Forum :: Kinderpsychologen.de :: Das beste fürs Kind nach der Trennung?!
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Das beste fürs Kind nach der Trennung?!
geschrieben von: Philipp (IP gespeichert)
Datum: 19. November 2009 19:53

Hallo zusammen!

Kurz zur Schilderung des Problems, wobei ich versuche es möglichst neutral zu beschreiben.

Junges, unverheiratetes Paar hat einen fast 2 Jährigen Sohn.
Sie trennen sich, die Mutter zieht aus. Mit ihrem Sohn.
Die Mutter kommt trotz Ausbildung mit dem Sohn gut klar. Keine Probleme.
Der Vater ( auch in Ausbildung) kommt mit dem Sohn auch gut zurecht und der Sohn liebt beide.

Mutter und Vater kommen leider jedoch gar nicht mehr miteinander aus.

Nun das Problem: Der Vater möchte den Sohn möglichst oft bei sich haben. Übers Wochenende aber auch in der Woche ab und zu einen Tag mit Übernachtung. Er will eigentlich eine 50:50 aufteilung im Wochenrythmus.

Die Mutter möchte dieses nicht. Sie meint, dies wäre nicht gut für das Kind. Es brauch einen festen Wohnsitz und dieses ständige hin und her tut dem Kleinen nicht gut.
Der Vater meint dagegen es wäre das beste wenn man es 50:50 aufteilt. Eine Woche bei ihm, eine Woche bei ihr.

Sie lehnt dieses strickt ab. Im Moment läuft das ganze schon fast auf eine Gerichtliche Entscheidung hinaus.
Da beide aber eigentlich vernünftige Leute sind, lässt sich das hoffentlich auch anders klären.

Frage ist nun, was ist aus psychologischer Sicht für das Kind am besten?
Vielleicht hat ja auch jemand links zu Studien oder Forschungsergebnissen.

Das es am besten wäre wenn sich beide Elternteile gut verstehen und sich einigen ist klar. Die Frage ist nur, wie sollten sie sich im Sinne des Kindes einigen.

Evtl. auch mit den chancen der Eltern bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße












In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.