Forum :: Kinderpsychologen.de :: Eifersucht bei meiner Tochter
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Eifersucht bei meiner Tochter
geschrieben von: *michaela* (IP gespeichert)
Datum: 06. August 2009 07:30

Hallo zusammen!

Ich habe ein riesen Problem mit meiner Tochter. Bzw. sie mit ihrem kleinen Bruder.
Meine Tochter wird im Dezember acht Jahre. Kommt jetzt nach den Sommerferien in die zweite Klasse. Ihr kleiner Bruder, Halbbruder, ist gerade neun Wochen alt. Bei ihrem Papa, meinem Exmann hat meine Tochter auch noch ein Halbgeschwisterchen, etwas über ein Jahr alt.
Seit einiger Zeit fängt meine Tochter an, Lügen zu erzählen. Sie lügt mich ständig an. Bei ihrem Papa lügt sie auch sehr häufig. Dort ist es auch so, dass sie ihre kleine Schwester zum Teil links liegen läßt. Es verlangt keiner von ihr, dass sie mit der kleinen spielen soll. Aber sie macht ihr vor der Nase die Tür zu. Geschupst wurde die kleine auch schon. Allerdings aus Spaß. Ihr wurde dann erklärt, warum man auch nicht aus Spaß schupst, und sie macht es trotzdem. Sie meckert immer über zu wenig Zeit mit Papa und seiner Frau. Wenn die beiden sich dann aber die Zeit nehmen, und sie fragen, was wollen wir denn jetzt schönes machen, möchte sie dann einen Barbie-film schauen.
Bei uns zu Hause ist nur das Lügen ein großes Problem. Wir sind zur Zeit auf einem Campingplatz. Wir haben für die Kinder (mein Freund hat noch zwei Kinder mit seiner Exfrau, sieben und neun Jahre) Zelte aufgestellt. Eine Woche hatten wir alle Kinder gemeinsam und das wäre im Wohnwagen ein bisschen enge geworden. Als die beiden Kiddis von meinem Freund wieder bei der Mama waren, habe ich meine Tochter gefragt, ob sie im Zelt oder im Wagen schlafen möchte. Ihre Antwort war im Zelt. Aber hier auf dem Platz erzählt sie, sie MUSS im Zelt schlafen. Wird von anderen natürlich falsch verstanden. Ich sei wohl überfordert, heißt es jetzt. Dann meinte meine Tochter zu mir, sie hätte bei der Mama von ihrer Freundin auch erzählt, dass ich immer ganz gemein bin. Immer, wenn sie Blödsinn erzählt, bekommt sie eins aufm Mund. Sie hat auch einmal aufm Mund bekommen, ABER nur ganz leicht, mit der Bemerkung, eigentlich müßte ich dir für deine Lügen einmal richtig auf deinen Mund hauen. Ich würde ihr nie weh tun. Aber manchmal denke ich, vielleicht sollte ich mal.... Aber ich finde das nicht schön, und ich denke auch, dass es nicht sein muss.
Beim Papa muss sie für ihre Lügen bezahlen. 50 cent. Sie hatte mal um die 16 Euro. Jetzt sind es noch drei Euro. Und ihr ist es auch völlig egal.
Wir wollten mit ihr zum Hamburger DOM fahren. Wir haben ausgemacht, keine Lügen, sonst fahren wir nicht. Und dann kam das Ding mit den Erzählungen.
Es hat sich heraus gestellt, dass sie nichts dergleichen erzählt hat, außer die Sache mit dem "ich muss im Zelt schlafen"
Wir wissen echt nicht mehr weiter. Keine Strafen helfen, locken bringt nichts...
In der Schule passt sie nicht mehr so richtig auf. Trödelt sehr viel.
Wir habe jetzt alle gemeinsam beschlossen, dass sie erstmal bei einer Freundin von mir bleibt, für ein paar Tage. Diese Freundin hat fünf Kinder, fünf Mädchen. Wir hoffen, dass sie dadurch mal sieht, dass es woanders nicht anders ist. Bzw, wie gut sie es eigentlich zu Hause und beim Papa hat. Aber ich habe ein wenig Zweifel, ob das jetzt das richtige war, oder ob sie sich dadurch erst recht abgeschoben fühlt. Wäre es sinnvoller, einen Kinderpsychologen auf zu suchen?
Wir habe echt Angst, dass die Maus uns aus den Händen gleitet...



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.