Forum :: Hautausschlag.de :: traurige Hoffnung Feigwarzen
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Zur Seite:  vorherige Seite 12
aktuelle Seite:2 von 2
Re: traurige Hoffnung Feigwarzen
geschrieben von: Janika (IP gespeichert)
Datum: 16. Mai 2006 10:43

Hi!
Das kommt mir alles sehr bekannt vor! Bin mit meinen Freund jetzt 9monate zusammen(also noch recht frisch) und hab jetzt seit 2monaten diese ätzenden feigwarzen!

Hab jetzt schon 2laserbehandlungen hinter mir, innerhalb 2monaten! Die letzte ist jetzt 2wochen her und schon wieder haben sich neue gebildet! Zusätzlich hab ich noch ne creme, die (wie ich finde) nichts bringt!

Das ist echt super nervig, da mit sex jetzt schon länger nichts ist! Mein Freund hält zwar klasse zu mir, aber trotzdem leidet die beziehung!

Hoffe andere haben da mehr glück!

Liebe Grüße Janika

Re: traurige Hoffnung Feigwarzen
geschrieben von: Leah (IP gespeichert)
Datum: 18. Mai 2006 10:55

Mit der neuen Liebe kamen auch die Feigwarzen.....

Bin seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen und habe auch Feigwarzen bekommen. Ob die Feigwarzen wirklich von ihm sind kann man nicht sagen, da der Virus schon 2 Jahre in einem schlummern kann bevor er ausbricht. Wer ein schwaches Immunsystem hat durch rauchen oder einer Erkältung.... bei dem brechen sie leichter aus.

Die Warzen befinden sie bei mir im Scheideneingang und dann noch ein bischen weiter drinnen, sowie am After.

Wurde vor ca 2 Wochen geläsert unter Vollnakose in der St. Elisabeth Klinik in Berlin. Ich kann die Klinik absolut empfehlen!!!
Durfte 8 Stunden vor der OP nichts mehr essen und drei Stunden vorher nichts mehr trinken und ich musste am Vortag der OP mir ein Abführmittel in den Po drücken damit der Darmausgang auch untersucht werden kann. Habe das gleiche Zeug auch noch mal 5 Stunden vor der OP bekommen.......ja da muss man durch.

In den ersten Tagen nach der OP habe ich nicht viel gespürt und hatte nur Probleme mit dem Stuhlgang, da die Haut sich dabei dehnen muss, die gerade frisch geläsert wurde......

Montags wurde ich operiert und Mittwochs durfte ich wieder gehen.
Ich behandel die Stellen mit Jodsalbe und abwechselnt mit Vaseline. Vaseline ist dafür da, damit die Haut nicht zu trocken wird.

Eine Woche nach der OP bin ich zur Nachuntersuchung zur Fraunärztin. Bin auf dem Weg der Besserung. Soll in 2 Wochen nochmal kommen.

Schmerzen habe ich jetzt schon welche auch beim Wasser lassen, da der betroffene Bereich auch Urin abbekommt. Benutze aber ganz viel feuchtes Toilettenpapier und dann gehts wieder. Im weiteren dusche ich den Bereich 2-3 mal am Tag ab und creme mit den Salben wieder ein.

Bin überrings für 2 Wochen krangeschrieben, da das lange Sitzen noch ein bischen Schmerzhaft ist.

Ich muss sagen das die ganze Sache doch schon einen bisschen psychisch mitnimmt, da man sich so verseucht fühlt.

Nach zwei Monten Sex Entzug, hoffe ich doch das ich bald wieder mit meinem Freund Spass haben kann.

Wie lange habt ihr noch der OP gewartet, bis ihr wieder Geschlechtsverkehr hattet?


Re: traurige Hoffnung Feigwarzen
geschrieben von: Janika (IP gespeichert)
Datum: 19. Mai 2006 00:07

Hi Leah!


Meine Fa hat mir Bepathen empfohlen, damit habe ich die betroffnen stellen eingeschmiert( die gelasert wurden), dadurch ist es recht schnell verheilt!

Wurde jetzt schon 2mal geläsert und beim zweiten mal habe ich dann auch noch ein badezusatz verschrieben bekommen, dadurch hatte ich noch 2wochen so gut wie keine probleme mehr und alles ist besser verheilt!

Leider ist es wieder da!

Beim ersten mal hatte ich nach ca.4wochen wieder sex! Am anfang sehr unangenehm, aber nachher ging es dann doch! Fast wie beim ersten mal!

Ich hoffe für dich, das du mehr glück hast!

Re: traurige Hoffnung Feigwarzen
geschrieben von: Tiffy (IP gespeichert)
Datum: 09. Juni 2006 00:34

Hallo

Es wird ja viel erzählt über feigwarzen, deswegen muss ich das hier nicht auch noch tun. aber ich finde es wichtig, auch mal über die folgen
redet, die man durch die erkannkung in seinem leben hat.
ich habe z.b, gar kein sexualleben mehr. wage es auch kaum mich selbst anzufassen.
ich vermute, dass ich den virus von einem guten freund habe, mit dem auch mal mehr gelaufen ist. seit dem ich das weiß mit den warzen von mir (er hatte auch welche) ist der kontakt so gut wie abgebrochen.

Hatte danach aber öfters noch was mit einem anderen partner, (keinen verkehr!!). aber er fand das überhaupt nicht schlimm.

je mehr man über die warzen weiß und auch selbst davon betroffen ist, desto mehr macht man sich auch verrückt.

ich finde es nur sehr schade, dass grade männer (die meisten) ein problem mit so einer intimen sache haben und auch nicht darüber reden wollen.

mit dem guten freund, von dem ich die habe, konnte ich davor über alles reden. jetzt hat er dicht gemacht.

dabei hilft es ungemein darüber zu reden oder zu schreiben. so wie in diesem forum. mir hat das sehr geholfen in der akuten zeit.

wenn männer diesen eintrag lesen, würde ich gerne mal ihre meinung hören, warum andere so reagieren.




Zur Seite:  vorherige Seite 12
aktuelle Seite:2 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.