Forum :: Hautausschlag.de :: Kondylome, Feigwarzen
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Kondylome, Feigwarzen
geschrieben von: (IP gespeichert)
Datum: 23. April 2007 11:45

Hallo an alle,

schön, dass es hier einige Leute gibt, die sich anscheinend auskennen.
Letztes Jahr im Oktober wurden mir Kondylome bzw. Feigwarzen operativ entfernt. Ich wurde überhaupt nicht über dieses Thema aufgeklärt, dachte das sind einfach Warzen, die ich mir entfernen lasse, weil es mich optisch stört. Von HPV und der Ansteckungsgefahr und dass die Dinger immer wieder kommen können, wurde mir nie was gesagt.
Ich würde gerne wissen, wo ich mir die Scheiß-Dinger (tschuldigugn der Ausdruck) geholt hab, es kommen nur 2 Menschen in Frage. Ich hatte eine über 1 Jahr gegehende Beziehung - ca 8 Monate (ich kanns nicht ganz genau sagen) nach der Trennung von meinem damaligen Freund kamen die Kondylome. Kurz nach der Trennung gab es aber wieder einen weiteren Sexualpartner, mit dem ich mehrmals Sex hatte - ich hab keine Ahnung bei welchem der Beiden ich mich angesteckt habe, denn ich konnte bei Keinem solche Dinger sehen.
Mir wurde gesagt, dass Kondylome nur ansteckend sind, wenn sie vorhanden sind, leider gibt es aber des Öfteren welche, die so klein sind, dass man sie nicht sieht, also ist das schlecht zu kontrollieren.
Wie handhabt ihr das denn mit der Verhütung. Ich habe nämlich jetzt wieder einen Partner und würde schon auch gerne ohne Kondom mit ihm schlafen, wie das hald in einer Beziehung so üblich ist, allerdings will ich ihn ja auch nicht anstecken.
Ich habe eine Riesenangst, dass ich diese lästigen Warzen wiederbekomme - bis jetzt war seit der OP zum Glück nichts, aber wenn ich das Alles hier so lese, wird mir schon Angst und Bang.
Allerdings hatte ich nach meiner OP keine Schwierigkeiten, so wie einige das von euch hier schildern, ich habe auch keine Narben. Ich war einen Tag im Spital, wurde unter Vollnarkose operiert und durfte am nächsten Tag wieder Heim. Hatte keine Schmerzen, bekam keine Creme oder sonstwas zur Weiterbehandlung. Woran liegt das?
Wegen Immunsystem: Ich bin auch Raucherin und trinke ab und zu Alkohol - ist das echt so schlimm??? Darüber wurde mir auch nie was gesagt.
Dieses Thema macht mich ziemlich fertig, muss ich sagen. Ich habe das Gefühl, dass ich kein normales Leben mehr führen kann, habe Angst, dass es die Runde macht, dass ich davon betroffen bin, ich habe Angst, dass ich jemanden anstecke und dass meine Beziehung bzw. jede Beziehung für mich zum Scheitern verurteilt ist. Ich sitze ständig vorm PC und lese über das Thema und mach mir Gedanken.
Weiß jemand von euch Genaueres über die Impfung? Hilft die denn in unserem Fall auch was, wenn wir ja den Virus sowieso schon haben. Mein Frauenarzt hat nicht sehr postiv über die Impfung gesprochen.

Ich bitte um alle möglichen Antworten.
DANKE an alle im Voraus.
Mfg, Serafina



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.