Forum :: Hautausschlag.de :: Ausschlag an der Hüfte seit einem halben Jahr! Mal mehr, mal weniger und plötzlich ganz stark und breitet sich aus! GROßE STELLEN MIT AUSSCHLAG Arzt hat keinen Rat !!! BRAUCHE UNBEDINGT HILFE
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Ausschlag an der Hüfte seit einem halben Jahr! Mal mehr, mal weniger und plötzlich ganz stark und breitet sich aus! GROßE STELLEN MIT AUSSCHLAG Arzt hat keinen Rat !!! BRAUCHE UNBEDINGT HILFE
geschrieben von: dieter888 (IP gespeichert)
Datum: 28. Mai 2007 23:12

Hallo,

ich beschreibe das ganze recht detailliert damit man mir besser helfen kann, bitte nicht vor dem langen Text zurückschrecken! :/ Denn ich weiß nicht mehr was ich machen soll und komme im Alltag zu nichts mehr!

..ich hatte gegen Ende des letzten Jahres zum ersten Mal nachts einen leichten Juckreitz an der Hüfte und hab ein wenig daran gekratzt. ICh dachte zunächst es sei nur ein Mückenstich, als ich es mir näher betrachtet habe sah ich allerdings das der Punkt kleiner war als ein Mückenstich! Der Juckreitz trat dann sporadisch auf und immer wenn ich gekratzt habe kamen in der Umgebung neuen Pünktchen hinzu, die mal schneller und mal langsamer wieder weg gingen wenn ich eine Zeit lang nicht gekratzt habe! Einmal habe ich allerdings so doll gekratzt das eines der Pünktchen aufgegangen ist und für ein paar Wochen nicht mehr weg ging! Dann habe ich das Kratzen erstmal sein gelassen, was zu dem ZEitpunk auch noch möglich war und bin als es nach 2 Monaten immer noch nicht weg war im Januar zum Hautarzt gegangen. Der vermutete dass es etwas mit meiner Hausstaubmilbenallergie zu tun hat (ich bin auch allergisch gegen Pollen und nehme deshalb Telfast Tabletten) und ich bekam eine Salbe die allerdings nur für ein paar Stunden manchmal den Juckreitz nahm und den Ausschlag nicht beseitigte! In den letzten Wochen wurde das dann immer stärker und ich bin erneut zu dem Arzt gegangen, habe wieder eine Salbe bekommen die wieder nichts genützt hat! Dann habe ich meine Tabletten Dosis von 1 auf 2 Telfast am Tag erhöht, wodurch der Ausslag zunächst zurück ging!! Ich weiß jedoch nicht, ob es was mit den Tabletten zu tun hatte oder nicht.. Was mir auch aufgefallen ist, dass wenn ich schwitze der Juckreitz wieder ganz stark wird. Allerdings war es bisher immer nur dort wo meine Boxershorts sitzt und ich hatte den Eindruck dass die Hose ständig darauf reibt, aber ich kann ja nicht nackt rumlaufen.. ganz vereinzelt traten auch mal Punkte auf dem Bauch oder an den Rippen auf, die aber meist wieder verschwanden weil ich nicht dran gekratzt hab. Anfang letzter Woche war es fast wieder in Ordnung und ich hab den Ausschlag kaum noch gespürt, bis ich dann einmal die zweite Tablette ein paar Stunden später genommen habe als sonst ( normal morgens gegen 8 uhr, abends gegen 19 uhr). Am nächsten Tag hatte sich der Ausschlag an der Hüfte von 0 auf 100 wieder ganz heftig vermehrt und ich konnte mich mit dem Kratzen kaum zurück halten, seit 2 oder 3 Tagen sind es seitlich am Bauch jetzt so viele Punkte das man sie nicht mehr zählen kann und jeder einzelne juckt so stark wie ein Mückenstich !!!! Heute ist es noch schlimmer geworden: ein paar Punkte an den Beinen, starker Juckreitz an Bauch, Rücken und Armen jedoch auch ohne Punkte !!! MIr juckt jetzt einfach alles, auch die Kopfhaut und die Ohren nur dort sind nirgendwo Punkte zu sehen !!!
Hier noch ein paar Infos die vielleicht wichtig sein könnten: Ich gehe seit längerem auf die Sonnenbank, habe zwischendurch auch vermutet dass es daran liegen könnte und eine längere Pause eingelegt, jedoch zeigte sich kein Unetrschied beim Ausschlag. Mein Zimmer wurde so eingerichtet dass man Staub möglichst schnell beseitigen kann und auch mein BEttbezug etc ist extra für Leute mit Hausstaubmilbeallergie. Außerdem habe ich mein Zimmer renoviert weil ich Ende des letzten Jahres gesehen hab, das die komplette Wand hinter meinem Kleiderschrank verschimmelt war !!!!! (bestimmt 2 bis 3 m²) Mein Zimmer ist allerdings jetzt seit 2 oder 3 Monaten wieder Schimmelfrei. Könnte es sein dass der Schimmel eine starke Überreaktion bei irgendwas ausgelöst hat?? Und wenn ja was soll ich machen ich bin am verzweifeln und werde wirklich wahnsinnig weil das so stark juckt das ich nicht mal mehr von spannenden Dingen auch nur für eine Sekunde abgelenkt werden kann !

BITTE GEBT MIR EIN PAAR TIPPS ICH WERDE SONST VERRÜCKT MEINE GANZE HÜFTE IST JETZT VOLL MIT DICKEM AUSSCHLAG und ich hab wirklich alles ausprobiert und getestet ob ich gegen irgendwas aus dem Alltag allergisch sein könnte (z.B. Duschgel, Boxershorts, Gürtel, Creme, Waschmittel oder sonstirgendwas) aber es nützt alles nichts.

ich bitte um Hilfe weil mein Arzt hat auch keinen Rat, oder vielleicht kann sich ja jemand melden bei dem es ähnlich ist !

wäre sehr dankbar
mfg

Re: Ausschlag an der Hüfte seit einem halben Jahr! Mal mehr, mal weniger und plötzlich ganz stark und breitet sich aus! GROßE STELLEN MIT AUSSCHLAG Arzt hat keinen Rat !!! BRAUCHE UNBEDINGT HILFE
geschrieben von: sweet_Dreamy (IP gespeichert)
Datum: 06. August 2008 19:36

Warst du mal in ner Hautklinik?

Re: Ausschlag an der Hüfte seit einem halben Jahr! Mal mehr, mal weniger und plötzlich ganz stark und breitet sich aus! GROßE STELLEN MIT AUSSCHLAG Arzt hat keinen Rat !!! BRAUCHE UNBEDINGT HILFE
geschrieben von: joe usashi (IP gespeichert)
Datum: 13. Januar 2009 01:29

Hallo dieter,

bei mir hat eine Kombicreme geholfen.
Vielelicht hilft es dir ja.
Eine Antwort geht an meine Emailadresse.

Gute Besserung wenn nicht schon abgeklongen oder verheilt.

joe



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.