Forum :: Hautausschlag.de :: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
Hautausschlag.de : Forum

Hautausschlag.de

Erfahrungsaustausch, Rat und Hilfe zu Problemen mit Hautausschlag

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2
Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: Nana (IP gespeichert)
Datum: 22. März 2005 18:58

Hallo liebe Mitleidenden winking smiley
Ich kämpfe nunmehr seit November letzten Jahres mit den nervenden Feigwarzen. Bis jetzt wurden mehrere Behandlungsmethodenversucht. Einmal diese braune Säure die vom Gynäkologen selbst 2mal wöchentlich aufgetragen wird, danach Wartec Creme, welche bei mir nicht angeschlagen ist, eine von der Apotheke angemischte creme die auch nichts gebracht hat. Schlußendlich benutz ich jetzt Aldara. Ich habe einen Zyklus benutzt und diese Creme ist herrlich, sie hat die Feigwarzen ganz schön in die enge getrieben und so gut wie ausgeheilt. Gestern war der letzte Tag des 2.Zyklusses, seitdem habe ich dermaßen schmerzen am Harnröhreneingang und dem kompletten Kitzler, dass es nicht möglich ist Wasser zulassen. Heute morgen habe ich aufgrund der schmerzen beim Wasserlassen einen Kreislauf zusammenbruch bekommen... Hatte jemand von euch der Aldara benutzt/benutzt hat ähnliche erfahrungen? Und wie kann ich die Schmerzen schnellst möglich lindern?
Bitte um schnelle Hilfe! Ich danke euch schonmal im vorraus!
Liebe grüße, Nana

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: lisa (IP gespeichert)
Datum: 23. April 2005 11:45

hallo nana,

hatte genau das selbe problem, aber nur am anfang. hatte schlimme schmerzen. hab dann erstmal aufgehört mit aldara bis es weg war und dann wieder weitergemacht, allerdings wirklich nur noch sehr dünn aufgetragen, dann war's ok. also ich hatte immer noch leichte schmerzen, es war alles entzündet und ich hatte fast alle nebenwirkungen, aber es war auszuhalten und am anfang zumindest erfolgreich. leider muss ich jetzt doch zum lasern, am montag. hab solche angst und weiss nicht mal, ob es das richtige ist!? keiner kennt sich wirklich aus.
lg lisa

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: stella (IP gespeichert)
Datum: 22. Juli 2005 17:58

hallo lisa,
dein eintrag ist ja schon ne weile her, hoffe, dass es dir wieder gut geht?!auch ich habe die gleiche erfahrung gemacht wie du mit aldara, aber es ist fast das einzige mittel, das wirkt und den virus bekämpft. also ich habe gehört ,von einer fachfrau, dass das lasern nicht immer hilft, eine große wundfläche bildet und oft wieder kommt. hoffe aber sehr, dass für dich die warzen kein thema mehr sind. viele liebe grüße, bin noch am anfang, aber nach einer woche behandlung schon eine kleine besserung ist doch was, oder???? stella

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: Isa (IP gespeichert)
Datum: 12. August 2005 23:58

Feigwarzen!

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: Isa (IP gespeichert)
Datum: 13. August 2005 00:55

Hallo liebe "Leidensgenossen"!
Ich plage mich nun schon seit 2Jahren mit diesem Thema durchs Leben und habe echt die Nase voll!Angefangen hat die ganze Sache bei mir mit einem Vorstadium von Gebärmutterhalskrebs...Ein Glück hat sich dieser Zustand jedoch nach einem halben Jahr wieder normalisiert...Im Juli 2003 habe ich dann kleine Bläschen an der Scheide entdeckt-bin zum Doc und der sagte,das wären ganz normale Pickelchen an der Schleimhaut,wie man sie auch im Mund mal bekommen kann.Nach 8Wochen habe ich Ihn dann wieder aufgesucht und er tat ganz erschrocken-es war alles voller Warzen!Daraufhin hat er mich in die medizinische Hochschule Hannover überwiesen-dort war so schnell kein Termin zu bekommen und somit bin ich bei einem Arzt in der Klinik in WOB gelandet!Dort nennt sich das Spezialgebiet-Dysplasie-Sprechstunde!Das ganze begann mit der Creme Wartec-die gar nicht geholfen hat!Anfang 2004 wurde ich dann gelasert!Der Arzt sagte mir aber gleich,daß danach nicht alles weg sei-er nannte das Beispiel:Unkraut jähten!Was sich etwas makaber anhört,doch sinngemäß halt bei jedem Eingriff ein paar mehr verschwinden.Bis dann alle weg sind.Es folgten mehrere ambulante Eingriffe mit dem Laser(die Spritzen sind Hölle)und ich nahm zusätzlich Aldara.Die Creme war am Anfang sehr schmerzhaft-doch der Körper gewöhnt sich dran und die Haut wird mit der Zeit unempfindlicher!Nach dem ersten Jahr war ich dann angeblich frei!!!!!!Nach 4Monaten entdeckte ich wieder etwas und lies mir wieder einen Termin geben!Er verschrieb mir wieder Aldara und nun muß ich am Dienstag wieder hin-und was die Creme nicht geschafft hat,wird gelasert!Ich könnte ko....!Ich weiß nicht mehr was ich tun soll...Hat jemand einen Rat?????

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: iris (IP gespeichert)
Datum: 24. August 2005 21:15

liebe isa,
es macht mich ziemlich traurig, wenn ich deine geschichte lese; ich bin mitbetroffene und kann es kaum glauben, dass diese sache so lange und schmerzhaft dauern kann. es hört sich so verzweifelt an und ich fürchte mich vor dieser zeit. muss auch wieder hin aber ich bin froh, dass ich noch nicht gelasert wurde, habe noch nichts gutes davon gehört, leider. ich fühle mit dir und hoffe, dass du bald besserung bzw. heilung erfährst. bei mir hat bislang essig und aldara gereicht, aber die warzen kamen halt wieder, wenn auch vereinzelt. ich hoffe sehr auf die impfung, die bald kommen soll, bzw. in erprobung ist. dann wäre vielen geholfen in dieser situation. warte auf freitag und wie es dann wohl wieder weitergeht, diese schmerzen, ist einfach furchtbar. viele liebe grüße und gute besserung, iris

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: Dieter (IP gespeichert)
Datum: 27. August 2005 15:24

Hallo Isa,

zu deiner Leidensgeschichte kann ich dir nur folgenden Tipp geben der aus meiner eigenen Erfahrung stammt.
So einige dumme Sprüche von sogenannten Medizinern habe ich auch schon gehört.Leider mußte ich feststellen, dass von den 4 "Dermatologen", 3 keine ausreichende Kenntnis über die Behandlung von Feigwarzen hatten, das ist bittere Realität! Durch einen Link bin ich auf die Seite der AWMF- Medizinische wissenschaftlichen Fachgesellschaften der Dermatologen gekommen(kannst du unter google finden wenn du das Wort Feigwarzen eingiebst!). Die Seite kommt von der Uniklinik Düsseldorf.
So jetzt kurz die daraus stammenden Informationen:
Die größte Aussicht auf erfolgreiche Behandlung scheint die Entfernung mit dem Elektrokauter zu sein, also unter örtlicher bzw. Vollnarkose.
Da die wahrscheinlichkeit der Rückkehr bei alleiniger entfernung durch Elektokoagulation(so nennt man das),liegt die Rezidivrate(weiderauftreten der Warzen ) bei schöne 75 % !Bei der Entfernung der Warzen muß der Chirurg eine Absauganlage unbedingt verwenden.In dem Rauch der bei der Verbrennung der Warzen entsteht wurde infektionsfähige Virus DNA festgestellt. Die folge ist, wenn er nicht so arbeitet wie oben erwähnt, ist es durchaus möglich,dass du dich erneut infizierst, ebenso kann das Personal bei der OP sich infizieren!Nach Abheilung der Wunden solltest du die Aldaraceme anwenden. Der Entzündungsprozess der durch die Creme entsteht ist gewollt! Dadurch soll Die Immunabwehr der Haut angeregt werden. Ein Mediziner Der Uni- Düsseldorf sagte mir, dass die Creme zu 85 % hilft, ich bin seit 5 Monaten und 2 maliger Op beschwerdefrei. So ein Zeug wie Echinacea wird keinem helfen, neueste Amerikanische Studien Haben gezeigt, dass das Zeug nicht hift(Quelle: Ökotest-Zeitschrift ). Des Weiteren gibt es möglicherweise schon im nächsten Jahr einen Impfstoff der wurde an über 1000 Frauen erfolgreich getestet, allerdings gegen die Hochrisikotypen HPV 16 und 18 die bekannlich den Gebärmutterhalskrebs auslösen.Der Impfstoff kann allerdings nur bei nicht infizierten angewendet werden! Leider. Im Übrigen gibt es ein Rezept aus dem Zäpfchen aus der Aldaracreme hergstellt werden. Diese sind für den Enddarm bestimmt für den Fall, dass sie dort auch sind, ist aber hüfiger bei Männern der Fall.Hoffe dir hiermit einigermaßen geholfen zu haben. Noch ein Tipp schlafe ausreichend ernähre dich weitgehend gesund-ohne Zigaretten und übermäßigem Alkohol dann schaffst du das genauso wie ich!

Liebe Grüße und alles Gute für dich
Dieter

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: trinity (IP gespeichert)
Datum: 07. Oktober 2005 21:04

also langsam bekomme ich echt schiss.

Ich habe seit gestern die Diagnose und mein Arzt sagte mir, daß ich mich warscheinlich bei meinem Freund angesteckt habe und daß wir ruhig weiter ohne Kondom Sex haben können, da wir uns ja sowieso schon angesteckt haben. Da hab ich noch gedacht, ok. nicht so schlimm.

Aber jetzt geht mir die Düse.

Gestern habe ich es meinem Freund erzählt und war etwas unfreundlich, weil ich ja dachte, daß er mich angesteckt hat. Jetzt lese ich hier, daß es von überall her kommen kann. Armer Kerl.

Außerdem hat mein Artz auch nichts von der Creme erwähnt nur gesagt, bei mir ist es zu weit fortgeschritten, dabei habe ich vielleicht mal 10 Warzen. Da würde die Creme nicht mehr helfen. Ich habe aber langsam das gefühl, der hat keine Ahnung, könnte mir bitte jemand antworten?

Bin ziemlich verwirrt.
Sollte ich es nicht erstmal mit der Creme versuchen. Will nicht gelasert werden. Kann es mir vom Job aus gar nicht leisten, krank zu sein und wenn die Nebenwirkungen so schlimm sind, dann bin ich bald arbeitslos. Hilfe!!!!!

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: trinity (IP gespeichert)
Datum: 18. Oktober 2005 17:39

Hallo,

ich bins nochmal!

hab gerade die 4. Nacht mit Aldara hinter mir und kann nur sagen, super!!!!!!!!

Hab gar keine Schmerzen, fast als wenn es Niveacreme wäre und die Dinger sind jetzt schon kleiner und ich glaube 2 sind schon weg.

Ich bin total happy!!

Ich weiß nicht mehr von wem der Tip kam, meinem Arzt zu sagen, daß ich die Creme auf jeden Fall will und daß er sie auf jeden Fall aufschreiben darf und das man darauf bestehen soll.

Ich habs gemacht und danke danke danke danke!!!

Ich denke alles wird gut und ich bin sie bald los.

Danke!

Trinity

Re: Schmerzen bei Behandlung mit Aldara Creme
geschrieben von: Sani79 (IP gespeichert)
Datum: 19. Januar 2006 13:43

Hallo alle zusammen,

eure Einträge sind zwar schon einige Zeit her, aber ich dachte ich schreibe trotzdem mal.

Ich kämpfe jetzt seit Juli 2005 mit den Feigwarzen. Ich bin von meinem Frauenarzt ins Krankenhaus eingewiesen worden zum Lasern.
4 mal innerhalb von 8 Wochen bin ich dann in dem gleichen Krankenhaus gelasert worden, dann hat er mich in ein anderes Krankenhaus eingewiesen. Dort wurde dann zueletzt am 12 Dezember letzten Jahres eine OP(Laserung immer unter Vollnarkose) durchgeführt und diesmal war es noch schlimmer als sonst, denn die einezelnen Stellen waren diesmal noch großzügiger gelasert als sonst!(War 5 Wochen krank!)

Jetzt nachdem die Wunden abgeheilt sind, hat mir mein Frauenarzt auch die Aldara-Creme verschrieben und auch extra betont, dass sie 100 Euro kostet und ich sparsam damit umgehen soll.
Ich wende sie jetzt seit 1 1/2 Wochen an. Ich habe bisher keinerlei Beschwerden, allerdings habe ich auch noch nicht gemerkt, dass sich eine Besserung eingestellt hat.


Wie lange dauert es, bis die Creme wirkt?
Kann es sein, dass sie gar nicht hilft?
Sollte das jedoch der Fall sein, weiß ich leider nicht mehr weiter, es nervt nämlich sehr auf die Dauer, auch im Bezug auf mein Liebesleben!
Sollte ich vielleicht mal einen anderen Arzt anstatt meinem Frauenarzt aufsuchen?

lieben Gruß
Sandra

Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.