Forum :: Hautausschlag.de :: mal eine gute Nachricht
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Petra1 (IP gespeichert)
Datum: 06. August 2005 19:33

Hallo!

Ich bin Petra, 23 Jahre alt. Habe im Februar diesen Jahres Feigwarzen bei mir festgestellt und zuerst mit Aldara behandelt. Nichts tat sich, im Gegenteil, die Dinger wurden nur noch mehr. Meine Frauenärztin empfahl mir die Lasertherapie. Leider hat sie mich wirklich nicht gut über diese Krankheit informiert, vorallem nicht über die Ansteckungsgefahr und aus diesem Grunde fühlte ich mich nicht gut bei ihr aufgehoben und ich habe die Ärztin gewechselt.
In der Zwischenzeit war ich bei einer sog. Kinesologin. Die hat mir mein Immunsystem wieder aufgebaut. Das war nach einigen Blasenentzündungen und der mehrmaligen Einnahme von Antibiotika (so bestimmt 6x im Jahr) auf dem Nullpunkt angelangt. Sie machte mir Hoffnung das die Warzen nach einiger Zeit von alleine weg gehen würden. Also hab ich gewartet. Da meine Ärztin jedoch auf einen Termin drängte für die OP habe ich diesen nach einigen Wochen vereinbart. Zum OP Termin waren jedoch schon fast alle Warzen weg. Ich habe mich lasern lassen und muss sagen, es hat alles gut geklappt. Nach 2,5 Wochen war alles verheilt und bis jetzt ist nichts wieder gekommen. Die OP ist ca. 4 Wochen her. Ich muss bald noch mal zur Untersuchung. Bin sehr gespannt ob bis dahin nichts mehr kommt.
Aber ich muss euch sagen: Ich kann endlich wieder leben!!! Ich war eine Woche in Urlaub und habe gemerkt das der auch wirklich nötig war. Mein Liebesleben ist endlich auch wieder im Aufschwung und ich bin der Meinung, dass diese Dinger einfach nicht mehr wieder kommen werden weil sie ja auch von alleine weg gegangen sind.
Vielleicht baut das hier ja einige etwas auf. ich weiß genau wie man sich fühlt! Also...Kopf hoch, das wird schon werden!

Liebe Grüße
Petra

Re: mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 27. August 2005 16:18

Hallo Petra,

ich will dich wirklich nicht entmutigen aber du kannst dir erst relativ sicher sein, dass wenn 1 Jahr lang bei dir keine Warzen erneut aufgetreten sind sie ersteinmal weg. Deine Ratschläge und Tipps sind sicherlich gut gemeint, aber leider kein Allheilmittel gegen diese Erkrankung und den Virus. Eine Immunisierung gibt es nach heutigen wissenschaflichen Erkenntnissen nicht, dem zur Folge können die Warzen auch nach Jahren wieder auftreten!
Cremes wie Aldara können in der Regel sehr hilfreich sein und leider nur bedingt für "immer" ein wieder auftreten verhindern. Es hängt davon ab wie der oder die Einzelne mit der Immunisierung der Haut zurecht kommt.Ein wichtiger Faktor ist auch die Viruslast!!Je höher desto größer ist das Risiko die Warzen erneut zu bekommen!
Übrigens erforscht die Uniklinik Köln die HPV Viren, diese scheint als einzige in Deutschland auf dem Gebiet der HPV Forschung spezialisiert zu sein.

Ich wünsche auch dir, dass du sie nie wieder bekommst.

Gruß
Dieter

Re: mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Petra1 (IP gespeichert)
Datum: 27. August 2005 17:31

Hallo Dieter!

Danke erstmal für deine Antwort.
Alles was du schreibst ist mir schon bewusst, jedoch muss man mit dieser Krankheit umgehen und versuchen ein "normales" Leben zu führen.
Ich denke ich spreche für alle die diese dinger haben/hatten, das es ein riesiger psychischer Stress ist dem man sich aussetzt. Ich versuche lediglich meine Immunsystem zu stärken und was ganz wichtig ist meinen Lebensmut und Spaß an den Dingen nicht zu verlieren. kein junger Mensch möchte sein Leben lang auf Sex verzichten. Deshalb muss man auch da einen Weg finden damit umzugehen. Da uns aber leider die Ärzte keine so grpoße Hilfe sind, denn jeder sagt einem etwas anderes, muss man eben versuchen sich selbst zu helfen bzw. untereinander sich auch aufzubauen.
Bei mir ist die OP 10 Wochen um und ich fühle mich gut. Es ist bis jetzt nichts wieder gekommen und ich hoffe es bleibt so. Aber wenn ich immer daran denke das es jeden Moment wieder soweit sein kann dann mach ich mich damit krank. Psychisch krank und genau das ist für mein Immunsystem nicht gerade förderlich.

Ich finde es gut das es dieses Forum gibt in dem man sich austauschen kann aber man muss sich auch vor Augen halten, das hier wenig positives geschrieben wird. Denn meistens wird hier geschrieben wenn man Hilfe braucht und um sich austutauschen aber selten sagt mal jemand das es bei ihm im Moment ganz gut läuft. Das ist doch aufbauend.

Ich hoffe du kannst mich verstehen und ich weiß ja nicht ob du auch diese Dinger hast/hattest oder ob du dich irgendwie gut damit auskennst?!
Falls du mir bzw. uns Tipps geben kannst wie wir damit umgehen sollen bin ich dafür jederzeit dankbar.

Liebe Grüße
Petra

Antwort für Petra 1 von Dieter
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 29. August 2005 09:33

Hallo Petra,

du hast sicherlich recht, dass die Psyche eine wichtige Rolle im Umgang mit der Erkrankung spielt. Ich wollte nur ein realistisches Bild der Erkrankung wiedergeben.Es stimmt schon, dass das nicht unbedingt alles so aufbauend war, was ich geschrieben habe. Aber nun mal was aufbauendes. Die Dinger hatte ich selbst auch! Am Gesäß und im Analkanal. Nein, Homosexuell bin ich nicht, dieses war die erste Frage bei einem Dermatologen und zugleich ein Schock für mich welchen Mist unterschiedlicher Art von sogenannten Ärzten ausgesprochen wurde.Ich wurde im September 04 und Februar 05 stationär operiert, im Mai hatte ich eine Nachuntersuchung also 3 Monate später, es wurde nichts gefunden! Heute habe ich die nächste Kontrolle, ich meine, dass bislang also ein halbes Jahr nach der OP nichts zu sehen ist-ich werde es dich wissen lassen wenn ich dort gewesen bin!
Zu meiner Vermutung wo ich die Dinger bekommen haben könnte, ich treibe seit 18 Jahren Leistungssport und bin entsprechend häufig auf öffentlichen Toiletten. Wie Toiletten in Turnhallen und anderswo aussehen brauche ich dir nicht zu erzählen, zudem besuche/besuchte ich einmal in der Woche im Fitnessstudio die Sauna. Ich vermute, dass die Infektion auf diesem Wege zustande gekommen ist. Ein Arzt sagte mir mal, duschen sie lieber zu Hause, das mach ich jetzt auch. In dem Zusammenhang möchte ich dir Empfehlen auf keinen Fall mehr zu Baden(In der Badewanne) das Virus wird auch durch gemeinsames Baden und kontaminierte Gegenstände Übertragen, ebenso sollten auf keinen Fall Handtücher gemeinsam verwendet werden und nach einmaligen Gebrauch ab damit in die Wäsche und bei mindestens 60 Grad waschen!!Nachdem du dir den betroffenen Bereich gewaschen hast solltest du dir die Hände mit einem medizinischen Desinfektionmittel desinfizieren um eine evtl. Selbstansteckung zu vermeiden.
Höre auch nicht auf den Rat wenn dir ein mediziner sagt, du solltest Sitzbäder zur Wundheilung machen, dieses ist größter Mist-Übertragung durch baden an andere Körperstellen möglich!!Der Körper selbst ist in bester Lage wenn Hygiene eingehalten seine Wunden selbst zu heilen( meine eigene Erfahrung). Wichtig ist aber auch, das du die behandelten stellen in den ersten Wochen nach dem duschen trocken hälst! Das kannst du am besten mit einem Fön machen, nach dem duschen die stellen abtupfen und gut trocken fönen, habe ich auch gemacht. Die Viren lieben feuchte Regionen. Ich glaube das du es damit auch schaffen wirst!
Im übrigen kann man sich verrückt machen und irgendwann durchdrehen, aber du solltest auch daran denken, es kann Schlimmeres geben als diese Erkrankung, sei froh, dass sie nicht wiedergekommen sind, dass Leben hat ja schließlich auch viele schöne Sachen zu bieten, ich denke wir sollten uns darauf konzentrieren. Mit jeder Nachuntersuchung bei der die Warzen nicht sichtbar waren, sollte auch die Lebensfreude wiederkommen! Wenn du noch etwas wissen möchtest stehe ich dir gern zu Verfügung!

Liebe Grüsse auch von mir
Dieter

Re: Antwort für Petra 1 von Dieter
geschrieben von: Antje (IP gespeichert)
Datum: 29. August 2005 13:49

Hallo
Ich möchte mal berichten wie es mir ergangen ist. Ich wurde dieses Jahr 3 mal operiert. Bis jetzt ist alles zum Glück ok. Habe damals lange überlegt wo ich diese Dinger her haben könnte. Es kam nur die Schwimmhalle oder Sauna in Frage. Ich habe es sogar der Hygenie gemeldet da ich Schwimmtraining gebe. Da mußte ich mir sagen lassen das diese Dinger fast nur beim Sex Übertragen werden. Super dachte ich, vorallem wenn man seit 16 Jahren in einer festen Partnerschaft lebt. Ich hatte sogar 2 Kinder aus meiner Schwimmgruppe welche sich Warzen eingefangen haben. Eins davon Warzen im Genitalbereich. Nicht mal das hat die bei der Hygenie interessiert.Ich habe mich furchtbar machtlos gefühlt,da nicht mal die Eltern von diesem Kind was unternommen haben.
Ich wünsche allen diese Dinger los werden bzw. nie mehr zu bekommen.
Antje

Re: mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 29. August 2005 14:43

Hallo Antje,

wo hast du denn die Warzen sitzen gehabt, ist dein Mann warzenfrei??

Gruss
Peter

Re: mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Petra1 (IP gespeichert)
Datum: 29. August 2005 15:27

Hallo!

Ich hab da auch noch eine Frage an Euch. Wie geht ihr denn mit Eurem Partner und Sex um? Habt ihr nie wieder ohne Kondom Geschlechtsverkehr? Ich meine, man will ja auch Kinder bekommen und wenn man so "hoch ansteckend" ist dann darf man ja gar nicht mehr mit dem anderen in Kontakt kommen. Wie macht ihr das?

Danke schonmal für Eure Antwort!

P.S. Dieter, ich hoffe wir bekommen das alle nicht wieder...positiv denken. Wie war dein Termin beim Arzt? Hoffe es ist alles gut!!!

Grüße
Petra

Re: mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 30. August 2005 08:31

Hallo Petra,

mein Termin hatte weder positives noch negatives Ergebniss!
Zwei Bereiche haben nach Aussage der Hautärtzin eine kleine Veränderung, allerdings muß ich sagen, ist die letzte Vorstellung bei Ihr schon drei Monate her und ich weiß nicht, ob sie das tatsächlich auch so richtig einschätzen kann. Mit Veränderung meinte sie, dass Condylome als solche nicht sichtbar sind dazu ist die betroffene Stelle zu flach. In zwei Wochen habe ich einen erneuten Termin zur Kontrolle, dann wird sie mir mehr sagen können. Also ein wenig "Psychokrieg" auch für mich, ich werde aber aufpassen, dass ich den Psychokrieg gewinne!!
Am 6. September habe ich einen Termin beim Internisten, der schaut sich mal den Enddarm an, hoffe das dort nichts ist, Beschwerden habe ich bis heute auf jeden Fall nicht.
Mit dem Sex ist das so eine Sache, wenn die Scheide bzw. der Penis betroffen ist, sollte auf jeden Fall ohne Kondom nichts mehr gehen!!
Die Viren sind hochinfektiös!!Auch wenn keine Sichtbaren Warzen da sind, besteht eine latente Ansteckungsgefahr. Es reicht schon aus, wenn wenn du oder dein Freund/Mann dich dort berührt seine Hände danach ungewaschen an andere Körperstellen zur Berührung kommen, die Infektion weitergetragen wird. Die Warzen können auch an trockene Hautregionen auftreten.Das Kondom ist auch nur ein Schutz dafür, dass der Penis nicht infiziert wird, bietet aber keinen 100% tigen Schutz den irgendwo berührt man sich ja und dann kann es schon ausreichen die Infektion weiterzugeben. Wo hast du eigendlich die Dinger her, wenn ich mal fragen darf??
So heute habe ich eine große Fete, dann werde ich mal versuchen mein Immunsystem mit ein wenig Bier zu stärken schließlich gibt es ja nicht nur Warzen....lach !

Gruss von Dieter


Re: mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Antje (IP gespeichert)
Datum: 01. September 2005 10:48

Hallo Petra
Schlafen ohne Kondom ist nicht vorstellbar. Selbst dann ist man sich ja nicht sicher, weil ja die Ansteckungsgefahr ziemlich groß ist. Die ganze Geschichte ist so richtig zum heulen. Mein Partner ist nicht angesteckt,aber selbst da macht man sich so seine Gedanken, da der Virus ja jahrelang in einem schlummern kann.Bei manchen kommt er auch nie zum Ausbruch. Erkundige dich genau wenn das Thema Kinder zur Debatte steht,denn sie können sich bei der Geburt mit den Warzen anstecken.
Halte den Kopf oben und hoffe wie so viele auf den Impfstoff.
Antje

Re: mal eine gute Nachricht
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 09. September 2005 08:49

Hallo Ihr lieben Leidensgenossen,

ich habe mal mit dem zuständigen Pharmaunternehmen per Mail kontakt aufgenommen. So wie es aussieht wird der Impfstoff zum Jahreswechsel 2006 auf den Markt kommen.
Vor einer Woche habe ich mir auf dem Sender MDR die Sendung "Hauptsache Gesund" angeschaut, Dass Thema lautete "Sexuell übertragbare Erkrankungen".
Ein Professor aus München bestätigte noch einmal die baldige Zulassung des Impfstoffes und fügte hinzu, dass möglicherweise auch ein Mittel gegen bestehende Infektionen auf den Markt in naher Zukunft kommen könnte.
Na das ist doch mal wirklich eine gute Nachricht die uns allen hoffen läßt, oder?

Liebe Grüsse
Dieter



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.