Forum :: Hautausschlag.de :: ... mal so zur Info
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
... mal so zur Info
geschrieben von: mh (IP gespeichert)
Datum: 25. Mai 2005 12:12

Hallo Forum.

Vorab mal kurz meine Situation:

Ich hab vor 2 Jahren festgestellt dass meine ehemalige Freundin mir ein kleines Abschiedsgeschenk in Form von HPV6 mitgegeben hat 8-/

Wunderbar.

Nachdem ich nen Tipp eines befreundeten Arzts bekam, ging ich zum Hautarzt, der nebenbei auch Dipl. Biologe ist und der Verdacht auf
condylome wurde bestätigt.
Er meinte es sei eine Frage der Zeit bis das Immunsystem auf die Viren reagiert und diese unterdrückt - sprich keine Läsionsbildung mehr zuläßt.
Die Frage ob das Virus vom Immunsystem komplett ausgeschaltet werden kann konnte er mir leider nicht beantworten.
Danach gab's Condylox und ein paar chirurgische KleinOPs (Hautareal entfernen), er riet von Lasern ab, da zwar die Läsionen beseitigt würden, das virulente Material aber beim 'Verbrennen' der Läsionen verteilt würde und die Frage bestünde, ob dadurch nicht weitere Besiedlung stattfinde.
Also: Keine LaserOP.

Ich hatte immer mal wieder hier und da ein Condylom entdeckt - dann mit Condylox behandelt und weg war's.

Kam dann irgendwann mal auf die Idee das komplette Hautareal systematisch mit dem Condylox-Zeug zu behandeln um eventuell alle Regionen mal mittels *Hauterneuerung* von den Viren zu befreien.
War bisschen schmerzhaft.

Ich hatte eigentlich keine großen Anzahlen von Läsionen, vielleicht mal zwei, drei - dann wieder zwei Wochen Ruhe - dann wieder was entdeckt.
Man fragt sich mit der Zeit ob man bisschen paranoid wird, oder zuviel Interpretiert oder was auch immer. Problem ist, die Condylome im Frühstadium von normalen Haarwurzeln zu unterscheiden.
Mir ist beispielsweise aufgefallen, dass Condylome meist eine glatte Oberfläche bilden, sprich bei Lichteinfall glänzen sie leicht im Gegensatz zu z.B. Haarwurzeln. Schon unglaublich was man so rausfindet über die Zeit.
Bin dann auch bisschen radikaler geworden und hab beim Auftreten eines neuen Condyloms dieses nicht lange mit Condylox behandelt sondern selbst chirurgisch entfernt.
Seit Anfang des Jahres hab ich jetzt nichts mehr gefunden, hatte auch schon wieder ungeschützt Sex mit meiner Freundin, da die Kombination aus
Kondom, Mülltüte und Boxershort auf die Dauer ziemlich genervt hat.
Muss man sich mal vorstellen: Methoden zu entwickeln, wie man Sex komplett ohne Hautkontakt haben kann. Wirklich unglaublich.

Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, mich nicht mehr verrücktzumachen sondern die Dinger, sofern es wirklich welche sind, erstmal bisschen wachsen zu lassen um dann wirklich zu sehen was sich entwickelt. Ansonsten dreht man wirklich durch.

Warten wir mal bis der Impfstoff auf den Markt kommt und hoffen wir dass er auch therapeutisch eingesetzt werden kann.

Zu dem Thema noch ein Link:

[archiv.ub.uni-heidelberg.de]


Das war erstmal mein Bericht.

Grüsse

Michael



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.