Forum :: Kinderpsychologen.de :: Beleidigen und Verletzen
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Beleidigen und Verletzen
geschrieben von: djlink (IP gespeichert)
Datum: 23. Januar 2007 22:52

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich unserer 3 Jährigen Tochter. In der letzten Zeit lügt sie nur noch das blaue vom Himmel und hat nicht mal mehr nen Funken Respekt gegenüber ihrer Umwelt. Das größte Problem ist, dass sie jedem Menschen vor den Kopf stößt und Verbal verletzt. Wie: " Ich mag dich nicht, du bist doof, ich will nicht zu dir, ich mag den und den Lieber usw. Das zerrt echt an unseren nerven und schmiedet in der ganzen Familie Ärger. Ein weiteres Problem sind so Aussagen wie zb.:" Sie tut jemadem irgendwie weh, und wenn man zu ihr sagt, dass einem das weh tue, kommt nur. Mir aber nicht. Wir wissen nicht mehr wie wir uns gegenüber ihr verhalten sollen. Wir haben versucht ihr das 1000 mal zu erklären. Im ruhigen Ton, im lauteren Ton, und mit Strafen und Belohungen. Aber nichts bringt was. Wir sind echt ratlos. Was sollen wir machen. Lg Sandra & Marco

Re: Beleidigen und Verletzen
geschrieben von: Ralli (IP gespeichert)
Datum: 15. April 2007 21:09

Hallo,
unsere dreijährige Tochter hatte ähnliche Ambitionen im Beleidigen.
Wir denken das ist wieder mal eine der schwierigeren Fasen, die auch wieder vorbei gehen.

Wir sind der Sache zunächst ähnlich wie Ihr angegangen und haben auch gesehen das es nichts bringt.
Danach haben wir Ignoranz versucht. Mit geringem Erfolg.
Die beste Möglichkeit war, das der Beleidigte ihr seine Gefühle gezeigt hat und sich zurückgezogen hat.
Der andere hat ihr dann versucht zu erklären warum Papi/Mami so traurig ist.
Kinder sind im dem Alter sehr offen und kennen die Wirkung ihrer Worte noch nicht vollständig.
Ich musste mir gleich nach dem aufstehen anhören:" Geh weg Du stinkst".
Es hat ein paar Tage gedauert, bis ich dahinter gekommen bin warum.
Ich habe ihr erklärt das sie genauso am Morgen riecht, da wir uns die Zähne noch nicht geputzt haben.
Nun geht es an 9 von 10 Morgen gut.

Zum Lügen: Unsere Tochter lügt und verdreht die Wahrheit zu ihren Gunsten.
Der kleine Mensch ist jetzt in einer Welt, in der er sich behaupten muss.
Man denke nur an die neue Situation im Kindergarten.
Er sucht irgendwo Halt und Zuwendung, muss sich aber gegen andere durchsetzen.
Da wird gerne mal zum Eigennutzen geflunkert oder Erlebnisse ausgedacht, um ungeteilte Aufmerksamkeit zu haben.
Erwachsene lügen, flunkern oder biegen die Wahrheit im Schnitt 200mal am Tag.(Ich natürlich nicht!)

Wir gehen die Sache mit viel Geduld und Verständnis an.
Ob wir Erfolg damit haben kann niemand sagen und bleibt offen.
Man kann nur versuchen nach bestem Wissen zu handeln.

Grüße
Ralli



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.