Forum :: Kinderpsychologen.de :: Angstträume
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Angstträume
geschrieben von: moana (IP gespeichert)
Datum: 11. Januar 2010 14:30

Meine Tochter ist 9 Jahre alt und hat seit ca.4 Wochen mit Ausnahme von insgesamt 4 Nächten intensive Angstträume.Sie verlässt panikartig das Bett,schreit laut,hat weit aufgerissene Augen,immenses Herzklopfen und wiederholt permanent die Sätze:"Ich kann das nicht. Ich will das nicht. Ich habe so eine Angst." Dabei stampft sie hektisch mit den Füßen auf und hält sich die Ohren zu. Am nächsten Morgen weiß sie davon nichts mehr. Heftige Träume sind in meiner Familie väterlicherseits nichts ungewöhnliches. Was mich nun irritiert ist, dass sie sich die Ohren zuhält weil sie Stimmen hört, welche sie totschreien wollen. Und dies sagte sie nun gestern, kommt auch tagsüber bei vollem Bewustsein vor. Innerhalb der letzten 4 wochen hatte sie ein paar Tage 38° Fieber. Da sprach sie auch von diesen Stimmen. Ich gab ihr daraufhin ein fiebersenkendes Mittel, ließ sie eine Cassette hören und sie beruhigte sich wieder. Auch kann sie seit dieser Zeit nicht mehr alleine schlafen.
Bis jetzt habe ich ihre starken Träume mit ihre Entwicklung in Verbindung gebracht. Ich hatte auch den Eindruck, Parallelen zu entdecken zwischen dem tagsüber Erlebten und der Intensität ihre Träume.Was mir nun keine Ruhe mehr läßt, sind die Stimmen. Muß ich mit ihr einen Psychologen aufsuchen? Eigentlich möchte ich sie nicht noch mehr verunsichern. Die letzten 2 Nächte hat sie nun nicht geträumt. Allerdings habe ich sie direkt bei mir schlafen lassen. Ich weiß, dass sie sich zur Zeit den alltäglichen Anforderungen nicht gewachsen fühlt obwohl sie sie tatsächlich recht zufriedenstellend meistert. Vielleicht sollte ich sie öfter loben,um ihr Selbstwertgefühl zu steigern. Ist es fahrlässig noch weiter abzuwarten?



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.