden? Ich drücke Dir die Daumen und denk heute an Dich
Das mit Deiner Ex hört sich ja schrecklich an HILFE!!!!!!!!!!
Meld Dich bitte wieder, wie es Dir ergangen ist.

Zu mir, muß ich sagen, bin jetzt in der 5. Woche Aldara-Behandlung
muß heute zum FA, um ihn erstmal zu löchern..
Die Nebenwirkungen fangen langsam an mit Juckreiz und so, aber es ist auszuhalten, vorallem wo ich wirklich sehe, daß einige FW wirklich verschwinden.

Bis bald
Fee

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Gästin (IP gespeichert)
Datum: 25. August 2006 13:38

hi, kann mir jemand sagen ob es sinn macht aldara nicht nur auf die sichtbaren stellen, sondern sozusagen zur vorbeugung (damit da dann auf alle fälle nix mehr kommt) auch auf vom sehen her nicht betroffene stellen anzuwenden? und sollte man, wenn die warzen nicht mehr da sind/abgefallen sind weitercremen um ganz sicher zu gehen? lg, katrin.

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: iris (IP gespeichert)
Datum: 26. August 2006 20:51

hallo, ihr alle,
wenn ich das alles lese, fühle ich mich nicht mehr so allein. ich habe auch das alles hinter mir. habe derzeit keine akuten warzen, aber immer juckreiz und bin hpv-positiv. dieser virus kann nicht nur gebärmutterhalskrebs verursachen, sondern auch scheidenkrebs. ich bin psychisch dadurch sehr belastet und muß alle drei monate einen pap-test bei frauenarzt machen lassen. zwischendurch juckt es oft furchtbar, da bekomme ich immer ein antimykotikum, das hilft ein bißchen. die hpv-infektion bleibt, man kann nichts dagegen machen. meine ehe leidet dadurch sehr, sexualkontakte sind dadurch fast nicht mehr möglich. es steht immer im raum. ich leide darunter, bin aber froh, dass ich derzeit keine warzen habe, angeblich, denn ich meine immer, es sind noch winzig kleine da, woher sonst das ewige jucken....
ich sehe auch nicht viel hoffnung, habe mich trotz meines alters jetzt mit gardasil impfen lassen, die impfung gegen hpv- infektion. meine fa hat gesagt, soll auch besserung bei erfolgter infektion geben. habe leider noch nichts davon gemerkt. impfung ist privat, teuer und ich weiß nicht, obs bei mir was bringt, weil ich hab ja schon den virus. ich will halt nichts unversucht lassen. linderung bringen kamillosan-bäder, bei wundsein. eigentlich müßten alle jungen mädchen geimpft werden, aber auch jungen, bevor man den virus fängt. aber da ist halt die kostenfrage. seit ich mit diesem virus zu tun habe, geht es mir schlecht. ich bin froh, dass es wenigstens hier mitteilbar ist. wem soll man schon darüber erzählen??? bin traurig und wünschte, es ginge endlich besser. viele grüße an alle mitleidenden, iris

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Joyce (IP gespeichert)
Datum: 30. August 2006 16:25

Hallo Susanna

ich bin auch auf der Suche nach einem Frauenarzt in Berlin, der sich mit Feigwarzen auskennt. Hast du mittlerweile einen gefunden?

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Mike (IP gespeichert)
Datum: 30. August 2006 22:26

Hallo Fee,

also ich war nicht im krakenhaus, probiere es mit aldara, trage die creme jeden zweiten tag auf und das zeit ca. 1 1/2 wochen, an manchen tagen denke ich sie hilft und an manchen nicht, war das bei dir auch so? Ich habe starke nebenwirkungen und bin ziemlich krank zeit gestern, hatte heute nacht schüttelfrost und fieber, starke kopfschmerzen u.s.w. aber das ist mir egal, die hauptsache sie verschwinden, aber zum lasern gehe ich erstmal nicht, wenn die aldara nicht hilft dann nehem ich condylox, soll auch sehr gut sein so wie ich hier lese, wie sieht es bei dir aus? sie gehen weg oder...

ok warte auf deine antwort, und noch was, eigentlich könnte man doch mal tel um genauer zu reden, was meinst du? würde das gehen?

Grüsse mike



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.