Forum :: Kinderpsychologen.de :: Meine Tochter hat angst draußen mit anderen Kindern zu spielen!!!
Kinderpsychologen.de : Forum

Kinderpsychologen.de

Diskussionsforum zur Kinderpsychologie und Verzeichnis von Kinderpsychologen in Deutschland

Hier im Forum können Sie gerne Ihre Fragen im Bereich der Kinderpsychologie stellen. Als zugelassener Kinderpsychologe können Sie sich zudem hier gerne kostenlos mit Ihrer Praxisanschrift eintragen.

Unser Forum zum Recht in Deutschland: Recht1.de [hier klicken]

 
Meine Tochter hat angst draußen mit anderen Kindern zu spielen!!!
geschrieben von: Katy2805 (IP gespeichert)
Datum: 11. April 2006 14:43

Meine Tochter ist 3 Jahre alt. Wir wohnen in einer Siedlung wo jetzt bei dem kommend schönen Wetter viele Kinder draussen vor der Haustür spielen!
Es sind auch viele Kinder dabei die im Alter meiner Tochter sind!
Aber meine Tochter weigert sich mit den anderen Kindern draussen auf dem Spielplatz und vor der Tür zu spielen, sie sagt sie habe angst vor den Kindern!
Obwohl ich weiß, das die Kinder sehr nett sind und sie klingeln auch oft bei uns und fragen ob Milena spielen kommt!
Was kann ich machen?
Meine Tochter geht noch nicht in den Kindergarten, aber im Sommer!
Wird es dann wohl besser?
Kann es an mir liegen? Kann man ein Kind unbewust so erziehen, das es mit anderen Kindern nicht spielen will?
Meine Tochter sitzt lieber den ganzen Tag in ihrem Zimmer wärend sie draussen das Gelächter und die spielenden Kinder hört!
Für mich ist das unverständlich! Oder ist sie einfach noch zu jung?
Kann mir oder auch meiner Tochter jemand helfen?
Hat noch jemand solche erfahrung gemacht mit seinen oder Nachbarskindern?
Ich wäre für jede Hilfe dankbar!

Re: Meine Tochter hat angst draußen mit anderen Kindern zu spielen!!!
geschrieben von: Ilo (IP gespeichert)
Datum: 10. Mai 2006 20:53

Hallo Katy,
meine Tochter ist 4 1/2 und geht seit sie drei Jahre ist in den Kiga.
Sie spielt auch nicht mit anderen Kindern. Weder im Kiga noch zuhause.Je mehr Kinder auf dem Spielplatz sind umso ruhiger wird meine Tochter, und dann will sie nach Hause.
Sie ist schüchtern und ängstlich. Aber das sind Charaktereigenschaften die ein Kind hat oder nicht. Man kann sie stärken und mutmachen. (Zuhause oder bei Tante, Omi, Nachbarin ist sie wie umgedreht). Die Erzieherinnen meinen das wird schon noch. Nur ein vorlautes oder bestimmendes Kind wird sie nie werden. Am besten sie gehen mit Ihrer Tochter zusammen raus zum spielen. Und spielen gemeinsam mit ihr und den anderen z.B. im Sandkasten. Alleine rausschicken würde ich am anfang nicht machen.
Ich lade ab und zu ein Kind zu uns nach Hause ein. Dann spielt oder "führt das Kommando" meine Tochter mit. Ich weiß es tut einem in der Seele weh wenn man andere Kids schön zusammen spielen sieht und das eigene bleibt ein Einzelgänger. Aber wie gesagt, die einen sind schüchtern und ängstlich, die anderen temperamentvoll und wild. Nehmen sie ihr Kind wie es ist und führen sie es behutsam mit anderen Kindern zusammen. Und vor allem nehmen sie der Kleinen ihre Ängste ernst.
Liebe Grüße
Ilo

Re: Meine Tochter hat angst draußen mit anderen Kindern zu spielen!!!
geschrieben von: Inka (IP gespeichert)
Datum: 02. Juni 2006 22:02

Hallo.
Ich bin zwar auch ein Kind aber ich denke mal, das deine Tochter ANgst vor manchen Kindern hat.
Also ich im Mindergarten war, agb es da ein Mädchen-Caroiline hieß sie. Ich hatte oft albträume vor ihr, weil sie mich unter druck setzte indem sie mir freudne aussopannte und mich immer beleidigt hat. Deswegen wollte ich nciht mit Kindern spielen weil ich wusste das sie schlechte eigenschaften haben. Dann ist meine Mutter in den KG (KinderGarten) gegenagen und hat aucgh mit dieser Mutter gesprochen. Dieses Mäödchen hat viele beleidigt wodurch viele nicht ind den KG wollten wegen ikhr.

Ich denke einfach das sie vor einem Kind angst hat weil es ihr weh getan hat-Seelisch doer Körperlich (aslo mit ner schuafel gehauen^^)

Ich würde mal mit deiner Tochter auf den Spielplatz gehen und mit ihr erstmal alleine spielen. Vielleicht dann mal ein anderes mkind (cousine oder so) mal mitnehmen und das die dann zu 2. spielen. Vielleicht ist dann die cousine oder so kontaktfreudiger und das mit deiner Tochter ergibt sich!

Deine INka

Re: Meine Tochter hat angst draußen mit anderen Kindern zu spielen!!!
geschrieben von: Heike (IP gespeichert)
Datum: 18. Juni 2006 21:03

Hallo.
Ich habe eine 10J.Tochter,die auch nicht gerne alleine nach draußen geht.
Ich bin selbst 31J.alt,und leider schon das 2.te mal Verheiratet.
Mein 1 ster Mann ist seid Oktober 03 durch einen schweren Verkehrsunfall Verstorben.Habe 11 Monate später dann das 2te mal Geheiratet.
Mein Mann selbst hatte 2 Kinder (4 + 10 J).von 2 verschiedenen Frauen,die aber bis dahin bei den Müttern lebten.

Als die große durch viel Druck der Mutter zu uns ziehen sollte,weil sie selbst mit dem Kind und der Erziehung völlig überfordert war, gab es viel Streit bei uns,und es war sehr schwer meine Tochter aus diesen Streß raus zu halten.
Ich sollte nun 2 Kinder erziehen,da mein Mann Schichtarbeiter war,leider viel Rauchte und oft am Trinken war und so gut wie nie Zeit für seine Kinder hatte.
Damit war ich allerdings überfordert,da ich selbst auch Halbtags Berufstätig bin,und den Haushalt ja auch noch hatte.
Zudem verstanden die Kinder sich wenns hoch kam 1-3 Stunden zusammen und den restlichen Tag gab es nur Zank und Streit.
Ich wollte aber das es seiner Tochter auch gut ging,und er diese zu sich holte,bevor diese laut der Mutter "ins Heim" kommen sollte!
Ich redete Wochen lang mit der Unterstützung von meinem Arbeitskollegen und bis dahin besten Freund auf meinen Mann ein,daß er das Kind holen sollte.
Da ich aber nicht beide Kids Erziehen wollte sagte ich es ihm auch,und zog letztendlich aus,als die kleine 3Wochen später 10Tage vor den So-Ferien letzten Jahres bei uns komplett einzog.
Den meine Tochter wurde dann nur noch wie ein "anhängsel"von meinem Mann behandelt und nur noch angeschrien und sogar einmal ins Gesicht gehauen.
Das war eindeutig zuviel!Ich flüchtete jedesmal mit meiner Tochter zu meinem Kollegen und bestem Freund und wir blieben dort einige Tage.Mein Kollege bekam den ganzen Streß ja Hautnah mit,und versuchte auch mehrfach mit meinem mann unter 4 Augen zu reden,und ihn zur Vernunft zu bringen,aber leider ohne Erfolg.

Ich zog also aus,und erklärte diese Entscheidung mehrfach meinem Mann und der Mutter seiner Tochter sowie seiner Familie und auch meiner Familie.
Meine Familie und Freunde verstanden meine Entscheidung sofort,aber seine Famile hat mich sofort verstoßen.
Nun leben mein Ehemann und ich getrennt bzw in Scheidung.
Er hat sich sofort nach meinem Auszug per Internet eine neue Freundin gesucht,die auch sofort bei ihm einzog.

Meine Tochter und ich leben jetzt seid Mitte September 05 mit meinem Freund und gleichzeitig Arbeitskollegen zusammen.
Meine Tochter kommt mit meinem Freund auch bestens klar.
Sie hat Regelmäßigen Kontakt zum Leiblichen Vater und nimmt diese Kontakte auch Liebend gerne wahr.

Sie geht jetzt in die 3.te Klasse und kommt nach den Sommerferien in die 4.Klasse.Aber meine Tochter ist laut der Lehrer in der Schule ne Einzelgängerin.
Es ist eine Schule,wo die 1-3en Klassen und die 4-6 Klassen zusammen in einer Klase sind.Meine Tochter geht seid Anfang letzten Jahres in diese Schule,und hat keine Freunde gefunden.Sie spielt zwischendurch mal mit ihrer noch Stiefschwester die auch in die Schule dort geht,aber die nicht zu uns kommen darf,da mein noch Ehemann ihr den Kontakt zu mir komplett untersagt hat.
Meine Tochter spielt auch zu Hause nur mit uns,bzw mit meinem Freund,will aber nicht nach draußen um mit anderen Kindern zu spielen,obwohl wir zwei große Spielplätze in der Straße haben,und hier eine recht Kinderreiche Umgebung ist.
Ich weiß auch nicht mehr,was ich noch machen soll,damit meine Tochter Freunde findet?Die Lehrer haben mir jetzt durch die Blume zu versheten gegeben,daß ich mit meiner Tochter einen Kinderpsychologen aufsuchen soll,da meine Tochter und ich ja in der Vergangenheit ne menge erlebt und durch gemacht haben.
Vielleicht kann uns ja jemand einen hier in Bremen empfehlen?

MfG Heike und Tochter

Re: Meine Tochter hat angst draußen mit anderen Kindern zu spielen!!!
geschrieben von: Anne (IP gespeichert)
Datum: 28. Juni 2006 20:48

Hi,

ich habe genau das gleiche Problem. Meine Tochter ist ebenfalls 3 Jahre alt und hat panische Angst vor anderen Kindern. Sie ist ein Einzelkind und ich war bis jetzt ihr einziger Spielkamerad in der Zeit außerhalb des Kindergartens. Ich denke, Erwachsene als Spielkameraden spielen plausibel und logisch, sie würden Kindern nichts wegnehmen und nicht mit ihnen streiten.

In der Kinderwelt passiert viel unlogisches, sie streiten und schlagen und ärgern sich. Ich denke, dass sie das nicht versteht und nicht weiß was sie in solch einer situation tun soll also flüchtet sie.

Aber mittlerweile ergreift sie schon die flucht, wenn ihr nur ein kind zu nahe kommt. Alle anderen Kinder auf dem Spielplatz sind "normal" nur sie kann keinen Kontakt zu anderen Kindern aufbauen, ich kenne auch leider keinen in meinem Freundeskreis, des ebenfalls ein Kind in ihrem Alter hat.

Echt doof.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.