Forum :: Hautausschlag.de :: feigwarzen, wer kennt sich aus?
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Zur Seite:  1234567891011...Ende nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 29
feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: lisa (IP gespeichert)
Datum: 17. Februar 2005 11:38

hallo,

schön hier so viele erfahrungsberichte zu lesen. danke. bin auch schon verzweifelt....behandle gerade mit aldara und es ist schon sehr schmerzhaft und oft fühle ich mich schlapp....

ich habe aber noch so viele fragen....

wo kann man sich anstecken? meist beim sex, oder?
kann der virus ganz verschwinden oder bleibt der immer?
wenn er bleibt, ist man dann immer ansteckend?
op oder lasern notwendig?
op und keine virenbehandlung?

was sind low und high-risk-viren?
essig test?


so viele fragen....

bitte antwortet.

lg lisa

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Avocado (IP gespeichert)
Datum: 17. Februar 2005 11:38

hab auch aldara benutzt....lies am besten mal meine berichte aus dem dezember durch, da steht viel drin....
ansonsten kann man sich beim sex anstecken....aber auch durch berührung und schmierübertragung (durch handtücher....in der sauna....)
mein arzt der virus kann ganz verschwinden (darum ist besonders aldara gut, weil da der virus bekämpft wird....ist beim lasern ja nicht so)
würde es jetzt erst mal mit aldara versuchen an deiner stelle....bei mir ist alles verschwunden...innen und aussen! aber es erfordert eben etwas geduld und ich finde die schmerzen kann man auch ertragen!
high und low risk viren.....
low risk viren sind meist für die warzen bildung zuständig.....sind aber völlig ungefährlich (nur eben nicht schön anzusehen).....
high risk viren sind die, die man nicht sieht und spürt, die aber bei einem anteil der frauen schuld daran sein könne, wenn sie gebährmutterhalskrebs bekommen....
hpv viren gibt es ca. hundert! haben sie das bei dir untersucht?
essigtest wird gemacht um zu sehen, ob noch irgendwo warzen sind, die nicht offensichtlich mit dem auge erkennbar sind.....esssig wird aufgetragen und man sieht weisse punkte, wo noch was ist.....
falls du weitere fragen hast nur zu......ich hab wirklich viel gelesen und kenn mich ganz gut aus.....
grüsse

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: lisa (IP gespeichert)
Datum: 17. Februar 2005 11:39

danke für deine antwort.

ich habe jetzt 6 wochen mit aldara behandelt und fast alle warzen sind weg, zumindest soweit ich sehen kann. mein arzt hat aber nur die äußeren festgestellt. zum glück. ein, zwei kleine sind noch da, ich war gerade beim arzt zur kontrolle und er meint es sieht ganz gut aus und ich soll jetzt mit aldara aufhören. die können auch von allein weg gehen. er war schon geschockt über die röte und entzündung und meinte das ist nicht normal. ich muß jetzt erstmal pflegen.
soweit bin ich zufrieden und froh, dass ich durchgehalten habe, aber teilweise hätte ich am liebsten aufgehört. die nebenwirkungen waren echt schlimm. kopfweh, müdigkeit, grippesymptome, starkes brennen, stechender schmerz, juckreiz....daüberhinaus konnte (kann) ich oft sehr schlecht schlafen und hatte durchfall. ob das alles mit aldara zusammen hängt weiß ich natürlich nicht, aber in den nebenwirkungen steht's.
ich hoffe das wird jetzt alles wieder besser und der rest verschwindet auch noch. in 4 wochen muss ich nochmal zur kontrolle.

alle die noch am behandeln sind....toi toi toi.

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Andrea (IP gespeichert)
Datum: 01. März 2005 11:40

Hallo...
Ich habe schon das zweite mal feigwarzen..! Das erste mal hatte ich komplett denn ganzen genital bereich belegt davon bis zum After, sie wurden mir mit der Laser-Technik weg gemacht. Es ging ca. ein Jahr gut
Jetzt hatte ich ca. 5 Feigwarzen wieder und wurde wieder mit der Methode Lasern entfernt! Sehr schmerzhaft. Was ist dieses aldara????
Könnt ihr mir das bitte erklären oder mit dem Essig noch nix von gehört
Es wurden immer nur Laser Methoden bei mir angewannt. Ich werde auch nicht richtig aufgeklärt darüber und immer so etwas wieder zu bekommen maqcht mich fertig. bitte Antwortet mir!!!!!!!

Re: Feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: denise (IP gespeichert)
Datum: 01. März 2005 15:26

Du hast geschrieben du hattest eine Lasertherapie.Wie genau läuft das ab und ist das sehr schmerzhaft? Wird das unter Teil oder Vollnarkose gemacht.Muß man da stationär bleiben und wie lange? Denn mein Arzt hat mir heut mitgeteilt,das ich Feigwarzen habe,die ich erst mal beobachten soll und wenn sie von selbst nicht weggehen,muß ich mich einer Lasertherapie unterziehen.Wäre nett wenn Du dich bei mir melden würdest.Danke!!!Denn ich kenn mich da überhaupt nicht aus und habe halt etwas Angst,wegen Gebärmutterhalskrebs und so.

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Janna (IP gespeichert)
Datum: 02. März 2005 21:36

Hallo an alle die genauso leiden wie ich! ; )

Ich habe die warzen jetzt seit 8 Monaten. Ich habe sie drei Mal lasern lassen und war jetzt vor zwei Wochen im Krankenhaus und habe sie mir vom Chirurgen wegschneiden lassen. Ach ja, ich habe auch versucht sie besprechen zu lassen. Von der Creme halte ich nix, aber wenns hilft ist gut (ich denke die müssen tiefer aus der Haut entfernt werden).

So langsam aber sicher bin ich echt nur noch genervt von den Dingern. Die Ärzte haben sie zunächst nur im Vaginalbereich festgestellt, jetzt hatte ich sie auch am After und im Enddarm. Jede der bisher durchgeführten OP´s war unter Vollnarkose, tut schon weh, aber bei dieser OP bin ich sicher, dass es klappt.
Ich habe inzwischen verstanden, dass es keinen Sinn hat sich selber fertig zu machen. Es hat nix mit Unhygiene oder zu vielen Partnern zu tun (ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen). Sex hatten wir schon recht lang nicht mehr, aber er ist ein toller Freund. Das sind die Dinge, an denen man sich hochziehen muss. Die fiesen Dinger gehen schon weg, sie tun ja nicht weh oder machen sonst Probleme. Die Ärtze sagten mir, dass sie noch nie einen so aggressiven Virus gesehen haben, aber trotzdem ist er nicht ein sogenannter High-Risk-Virus, also kein Krebs. Das ist übrigens das Letzte worüber ihr nachdenken solltet. Glaubt daran das es weg geht und macht euch deswegen nicht fertig. Sooooooo viele Leute haben den Virus, die haben nur mehr Glück, weil er bei ihnen nicht ausbricht. Ist es bei euch auch so gewesen, dass davon noch nie jemand was gehört hat, bis man selbst mir der Sprache rausgerückt hat? Ich kenne inzwischen so viele Leute die das hatten. Denen geht es seit längerer Zeit wieder gut und die Meisten haben es mit Op´s bekämpft. Es war aber eine dabei, bei ihr hat es mit Creme geklappt und eine Andere hat nix weiter gemacht als es mit einer Pilz-Creme zu behandeln. Ich bin der Meinung, dass der Glaube Berge versetzt. Ihr müsst daran glauben, dass es verschwindet. Bei mir kommt übrigens noch dazu, dass ich Stress abbauen soll. Man sollte sein Immunsystem stärken, aber ohne Scheiß jetzt mal, richtet nicht euer Leben danach aus, es gibt Wichtigeres. Ein kleiner Tipp, ich nehme ein Homöopathisches Mittel Namens Tuja Oligoplex, das beugt vor, zudem nehme ich noch Echinazin, kann nicht schaden, hilft auch gegen Erkältungen.

Haltet durch und lasst euch nicht unterkriegen, ich gebe mein Bestes und bekämpfe mit aller Kraft diesen penetranten Virus.

Alles Liebe Janna

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Daniela (IP gespeichert)
Datum: 08. März 2005 10:18

Hallo Leute.
Alle schreiben von den Feigwarzen. Ich glaube noch die verfolgen mich.
Spaß
Aber ich hab auch diese Feigwarzen. hab Sie mit Aldara creme behandelt und bis jetzt sind sie weg, meint der Frauenarzt.Ich soll in 8 Wochen nochmal kommen zum kontrolieren.
Übrigens kleiner Tip am Rande: Hatte Probleme ein Kassenrezept für die Aldaracreme zu bekommen und die ist ja mal schweineteuer 100 Euro.
Hab nach geforscht und weiß nun, daß die Creme auch auf Rezept erhältlich ist also nicht locker lassen.Ihr bezahlt dann nur euern Plichtteil.
Aber was anderes was mich gerade ziemlich kaputt macht. Habe den HPV test gemacht und ich bin positiv. Meine Frauenärztin meinte nur, daß es nicht so schlimm ist. Habe im Internet geschaut, aber nichts entdeckt was mich beruhigen kann.
Bitte Bitte wer sich auskennt mit dem ganzen schreibt mir bitte.
Ich weiß nichts hab ich nun Krebs? Wenn nicht, bekomme ich es noch ? Wie kann ich dagegen wirken ?
Was bedeutet das für mich in der Zukunft?

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Ingo.S (IP gespeichert)
Datum: 11. März 2005 17:55

Hallo Daniela,
nicht jede Frau, die HPV-Viren in sich trägt, bekommt auch gleich Gebärmutterhalskrebs.
Zunächst, die HPV-Viren stehen zunächst nur im "Verdacht" o.g.Krebs hervor zu rufen und hier auch nur die sogenannte "High-Risk-Viren". Es ist also durchaus möglich, dass Du nur im Besitz der "Low-Risk-Viren" bist, genaueres wird Dir auf Anfrage aber sicher Deine Frauenärztin mitteilen.
Ansonsten gilt, was hier in vielen Berichten auch schon geschrieben wurde: Vorerst nur noch Safersex, in der Familie auf getrennte Handtücher etc. achten und, sobald sich die kleinen Biester wieder zeigen, ab zum Arzt und bekämpfen lassen.
So kann man sie wieder los werden. Nachteil, bei Männern kann das mal gut und gerne 10-15 oder auch mehr Jahre dauern. Bei Frauen soll es, so mein Arzt, oft schneller gehen.
Also, nur nicht aufgeben.
Gruß,
Ingo

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Ingo.S (IP gespeichert)
Datum: 11. März 2005 17:57

Hallo Daniela,
nicht jede Frau, die HPV-Viren in sich trägt, bekommt auch gleich Gebärmutterhalskrebs.
Zunächst, die HPV-Viren stehen zunächst nur im "Verdacht" o.g.Krebs hervor zu rufen und hier auch nur die sogenannte "High-Risk-Viren". Es ist also durchaus möglich, dass Du nur im Besitz der "Low-Risk-Viren" bist, genaueres wird Dir auf Anfrage aber sicher Deine Frauenärztin mitteilen.
Ansonsten gilt, was hier in vielen Berichten auch schon geschrieben wurde: Vorerst nur noch Safersex, in der Familie auf getrennte Handtücher etc. achten und, sobald sich die kleinen Biester wieder zeigen, ab zum Arzt und bekämpfen lassen.
So kann man sie wieder los werden. Nachteil, bei Männern kann das mal gut und gerne 10-15 oder auch mehr Jahre dauern. Bei Frauen soll es, so mein Arzt, oft schneller gehen.
Also, nur nicht aufgeben.
Gruß,
Ingo

Re: feigwarzen, wer kennt sich aus?
geschrieben von: Avocado (IP gespeichert)
Datum: 14. März 2005 09:07

wollte nur noch schnell was zu dem thema sagen....
war freitag wieder beim arzt und ich bin nach meiner aldara behandlung immernoch warzenfrei!!! mein artz ist fachmann auf dem gebiet und er hat gesagt, ich dürfe ohne weiteres seinen namen nennen.....
er heisst dr. clad und ist an der uniklinik in freiburg tätig! bitte wendet euch an ihn, wenn ihr warzen habt, die ganze laserei und das alles bringt nichts! ihr lasst euch da, auf eine wirklich, in den meisten fällen, unnötige therapie ein.....hinterlässt viele narben und in den meisten fällen auch den virus.
ruft einfach mal in freiburg an und erkundigt euch dort! dr. clad kann euch bestimmt auch so gut helfen wie mir.
alles liebe
avocado

Zur Seite:  1234567891011...Ende nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 29


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.