Forum :: Kinderpsychologen.de :: Angst vor Tieren
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Angst vor Tieren
geschrieben von: Ralf (IP gespeichert)
Datum: 10. August 2006 12:11

Hier meine Frage:

Unsere Tochter (8 Jahre), hat grosse Angst vor Haustieren.
Beispiel1:
Hat die Freundin eine Katze im Garten, so geht sie nur unter grosser Angst raus. Befindet sich die Katze auf dem Arm, so traut sie sich die Katze zu streicheln.
Beispiel2:
Hat die Freundin einen Hamster im Käfig, so ist der Hamster süss und nett.
Läuft der Hamster aber frei auf dem Boden herum, so wird er ihr schon ein wenig "unheimlich".
Beispiel3:
Manchmal geht sie auf einem Reiterhof reiten. Vor Pferden bzw. Ponys hat sie noch die geringste Angst. Geht Sie aber zu den Pferden in die Box, so steigert sich die Angst wieder. Oben im Sattel, auf dem Rücken des Pferdes ist die Welt in Ordnung.
Beispiel4:
Ein Hund bellt und läuft auf sie zu: -> Panik, wenn sie den Hund nicht kennt und dieser nicht an der Leine ist. Weiss Sie aber, dass sich der Hund freut, dann sind auch grosse Hunde kein Problem.

Wenn man genauer nachfragt, wovor sie Angst hat, dann lauten die Antworten:

" .... ich weiss nicht was die Katze tut, ... die ist mir zu schnell .."
" .... der Hamster hat so scharfe Zähne ... "
* .... bei der Katze xy habe ich keine Angst, weil die schon sooo alt ist und fast keine Zähne mehr hat ..."

Ich denke, dass sie grosse Angst vor dem "Unberechenbaren" hat.
Wenn der Hamster nicht im Käfig ist, was passiert dann ?
Wohin wird die Katze springen ? Wird sie mich jetzt kratzen ?
Der Hund läuft ohne Leine auf mich zu ? Wird er mich jetzt beissen ?
Sie sieht in allem sofort die möglichen Gefahren (beissen,kratzen usw.).

Diese Angst wird manchmal auch an anderer Stelle sichtbar:
Eine "Fahrt ins blaue" mit der ganzen Familie ist schlimm, solange sie das Ziel der Fahrt nicht kennt.
(Es könnte ihr dort ja nicht gefallen.. )

Wie kann ich meiner Tochter helfen ?

Es wäre schon ein Fortschritt, wenn sie sich in der Gegenwart von "freilebenden" Tieren (z.B. einer Katze im Garten) nicht so einschüchtern lassen würde.

Vielen Dank im voraus für alle Tips!

Re: Angst vor Tieren
geschrieben von: MIL (IP gespeichert)
Datum: 15. August 2006 12:50

hat sie denn schon mal schlechte erfahrungen gemacht? mit tieren? mit fahrten ins blaue? oder ähnlichem?

ich würd positive verstärkung probieren. alles, wo man spaß hat, nicht verraten, einfach hin. alles was keinen spaß macht, oder angst macht (arztbesuch? besuch nicht gemochter verwandter?) vorher ankündigen, damit sie sich drauf vorbereiten kann.

mit einem absolut lieben (freilaufenden) tier einige zeit allein lassen (heimlich beobachten) und schauen, ob sie sich überwinden kann.


Gruß, Igor Myroshnichenko


Re: Angst vor Tieren
geschrieben von: MIL (IP gespeichert)
Datum: 15. August 2006 23:52

Schau dir das an, habe gerade gefunden ;o) :


[www.zug.ch]

Re: Angst vor Tieren
geschrieben von: Ralf (IP gespeichert)
Datum: 16. August 2006 12:49

Sie hat bisher keine schlechten Erfahrungen mit Tieren bzw. mit "Fahrten ins blaue" gemacht.

Bei einer Bekannten versuchen wir uns seit einigen Wochen mit "Katzentraining". Diese ist völlig "ungefährlich" und befindet sich im Garten.

Das Ergebnis: Tochter geht nicht mehr in den Garten !

Wenn ich sie daraufhin anspreche sagt sie: " ... ich will ja, aber ich schaff' es nicht ... "




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.