Forum :: Kinderpsychologen.de :: mein Sohn soll im KIGA "auticken"
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
mein Sohn soll im KIGA "auticken"
geschrieben von: Steffi (IP gespeichert)
Datum: 27. April 2006 17:08


Ich bin 23 und die Mutter eines 3 jährigen Jungen, Felix. Er geht seit Januar in den Kindergarten. Die erste Zeit lief alles "normal", die Phase mit "ich will nicht in den Kindergarten" u.s.w. haben wir durch und es macht ihm jetzt Spass dorthin zu gehen. Er hat dort einen Freund in seinem Alter, die beiden ziehen sich wie Magneten an, sind beste Freunde, spielten bis vor ein paar Tagen nur miteinander, wir haben uns auch Privat getroffen und die Kinder haben super miteinander gespielt...dann vor ein paar Wochen kam eine der 3 Kindergärtnerinnen auf mich zu und wollte ein Gespräch, es würde um "das Verhalten in der Gruppe " gehen, mehr wollte sie nicht sagen...Natürlich willigten wir ein, wollten ja auch wissen was mit unserem Kind ist....sie verschoben den Termin 3 mal, ich saß wie auf heißen Kohlen, weil ich nicht wußte um was es ging und Felix erzählte auch nichts...Dann hatten wir endlich den Termin und mein Mann und ich saßen mit den Kindergärtnerinnen und die erzählten uns das Felix öfter mal "abticken" würde, wenns ums Mittagessen ginge und er es nicht essen wollte, würde er da stehen und es sähe aus als wollte er den Teller zerbrechen, am ganzen Körper angespannt und wütend...dann hätte er Wutausbrüche und sein Freund würde das alles abbekommen...diese Phase hatten wir damals zu hause auch, ging es nicht nach seiner Nase, wurde er stink sauer, es schaukelte sich dermaßen bei uns hoch das ich auch sauer wurde, hab dann zu ihm gesagt das wir beide uns abregen, er in sein zimmer , ich in meins und nach 10 min. haben wir uns wieder getroffen, haben darüber "geredet" uns vertragen und dann ging es auch, ich habe zwar nicht nachgegeben,und er hat auch nicht seinen Kopf immer durchgesetzt, aber er war nicht mehr wütend und ich auch nicht! Im Kiga empfahl man uns einen Termin bei einer Kinderpsychologin zu machen, habe das auch gern angenommen....vor ein paar Tagen rief ich die Mutter seines Freundes an, weil Felix wieder gern mal mit ihm spielen wollte und da erzählte sie mir, das sie ein Gespräch im KIGA gehabt hätte und sie sollte mal mit mir reden, wurde ihr gesagt! Sie hätte bei ihrem Sohn eine Beule am Kopf gefunden und rote "würgemale" am hals und es wurde ihr gesagt(von ihrem sohn) das das von meinem Sohn wäre!!! Ich fiel aus allen wolken!!!! zu hause ist mein sohn super, wenn er mit anderen kindern spielt ist er nicht agressiv, das treffen mit seinem freund hat immer gut geklappt, sie haben sich auch mal gezankt, klar wie es bei kindern ist, haben sich nie gehauen.....habe morgen diesen termin mit der psychologin, sie hört sich auch die Kindergärtnerinnen an, dann meinen Felix und dann hab ich ein Gespräch mit ihr....

mache mir viele Gedanken, denke das würden sich alle eltern machen vielleicht kann mir jemand sagen woran es liegen könnte, denn die Kindergärtnerinnen, sagen das sie es nie sehen, wenn er seinen Freund haut ect.die beiden würden ruhig miteinander spielen und dann würde Felix aus dem Nichts austicken, sie haben es aber noch nie gesehen!!! was soll ich machen????


Mein Sohn "tickt im Kiga und zeitweise zuhause aus"
geschrieben von: Karin Krösch (IP gespeichert)
Datum: 08. Juni 2006 19:57

Habe einen Sohn von 5 1/2 Jahren.
Sein Vater hatte kurz vorder Geburt einen schweren Unfall und ist heute zwar körperlich wieder genesen,aber psychisch noch etwas eingeschränkt.
Seit einiger Zeit bockt er im Kiga und schlägt um sich,wenn ihm etwas nicht paßt.Verlieren kann er gar nicht.
Bei Beschäftigungen ist er oft lustlos,dann "geht garnichts".Dabei ist er nicht dumm - im Gegenteil.
Zuhause spielt er mich gegen seinen Vater aus,weil er ihm keine Grenzen setzt.Wenn ich etwas verbiete geht er zu seinem Papa und der erlaubt es dann.
Ich weiß nicht mehr,wie ich reagieren soll.In einem Jahr kommt er zur Schule.
Sollte ich einen Psychologen aufsuchen???

Re: mein Sohn soll im KIGA "auticken"
geschrieben von: Cornelia Töpfer (IP gespeichert)
Datum: 24. Oktober 2006 10:55

Schon mal was von AD(H)S gehört???
Meiner ist nämlich genauso. Ich finde auch keine Hilfe. Bald kommt er in die Schule. Lt. Erzieherin ist er jedoch nicht tragbar für eine normale Klasse.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.