Forum :: Kinderpsychologen.de :: Besuche beim Vater
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Zur Seite:  vorherige Seite 12
aktuelle Seite:2 von 2
Re: Besuche beim Vater
geschrieben von: Linda (IP gespeichert)
Datum: 22. Juni 2005 11:28

Inzwischen gibt es Neuigkeiten: wir haben uns beim Jugendamt zu einem Gespräch getroffen, aber mein Ex hatte es ganz eilig und hat bereits Klage beim Jugendgericht eingereicht, mit der er die Übernachtungen erzwingen will.

Meiner Meinung nach denkt er dabei kein bischen an sein Kind oder daran, was ihm gut oder schlecht tut, sondern einzig und allein an sich selbst. Welche Chancen habe ich wohl bzw. wer hat schon Erfahrung mit dem Jugendgericht? Wie läuft das ab, wie kann ich mich vorbereiten, brauche ich einen Anwalt?

Linda.

Re: Besuche beim Vater
geschrieben von: Melanie (IP gespeichert)
Datum: 20. August 2005 09:57

Hallo meine Kinder hatten bisher jeden Montag und Donnerstag sowie alle 2 Wochen am Wochenende Besuchskontakt mit ihrem Vater.
Seit 1 Woche nun sieht die Sache so aus, das die kleine ( 3 Jahre ) in ihrem Verhalten sehr auffällig ist und auch mein Sohn ( 6 Jahre )
sehr auffällig ist.
Das äußert sich dadurch, das die kleine, die eigentlich Tag & Nacht trocken ist, dauernd in die Hose oder das Bett nass macht.
Auch sonst verhält sie sich sehr merkwürdig, weint sehr viel ohne ersichtlichen Grund und will Nachts nicht mehr alleine schlafen.
Bei meinem Sohn, äußert sich sein Verhalten, durch Agressivität, dauernd geht er auf seine Schwester oder aber auf fremde Personen los.
Als ich mein Ex darauf ansprach, war seine Antwort, Er würde dieses nicht verstehen, bei ihm wären die kleinen nicht so, das würde ja an mir oder meinem Lebensgefährten liegen.
Mitlerweile habe ich den Besuchskontakt nur noch auf die WE alle 14 Tage eingeschränkt.
Mein ex will dagegen mit einer einstweiligen Verfügung angehen, er droht mir sogar die Kinder mit der Polizei rauszuholen.
Die alleinige Sorge ist bereits beantragt und das Jugendamt ist ebenfalls informiert.
Das Jugendamt meint, wir müssen die Kinder motivieren zu ihrem Vater zu gehen. Aber wer motiviert uns, wenn wir wieder 2 Wochen benötigen, um die Kinder wieder zu normalisieren? Warum Verhalten die kleinen sich so, es war doch vorher nicht so.

Gruß Mel

Re: Besuche beim Vater
geschrieben von: Katy Belleville (IP gespeichert)
Datum: 07. April 2006 15:40

Ich habe eine 3 1/2 jahre alte tochter.Der Vater hat mich im vierten schwangerschaftsmonat verlassen und seitdem meldet er sich in sehr unregelmässigen abständen und verlangt wann immer es IHM passt die kleine zu sehen.Da die kleine keinerlei bezug zu ihrem vater aufbauen kann da zeitabstände bis zu 9 monate da sind wo er sich garnicht meldet und er jetzt vor gericht sein recht erzwingen will habe ich grosse angst um das wohl der kleinen zumal beim letzten versuch ihm die kleine für eine stunde ohne meine anwesenheit zu überlassen schwere psychische folgen hatte und ich ein halbes jahr gebraucht habe die kleine wieder aufzubauen und sie in der zeit keine männliche person an sich ran gelassen hat und extrem scheu war! Bei einem gespräch beim jugendamt hat er geäussert er würde meine anwesenheit nicht dulden und wolle die kleine vor der türe abholen da nur so eine bindung entstehen könne aber das will ich der kleinen auf keinen fall zumuten zumal er wie ein fremder für sie ist und sie sehr auf mich fixiert und sehr ängstlich ist! Welche rechte kann er vor gericht geltend machen und sollte ich einen psychologen zu rate ziehen???
Ich habe sehr grosse angst um das wohl meiner tochter zumal es ihm garnicht um seine tochter geht,um die er sich bislang auch nicht gekümmert hat sondern rein um das prinzip!

Bitte helfen sie mir,der gerichtstermin ist am 15.05.2006!!
Mit freundlichen grüssen katy belleville

Re: Besuche beim Vater
geschrieben von: katy (IP gespeichert)
Datum: 07. April 2006 15:45

Ich habe eine 3 1/2 jahre alte tochter.Der Vater hat mich im vierten schwangerschaftsmonat verlassen und seitdem meldet er sich in sehr unregelmässigen abständen und verlangt wann immer es IHM passt die kleine zu sehen.Da die kleine keinerlei bezug zu ihrem vater aufbauen kann da zeitabstände bis zu 9 monate da sind wo er sich garnicht meldet und er jetzt vor gericht sein recht erzwingen will habe ich grosse angst um das wohl der kleinen zumal beim letzten versuch ihm die kleine für eine stunde ohne meine anwesenheit zu überlassen schwere psychische folgen hatte und ich ein halbes jahr gebraucht habe die kleine wieder aufzubauen und sie in der zeit keine männliche person an sich ran gelassen hat und extrem scheu war! Bei einem gespräch beim jugendamt hat er geäussert er würde meine anwesenheit nicht dulden und wolle die kleine vor der türe abholen da nur so eine bindung entstehen könne aber das will ich der kleinen auf keinen fall zumuten zumal er wie ein fremder für sie ist und sie sehr auf mich fixiert und sehr ängstlich ist! Welche rechte kann er vor gericht geltend machen und sollte ich einen psychologen zu rate ziehen???
Ich habe sehr grosse angst um das wohl meiner tochter zumal es ihm garnicht um seine tochter geht,um die er sich bislang auch nicht gekümmert hat sondern rein um das prinzip!

Bitte helfen sie mir,der gerichtstermin ist am 15.05.2006!!
Mit freundlichen grüssen katy belleville

Re: Besuche beim Vater
geschrieben von: katy (IP gespeichert)
Datum: 07. April 2006 15:48

Ich habe eine 3 1/2 jahre alte tochter.Der Vater hat mich im vierten schwangerschaftsmonat verlassen und seitdem meldet er sich in sehr unregelmässigen abständen und verlangt wann immer es IHM passt die kleine zu sehen.Da die kleine keinerlei bezug zu ihrem vater aufbauen kann da zeitabstände bis zu 9 monate da sind wo er sich garnicht meldet und er jetzt vor gericht sein recht erzwingen will habe ich grosse angst um das wohl der kleinen zumal beim letzten versuch ihm die kleine für eine stunde ohne meine anwesenheit zu überlassen schwere psychische folgen hatte und ich ein halbes jahr gebraucht habe die kleine wieder aufzubauen und sie in der zeit keine männliche person an sich ran gelassen hat und extrem scheu war! Bei einem gespräch beim jugendamt hat er geäussert er würde meine anwesenheit nicht dulden und wolle die kleine vor der türe abholen da nur so eine bindung entstehen könne aber das will ich der kleinen auf keinen fall zumuten zumal er wie ein fremder für sie ist und sie sehr auf mich fixiert und sehr ängstlich ist! Welche rechte kann er vor gericht geltend machen und sollte ich einen psychologen zu rate ziehen???
Ich habe sehr grosse angst um das wohl meiner tochter zumal es ihm garnicht um seine tochter geht,um die er sich bislang auch nicht gekümmert hat sondern rein um das prinzip!

Bitte helfen sie mir,der gerichtstermin ist am 15.05.2006!!
Mit freundlichen grüssen katy belleville

Re: Besuche beim Vater
geschrieben von: admin (IP gespeichert)
Datum: 07. April 2006 15:52

Juristische Fragen sind am besten in unserem juristischen Forum aufgehoben:

[www.recht1.de]

Gruesse
admin

Zur Seite:  vorherige Seite 12
aktuelle Seite:2 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.