Forum :: Kinderpsychologen.de :: Angstzustände normal oder krankhaft?? Brauche dringend Rat
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Angstzustände normal oder krankhaft?? Brauche dringend Rat
geschrieben von: ronjamami (IP gespeichert)
Datum: 25. Oktober 2007 14:54

Hallo Zusammen

Ich bin neu hier und suche dringend Hilfe für meine Tochter.
Ich fange mal ganz von vorn anmit unserer Geschichte:

Meine Tochter ist 5 Jahre alt und wir leben in der Schweiz.
Hier gehen die Kinder erst mit 5 in den Kiga (aber Kiga in der Schweiz ist vergleichbar mit Vorschule in Deutschland ich bin Deutsche)
Wir haben sehr früh festgestellt das unsere Tochter ein kleines kluges Köpfchen ist (konnte mit 2 alle Buchstaben und Zahlen bis 20) haben das aber nicht gross gefördert da Sie nie einen grossen Spieltrieb hatte haben wir sie immer versucht zum spielen zu animieren aber am liebsten hatte Sie es schon immer wenn man Ihr Aufgaben gibt. Zu diesem hatten wir sehr grosse Probleme mit Affect Krämpfen bis zur Bewustlosigkeit da sie noch nie mit Wut Schmerz oder Angst umgehen konnte hat Sie sich so in Schreikrämpfe gesteigert Hyperventiliert und ist dadurch (aber selten) bewusstlos geworden. Aber man versicherte uns mit dem 3.Lebensjahr würden die Krämpfe aufhören.Gut es wurde besser mit 3 Schreikrämpfe hatte sie zwar schon noch aber war dabei immer bei Bewusstsein. Dafür wurde Sie dann aber völlig depressiv und spielen wie andere Kinder war mit ihr nicht möglich sie war nur lustlos und traurig bis wir rausfanden das Sie mit Ihrem Denken völlig unterfordert war. Also gingen wir zum Schulpsycholoischen Dienst da war Sie fast 4. Sie musste dort Tests machen und wurde Eingstuft in das Alter 5 Jahre 11 Monate also konnten wir den Kindergarten vorziehen und von da an ging alles besser. Sie wurde da in Ihrem denken gefördert und kam völlig ausgeglichen nach Hause und endlich fing das Kind an zu spielen (mit Puppen etc...)
Das ganze ging jetzt 1 Jahre gut aber nun hat Sie seit einigen Monaten ständig Panische Angst vor allem was es nur gibt. Ängstlich war Sie schon immer SEHR aber das übersteigt es jetzt wirklich. Sie geht nicht mehr raus zum spielen selbst zu Ihren Freundinnen geht Sie nur noch wenn ich dabei bin Sie klammert so sehr an mir dabei sind wir ständig am kuscheln spielen etc sie hat schon immer meine vollste Aufmerksamkeit bekommen (warscheinlich zu viel) jetzt will sie nicht mehr in den Kiga weil Sie PANISCHE Angst vor den Jungs hat Sie sagt die sehen so Böse aus und Hauen immer (Kindergärtnerin und ich haben beobachtet das das garnicht stimmt) niemand tut ihr was und wenn man Sie darauf anspricht sagt Sie aber die hätten mich fast gehauen...
Das ganze wird Begleitet durch ständige Bauchkrämpfe (bauch ist ärztlichgesehen aber ok)
Wir reden Ihr gut zu das es ok ist EIN BISSEL Angst zu haben aber das niemand ihr einfach so etwas tut und geben Ihr Tips aber all das nützt nix!!!! Kinderbücher, Märchen zur Stärkung, Rollenspiele und und und
Ich habe Sie gestern gebeten die Jungs mal auf Bilder zu malen (habe das Psychologische Spiel in einem Buch gelesen) und anschliessen Papierstreifen zu machen, darauf zu kleben damit sie symbolisch eingesperrt sind oder die Blätter mit Matsch zu bewerfen oder als Boot zu falten und auf dem Fluss wegtreiben zu lassen.
Sie hatte sich wahnsinnig gefreut darüber und allen Jungs Papiergitter aufgeklebt danach hatte Sie wieder einen Stärkungschub der aber nur bis heute morgen vor dem Kiga anhielt.
Ich bin wirklich verzweifelt weil ich sehe wie sehr Sie darunter leidet.
Ich weiss nicht wie ich ihr diese Panik nehmen kann.
Ich habe Sie jetzt in einem Kurs angemeldet für Kinder ab 5 mit Angst, innerlicher Unruhe...(ShinShin / Chigong) Dieser Kurs ist ähnlich wie Meditation Yoga und sowas um die innerliche Ruhe zu finden und das eigengefühl zu stärken.
Vielleicht kennt ja jemand von euch auch so ein extremes Angstgefühl und kann uns vielleicht Helfen oder Tips geben.
Oder ist das schon eine krankhafte Angst?? Muss sowas ein Arzt behandeln? (Sie hat Angst vor Ärzten)
Sie wäre jetzt Reif für die Schule lesen und schreiben hat Sie sich selbst beigebracht aber mit dieser Sozialen Angst darf Sie nicht in die Schule (sie will Schule und nicht noch ein Jahr Kindergarten machen)
Sorry das es so lang geworden ist...

Eine besorgte Mami



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.