Forum :: Hautausschlag.de :: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2
AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: jana (IP gespeichert)
Datum: 20. April 2006 01:29

habe schon seit 2 bis 3 jahren einen andauernden ausschlag seitlich der nasenflügel,der sich in seiner schlimmsten phase auch mal seitlich runter des mundes hinunter zum kinn gezogen hatte.
der ausschlag kommt von winzigen weißen punkten,wie minipickeln.ich weiß nicht was ich noch machen soll.denke auch nicht dass es an meiner ernährung liegt.habe mich immer sehr gesund ernährt und es gibt auch keine veränderungen wenn ich ungesund (zb schokolalde) esse.
kann es nur mit einer lotion in grenzen halten und jede nacht mit heilpflatser abkleben.sobald ich das nicht mehr mache geht der ausschlag gar nicht weg oder mindert sich nicht.
hatte das von euch auch jemand?wenn ja wie bekommt mans weg?oder kommt es jemand bekannt vor?
...es reicht mir langsam nach 2 jahren!bitte helft mir.(hab mich nie zum arzt getraut)
liebe grüße,jana

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: Maike (IP gespeichert)
Datum: 30. Mai 2006 15:27

hallo jana...

habe genau das gleiche problem. vor ein paar jahren hat es an der nase angefangen und jetzt ist es schon am ganzen kinn angekommen.
mein hautarzt konnte mir leider nicht helfen- durch dessen salben ist es nur schlimmer geworden. das einzige was im moment bei mir hilft ist sonne.
mein vater, der auch betroffen ist, hat nun vom arzt antibiotika verschrieben bekommen, da es sich anscheinend (!! ich trau dem ja nicht so ) um bakterien handelt, die sich unkontrolliert vermehren - sagt er.
das einzige was ich weiß ist, dass man cortison vermeiden soll...da es die rötngen zwar stillen, aber nach absetzen nur eine verschlimmerung zu erwarten ist.
ich werde in der kommenden zeit abwarten wie die antibiotika helfen und erneut einen arzt kontaktieren und falls sich etwas verbessern sollte, werde ich bescheid geben.

gruß maike

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: Maike (IP gespeichert)
Datum: 04. Juli 2006 17:45

hallo...
ich hoffe der ausschlag hat sich schon etwas verbessert.
nachdem ich jetzt lange nach einer lösung für das problems gesucht hab-
habe ich nur noch einen tipp: periorale dermatitis, die haupsächlich bei frauen mittleren alters auftritt. ich habe in einem buch über hautkrankheiten darüber gelesen und die bilder zeigten genau den selben ausschlag wie bei mir. vllt hätte ich doch auf den arzt hören sollen, denn das war seine erste vermutung. da die behandlung bei einem selbst anfängt, kann man es auf jeden fall damit mal versuchen- schlimmer machen kann man es ja nicht.
für weitere informationen: [de.wikipedia.org]

vllt hilft das ja weiter
mfg maike

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: Sarah@ (IP gespeichert)
Datum: 14. Juli 2006 15:47

Hallo,

ich habe seit anfang dieses winters gelegentlichen ausschlag seitlich der nasenflügeln, unterhalb der augen und am kinn.

ich war bei zahlreichen ärzten, die mir aber alle nicht helfen konnten.
jeder verordnete mir andere salben und stellte andere diagnosen fest.

mittlerweile bin ich ratlos. ich weiß nicht von was der ausschlag kommt und auf was ich allergisch sein könnte. ich habe meine nahrungseinstellung oft verändert, doch der ausschlag kam immer wieder. ich habe meine kosmetik abgesetzt, meine bettwäsche auf hausstaub kontrollieren lassen, sämtliche hauttests gemacht. doch immer wieder kommt der ausschlag.

jetzt im sommer ist es besser, doch ich habe ziemlich angst vorm winter. der ausschlag belastet mich unwahrscheinlich.
er juckt kaum, aber die kleinen oft mit wassergefüllten bläschen an den besagten stellen sind für mich unerträglich.

hat jm. ein ähnliches oder gar das selbe problem?

mit freundlichen grüßen, Sarah

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: jeny (IP gespeichert)
Datum: 04. Dezember 2006 09:58

ich habe seit monaten das gleiche problem, kommt ein bis zeimal im monat, um die Nasen flügel röttet es sich, fängt aber ein Tag vorher an zu brennen, und brennt auch nach dem der Auschlag ausgebrochen ist. hällt ca. eine woche und verschwindet. an meiner ernährung liegt es nicht. beim Arzt war ich deswegen auch noch nicht. aber es wird schlimmer was vorher nur um die Nase war breitet sich jetzt auf den Wangen. um den Mund herum habe ich nichts. dann pellt es komplet ab, und ist für kurze zeit weg. weis jemand vieleicht ein rat, oder was das sein kann. es ist auch bekannt das auschlag um den Mund auf magen probleme hinweist weis vieleicht jemand ob für die Nase auch so eine ähnliche bedeutung hat.

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: mira (IP gespeichert)
Datum: 27. Dezember 2006 14:48

schon mal was von Lupus gehört ist noch sehr unerforscht und trift meist bei frauen auf die meisten Ärzte kennen dieses krankheitsbild nicht hier sind ein paar bilder
[www.dispo.de]

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: Nora (IP gespeichert)
Datum: 24. Januar 2008 21:40

Hallo maike,

ich habe deinen beitrag bei hautauschlag.de gefunden und habe leider genau das gleiche problem.(ich meine den ausschlag im gesicht um die nase). Jetzt ist das ja bei dir schon etwas länger her und vielleicht hast du ja was gefunden, das hilft?! Hat das antibiotikum gewirkt? Ich fände es super nett, wenn du mir einen tipp geben könntest…ich krieg nämlich langsam die krise!
Lg und danke
nora

Ausschlag seitlich der Nase
geschrieben von: vanny87 (IP gespeichert)
Datum: 10. Februar 2008 11:25

Hi Leute !!!

Ich kenne das Problem nur zu gut, ich weiß nun leider auch nicht mehr weiter. Ich habe vor ein paar Monbaten sehr heftigen Ausschlag an der NAse bekommen und hatte echt die Kriese bekommen, war schon nicht mehr schön alles! Dann hatte ich einen termin beim Hautarzt der mir eine ganz ganz tolle Diagnose gestellt hat. Jetzt mal etwas zum LACHEN! Er hat zu mir gesagt das Menschen einen Pilz auf dem Kopf haben und dieser Pilz ist wohl auf meine Nase gefallen, super ganz toll! Naja ich hab neh Salbe bekommen !
Jetzt ist der Ausschlag an der NAse halbwegs weg gegangen jetzt fängt an an dem Kinn an und geht um die Liüppen herrum, ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll! Ob das vielleicht am essen líegt das ich den Ausschlag am Kinn bekomme??? Oder ob das nichts mit dem Nasenausschkag zu tun hat?? Vielleicht eine Allergie gegen bestimmte Lebensmittel???

Würde mich echt über Tipps freuen

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: sibsi (IP gespeichert)
Datum: 29. Dezember 2008 23:09

Hallo Leute,
habe seit 9 Jahren diesen miesen Ausschlag, den Ihr alle beschreibt (rot, kleine Bläschen, schuppig) an der Nase, mal an den Mundwinkeln und auch bei sehr viel Stress mal aum Auge gehabt....hab mit 16 ne Creme von einem Hautarzt bekommen, der was von Pilz faselte...hat nur kurz geholfen dann nicht mehr. Vor 2 Jahren wars recht übel mit dem Ausschlag und da bin ich zur Naturheilpraxis gegangen>> die verordnete Bachblütencreme, brachte nur ganz kurzen Erfolg, dann kam es wieder.
Hab dann öfters selbst recherchiert und dachte ich hätte ein seborrhoisches Ekzem gegen das man eh nichts tun kann und muss mich eben damit abfinden...
Doch letztens als ich dieses Forum hier fand, bin ich endlich auf den richtigen Riecher gekommen! Ich habe was von "perioraler Dermatitis" gelesen und das war der heiße Tip. Ausgelöst wird die unter anderem einfach durch Kosmetika und fluorierte Zahnpasta. Nachdem ich ohne Erfolg für einige Woche sämtliche Kosmetika und Cremes abgesetzt habe, kaufte ich mir dann eine fluoridfreie Zahnpasta im Reformhaus. Und zack: Nach 2 Wochen war der Ausschlag komplett weg!! Hätte ich das mal vorher gewusst, ich dachte immer ich tu mir mit dem Fluorid was Gutes!!
Hier mal 2 Links dazu:

[www.gesundheitpro.de]

[findarticles.com]

Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen von Euch,
viele Grüße
Susi

Re: AUSSCHLAG seitlich der nasenflügel!kennt das jemand?hilfe!
geschrieben von: rosa (IP gespeichert)
Datum: 05. November 2009 13:04

Hallo Leute!

Ich bin eben auf dieses Forum gestoßen und hab die vielen Fragen gesehen. Ich glaube ich kann ein wenig weiterhelfensmiling smiley

Ich kenne dieses Problem: im Winter neben der Nasenflügel trockene Haut, wassergefüllte, kleine Bläschen. Ein nerviger, roter Ausschlag eben. :/

Mir haben ein Haut- und ein Homöopathischer Arzt gesagt, dass dort, neben den Nasenflügeln bis hinunter zu den Mundwinkeln, der Meridian des Dickdarms sitzt. Der Dickdarm reagiert extrem empfindlich auf Stress. Bei psychischer Belastung und der trockenen Heizungsluft im Winter kommt es bei empfindlichen Hauttypen schnell zu so einem Hautausschlag. Auch typisch für solch einen Stressausschlag sind auch die Stellen um den Mund herum und um die Augenbrauen.

Es helfen leider KEINE Cremes und auch KEINE Medikamente, denn der ausschlag kommt von innenheraus, da hilf leider keine äußerliche Behandlung. Wenn man sich darüber aufregt wird es schlimmer, ein verflixter Teufelskreis also...

Überschminken und cremen sind erlaubt.

Was hilft ist ENTSPANNUNG. Ich weiß selbst, da ich gerade im dicksten Klausurenstress bin, dass es nicht einfach ist, sich vor Weihnachten zu entspannen! Vielleicht einfach mal am Abend eine schöne Tasse Tee oder ein Bad und sich selber sagen, dass der Ausschlag schon wieder weggeht.
Bei mir hat das letzten Winter ein wenig geholfen. Ich habe außerdem ein bisschen drübergeschminkt, da hab ich mich wohler gefühlt smiling smiley

Also, ich hoffe mein Beitrag hilft einigen Verzweifelten weiter, macht euch nicht verrückt! Einen schönen Menschen kann nichts entstellen!

Liebste Grüße,

Rosa

Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.