Forum :: Hautausschlag.de :: feigwarzen, wer kennt sich aus?
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 20. November 2005 16:04

Hallo Marco,

du sagst, du bist an den Stellen die Warzen los, wie lang ist die Behandlung denn her?? Waren es wirklich Warzen? Und hast du sie nur wegschneiden lassen ohne Nachbehandlung mit Creme?

Nein, Glück ist das nicht,wenn man sie los wird, dass Immunsystem arbeitet bei jedem unterschiedlich stark, zudem hängt es ja von der Viruslast ab, ob man sie wiederbekommt!!Den Fachmann habe ich dir ja benannt, ein Arzt mit der Bezeichnung Dermatologie und Venerologie(Geschlechtskrankheiten) ist der richtige für die Behandlung der Feigwarzen.
Zudem sollte jeder sein Immunsystem nicht unnötig belasten. In betracht kommt hierbei folgendes:

- nicht rauchen
- ausreichend Schlaf
- übermäßigen Stress vermeiden
- alkoholkonsum in Maßen
- vitaminreiche Ernährung
- die Psyche auf trab bringen, mache Dinge die dir Spaß bereiten!!
Die Psyche hat ja auch einen wesentlichen Anteil an vielen Krankheitsverläufen und Genesungsprozessen.

Ein Tipp noch von mir, grüner Tee dient der Vorbeugung von Krebs, dieses
ist wissenschaftlich erwiesen. Grüner Tee wirkt antiviral und entzündungshemmend also antibiotisch. Die Wirkung ist mittlerweile belegt.Der Grüne Tee schmeckt gewöhnungsbedürftig aber man kann sich daran gewöhnen, ich trinke jeden Morgen eine Kanne davon zum Frühstück, das sind etwa 4 normale Tassen. Solltest du das mal probieren wollen, kaufe dir nach möglichkeit rückstandsgeprüften Tee, dann hast du das geringste Risiko dir zusätzliche Schadstoffe einzschleusen. Es gab nämlich mal Teesorten, die hoch belastet mit Pestiziden im Handel waren oder noch sind. Welche Wirkung Pestizide auf die Ensteheung von Krbs haben ist ebenfalls belegt, also auch hier gilt wie immer aufpassen was du in deinen Körper über die Nahrung aufnimmst!!!Echinacea ist nicht das geignete Mittel, amerikanische Studien haben dieses Bewiesen, das Zeug hat keinen positiven Einfluss auf das Immunsystem!!Wurde hier auch schon oft als Empfehlenswert weitergegeben.

Lieben Gruß
Dieter

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Marco (IP gespeichert)
Datum: 21. November 2005 19:01

Hallo Dieter!

Ja das schrieb ich Dir in meiner letzten Mail.Ist jetzt gut 3 Wochen

her.Und ja,der Arzt sagte es sind welche.Das Wegschneiden kam von ihm.

Und er sagte nichts von einer Creme oder Nachbehandlung!!!

Und der Arzt stand im Buch unter Haut und Geschlechtskrankheiten.

Da geht man ja dann erstmal hin und denkt der kann einem helfen.

In meinen gelben Seiten habe ich geschaut.Da gibt es ne Menge und bei

ca. 95% steht Allergologie.

Einen habe ich gefunden wo Dermatologie und Venerologie steht.Und der

würde sicher eine andere Behandlung machen.Macht ja eh jeder Arzt

anders.

Aber danke Dir das Du Dir die Zeit nimmst um zu antworten.Finde das es

toll und meine Freundin findet das auch klasse.

Würd Dich gern mal auf ein Bier oder zwei einladen.Grins...

Weiß ja nicht wo Du her kommst?

Ich übrigens aus dem schönen Celle.Noch schöne Grüße an Dich...



Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 22. November 2005 08:44

Hallo Marco und Freundin,

dann wohnt ihr garnicht so weit von Hannover entfernt. Ich möchte Euch noch einen Tipp geben, wenn Ihr keinen entsprechenden Arzt findet, wendet Euch mal an die Medizinische Hochschule in Hannover!
Dort wurde nämlich auch das Rezept für die Aldarazäpfchen von einem Professor entwickelt.Ich gehe davon aus, dass die sich dort ebenfalls mit der Erkrankung auskennen werden. Ich würde mal dort anrufen und mich erkundigen wer dort für diese Erkrankung zuständig ist. Die Hochschule genießt allgemein einen guten Ruf!!
Es lohnt sich sicherlich mal einige Kilometer zu fahren mit der Gewissheit in guten Händen zu sein, ist für die Psyche ja auch sehr wichtig.Sollte Euch die Klinik zusagen, dann holt Euch vom Hausarzt eine Überweisung dort hin, fragt aber vorher bei dr Klinik nach, was auf der Überweisung drauf stehen muss und ob eine vom Hausarzt ausreicht!!Ich hatte schon erlebt, ad wollten die eine Überweisung vom Arzt für innere Medizin(Internisten). Also vorher abklären von wem!!

Ja, mit dem Bier ist das so eine Sache, ich wohne in der Nähe von Bremen, also schon ein Stückchen weiter weg. Bin allerdings schon mal in Unterlüß gewesen, vor einigen Jahren. Ich weiß, dass Celle eine sehr schöne Altstadt hat und dort der alljähliche Wasalauf stattfindet, aber das wirst du/Ihr kennen.

Schönen Gruß
Dieter

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: spacks (IP gespeichert)
Datum: 22. November 2005 13:36

hi dieter,
sorry, wenn ich da so mitten ins thema platz, aber ich hab da eine frage.

ich verwend auch aldarad, mittlerweile seit 6 wochen und seit ca 2 wochen tut mir die linke seite vom hodensack weh, es hat sich ziemlich entzunden, obwohl ich dort keine sichtbaren fw hab...+ist es möglich, dass es davon kommt, weil ich auf der innenseite des oberschenkels eine ganz ganz kleine fw hab und dass sich durch berührungen das ganze auf den h.s. überträgt? die schmerzen sind ziemlich groß, würd aber nur extrem ungern mit aldara aufhören, weil es ja zu 80-85% heilt und ich mich nicht wirklich wieder mit diesen dingern plagen möchte...

was sagst du, ist eine entzündung in einem nicht-betroffenen bereich ormal oder eher nicht. ich weiß du bist kein arzt, aber du kennst dich als laie am besten aus...

mfg

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 22. November 2005 19:18

Hallo spacks,

wenn du an der Innenseite der Oberschenkel die Aldara aufträgst, kann es natürlich sein, das wenn der Hodensack auf der eigeriebenen Stelle aufliegt dieser auch eine gewisse Entzündungsreaktion zeigen kann!
Ist es denn bei dir die Haut die Schmerzt oder hast du Schmerzen im Hodensack?? Eine Entzündung der Haut siehst du ja durch Rötung an der Stelle, sollte keine vorhanden sein gehe bitte zum arzt, am besten dann zum Urologen. Es könnte auch eine Hodenentzündung sein wenn du äußerlich nichts sehen kannst.
Im übrigen kann die Infektion auf den Hodensack bzw. der Haut übergehen wenn die Stellen sich berühren. Wie du weißt, ist die Erkrankung eine Schmierinfektion, das heißt durch direktem Kontakt mit dem Virus wird sie übertragen also erst recht wenn die Haut des Hodensackes in Berührung mit der Warze am Oberschenkel in Kontakt kommt!!

Lieben Gruss
Dieter


Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: spacks (IP gespeichert)
Datum: 22. November 2005 23:04

hi dieter,
danke für die schnelle antwort!

die entzündung ist nur auf der haut, hab den hodensack abgetastet und innerlich tut nichts weh, nur eben die obere hautschicht.

das mit der schmierung hab ich mir auch gedacht. aber ich schmier aldara trotzdem nur auf die auf die fw am innenschenkel, auf den hodensack geb ich jetzt mal nur bepanthene.

also kann ich davon ausgehn, dass das nur eine nebenwirkung von aldara ist oder dass evtl dort die viruslast auch vorhanden ist und es tobt gerade ein kampf zwischen gut und fw smiling smiley

tja, jetzt sollts dann eh bald überstanden sein. ab 06 sollts ja auch noch den impfstoff geben und der hilft zu 90% auch bei bereits infizierten...mal sehn wies in den nächsten paar wochen weiter geht.

schöne grüße aus wien

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 24. November 2005 17:12

Hallo liebe Leidensgenossen,

Ihr habt euch ja nun gut über meine Beiträge in diesem Forum informieren können und geht jetzt hoffentlich gestärkt in das Gespräch mit dem Arzt!!??
Und nun etwas in eigener Sache zum Mut machen für Euch.

Wie Ihr bereits wißt, gibt es die Aldarazäpfchen zur Behandlung und Rezidivprophylaxe von Feigwarzen.
Nun kurz zu meinem "Leidensweg", im September 2004 wurden mir in der UniKlinik Düsseldorf Kondylome entfernt ca 15 Stück außen und etwa 5 Stück im Enddarm. Bei der Routineuntersuchung im Februar 2005 wurden erneut Kondylome festgestellt 4 außen und 2 im Enddarm. Nach erfolgreicher OP, wurde mir das Rezept zur Herstellung der Aldarazäpfchen gegeben. Die Zäpfchen habe ich dann in der Apotheke anfertigen lassen und habe diese über einen zeitraum von 8 Wochen nach Abheilung der Wunden angewendet, übrigens nebenwirkungsfrei!!Nun war ich, wie empfohlen, alle 3 Monate zur Kontrolluntersuchung, also im Mai,August und November.Im Enddarm waren in allen 3 Untersuchungen keine Kondylome vorhanden!!Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass die alleine chirurgische Behandlung wenig Aussicht auf Erfolg hat die Warzen dauerhaft weg zu bekommen!!Aldara scheint meiner Meinung nach aus derzeitigem Wissen, dass Mittel der Wahl zu sein.
Wie schon erwähnt, gibt es zurzeit noch kein anderes Mittel(Evtl. Impfung im nächsten Jahr), welches das Immunsystem so stimmuliert wie die Creme!!

Liebe Grüsse an Euch

Dieter

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 10. Dezember 2005 01:41

Hallo Leute,

ist ja nun wirklich erschreckend wie viele von euch sich verrückt machen mit der Erkrankung. Ich weiß, sie ist schrcklich nervig und belastet ungemein, dass Allheilmittel gibt es bisher noch nicht!Macht euch nicht wahnsinnig, geht regelmäßig zum Arzt dem Ihr vertrauen könnt und bleibt ein wenig cool. Die Forschung ist doch auf einem guten weg mit dem Impfstoff, hofft darauf, dass die Zulassung bald kommt und und macht euch nicht selber fertig!!

Lieben Gruss

Dieter

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: matthias (IP gespeichert)
Datum: 14. Dezember 2005 14:03

lieber dieter,

eine frage an dich, da du der kompetenteste ansprechpartner in dieser sache zu sein scheintst: ich habe nach einer 1-wöchigen aldara-behandlung furchtbare schmerzen, meine Vorhaut ist ein wenig verengt und alles ist geschwollen. Das können ja nebenwirkungen sein. Aber mir machen seltsame kleine, tiefrote bis braune Flecken an genau der stelle, wo ich die creme aufgetragen hab, sorgen. sieht aus wie narben, oder blutergüsse. verschwindet das wieder? oder muß ich jetzt immer damit herumlaufen? sie sind auch seit heute morgen größer geworden und ich bin echt panisch, nicht daß ich mich beschneiden lassen muß...
bitte klär mich auf, ob das normal ist, ich dreh noch durch! da war es ja vorher angenehmer!

matthias xxx

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 14. Dezember 2005 20:37

Hallo Matthias,

du solltest dich nicht zu sehr beunruhigen lassen von den Flecken!
Lies mal im Beipackzettel der Aldaracreme nach, dort sind eindeutig Hautirritationten zu erwarten und die zeigen sich nun bei dir!
Die Schwellungen, Rötungen und Braunfärbung der Haut sind typische Begleiterscheinungen. Diese hatte ich im Afterberreich auch und sind knapp 2 Wochen nach absetzten der Creme komplett weggegangen.
Wie du weißt, ist allerdings der Penis und die Vorhaut sehr empfindlich, bitte gehe am besten gleich zum Urologen und laß ihn mal einen Blick darauf werfen!!Ich kann dir leider nur nocheinmal die Begleiterscheinungen wie oben benannt aufzeigen. Ob du die Creme weiterbenutzen kannst muß letztendlich durch in Augenscheinnahme des Arztes deines Vertrauens entschieden werden, ich kann dir diesbezüglich keine Ferndiagnose stellen.
Die Schwellungen und Entzündungsreaktionen sind ja durch die Creme gewollt! Dadurch wird dein Körper angeregt, Stoffe gegen die Viren zu entwickeln!Sollte die Vorhaut kaum noch zurückzuschieben sein würde ich erstmal die Creme für ein paar Tage absetzen und nach Beruhigung wieder mit der Therapie beginnen!!
Ich halte wie du sicherlich gelesen hast sehr viel von der Creme, da sie mir auch geholfen hat, insbesondere die daraus hergestellten Zäpfchen haben die Wirkung im Enddarm gezeigt und die Behandlung ist im Fbruar 2006, 1 Jahr her! Also so gut es geht die Creme anwenden und regelmäßig zum Facharzt(Urologe), der muß letztendlich sich ein Bild über die Dauer der Anwendung machen damit es nicht zur Beschneidung kommen muß!!

Hoffe auch dir damit einwenig geholfen zu haben, Kopf hoch, auch du machst den Dingern den Garaus!!!

Gruss
Dieter



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.