Forum :: Eileiterschwangerschaft.de :: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
Eileiterschwangerschaft.de : Forum
 
Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: biggimaj (IP gespeichert)
Datum: 20. Januar 2006 13:46

Hallo an alle,

ich weiß gar nicht wie ich Anfangen soll?? Na ja also, letzte Woche Donnerstags bin ich zu meiner FÄ da ich in der Nacht starke Unterleibsschmerzen hatte!! Sie hat dann Blutabgenommen und einen SS-Test gemacht der ganz ganz leicht Positiv war. Beim US hat sie nur eine Gut aufgebaute Schleimhaut gesehen mehr nicht.Sie teilte mir aber mit das Sie eine Eileiterss nicht ausschliessen kann.Diese Woche Montag war ich dann nochmal dort zur Kontrolle aber auf dem US war immernoch nichts zu sehen dafür war aber der SS-Test Fett-Positiv.Leider waren die Blutergebnisse noch nicht da.
So nun war ich Heute Morgen nochmal dort und endlich waren meine Blutergebnisse da worauf sie sagte das das Labor eine eileiterss nicht ausschließt aber auch nicht bestätigen kann .Auf dem US war leider auch wieder nichts zu sehen ausser das sich die Schleimhaut wohl noch weiter aufgebaut hat. Schmerzen habe ich überhaupt keine nur die normalen SS Beschwerden(Übelkeit,Brustspannen und ab und zu ein leichtes ziehen im UL)
Heut morgen war ich echt fertig da man ja keine Gewissheit hat was nun los ist. Habe tierisch Angst vor einer Eileiterss !! Gibt´s eventuell welche die dies auch so hatten??? Giebts überhaupt ne chance auf eine normale SS?

Sorry das es so lang geworden ist !!! :-(

Vielen Dank schonmal im voraus
Biggimaj

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: sunny2 (IP gespeichert)
Datum: 20. Januar 2006 17:06

Hallo Biggimaj,

Ich kan mir gut vorstellen, wie du dich jetzt fühlst. Sollte dein Beta-HCG noch sehr niedrig gewesen sein, denke ich besteht noch eine Chance auf eine normale Schwangerschaft (was ich dir auch von Herzen wünsche!), aber die Anzeichen einer ESS im frühen Stadium sind nicht so leicht zu entdecken. Mach dich erst einmal dich nicht verrückt!

Ich schreibe dir einfach mal meine Geschichte, um dir zu zeigen, dass wenn es bei dir unglücklicherweise so laufen sollte wie bei mir, du Glück im Unglück hast, weil deine FÄ die ESS so früh entdeckt hat.

Genau deine Symptome hatte ich auch, als meine Frauenärztin bei mir im November eine Eileiterschwangerschaft festgestellt hatte. Ich war damals 6./7. Woche und hatte nur normale Schwangerschaftsanzeichen, wie du auch. Sie war sich zunächst auch nicht sicher, ob es eine ES ist, bevor sie die Ergebnisse des Beta-HCG-Tests hatte. Zunächst ging sie von einem normalen Abort aus. Das war an einem Freitag und das kommende Wochenende war ich sag mal "psychisch sehr anstrengend" weil ich mich sehr über die Schwangerschaft gefreut hatte.

Montags musste ich dann nochmal hin, und auf dem 2. Ultraschall hat sie gezielt die Eileiter abgesucht und eine Verdickung im rechten Eileiter festgestellt. Der Beta-HCG war jetzt auch da und ließ keinen Zweifel, dass die SS für einen normlen Verlauf schon zu weit fortgechritten war. Ich wurde am selben Tag noch operiert, minmalinvasiv, das ganze dauerte gerade mal eine Stunde. Der Eileiter blieb erhalten und es waren auch sonst keine Komplikationen eingetreten. Am Mittwoch wurde ich auch schon nach Hause entlassen und war insgesamt 2 Wochen krank geschrieben. Ich musste dann alle paar Tage zur Nachuntersuchung, um festzustellen wie der Beta-HCG absinkt. Nach etwa einer Woche bekam ich eine leichte Blutung, das ist aber normal. Die 3 kleinen Schnittchen von der OP sieht man jetzt nach 2 Monaten fast gar nicht mehr.

Du siehst, die Geschichte ist nicht schön, aber auch kein Weltuntergang. Sieh es als Chance! Du kannst nach wenigen Monaten wieder normal schwanger werden wenn es keine Komplikationen gibt. Wenn du überhaupt eine ESS hast.

Nur eine Bitte: Solltest du in der nächsten Stunden einseitige Bauchschmerzen bekommen dann zögere keine Sekunde und lasse dich im Krankenhaus untersuchen! Wenige Stunden zögern könnten fatale Folgen haben, das können dir einige aus den Forum hier bestätigen.

Und jetzt lass dich nicht unterkriegen! Ich wünsche Dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass dir eine unschöne Erfahrung erspart bleibt!

Liebe Grüße

Susanne

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: Biggimaj (IP gespeichert)
Datum: 20. Januar 2006 18:43

Hallo Susanne,

tut mir wirklich Leid das es nicht sein sollte. Manchmal ist schon alles echt ungerecht , aber ist halt leider so! Ich werde einfach mal abwarten und hoffen,hoffen und nochmals hoffen. Das gleiche wie sagte die FÄ mir auch das wenn ich Schmerzen haben sollte ich schnellstens zum KH fahren soll.

Aufjedenfall Danke ich Dir für deine liebe Antwort und hoffe das es bei euch bald wieder klappt und dann ohne komplikationen!!

Viele liebe Grüße
Biggimaj

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: michaela (IP gespeichert)
Datum: 27. Januar 2006 18:11

Hallo,wie fange ich am besten an...
ich habe unterleibsschmerzen aus meiner brust läuft flüssigkeit aus aber sstest ist immer wieder negativ ausgefallen, habe jetzt schon 2tests gemacht.was soll ich jetzt machen?

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: kerstin (IP gespeichert)
Datum: 28. Januar 2006 17:14

ich habe ne frage wo dran erkennt man eine solch schwangerschaft?ich habe öfter bauchschmerzen und mus öfter auf das klo.ich habe am 26.01 einen schwangerschafttest gemacht und der sagt das ich nicht bin.und ich bin jetzt 7 tage drüber.bitte melden

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: sunny2 (IP gespeichert)
Datum: 29. Januar 2006 11:03

Hallo Biggimaj

danke für die lieben Worte. Mein Mann und ich sind auch recht zuversichtlich, dass es beim nächsten Mal klappt. Wir sind gerade dabei unsere verschobene Hochzeitsreise nach Australien vorzubereiten. Gebucht ist alles schon, in 5 Wochen geht es endlich los. Der erste Anlauf musste ja ausfallen weil ich einen Tag vorm Abflug operiert worden bin. Aber die Reisevorbereitungen haben mich einfach auf andere Gedanken gebracht. Außerdem habe ich im neuen Jahr einen Gitarrenkurs angefangen. Na ja, ich bin auch grundsätzlich ein optimistischer Mensch.

Gibt es bei dir inzwischen (hoffentlich gute) Neuigkkeiten?

liebe Grüße

Susanne

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: sunny2 (IP gespeichert)
Datum: 29. Januar 2006 11:24

Hallo Kerstin und Michaela,

erst mal keine Panik! Unterleibsschmezen kann es auch bei einer normalen Schwangerschaft geben (gefährlich sind einseitige Schmerzen). Bei einer Eileiterschwangerschaft sind normale Schwangeschaftstests normal auch positiv. Wenn der Urintest noch nicht anschlägt, 1/2 bis eine Woche später nochmal versuchen. Früher kann der Frauenarzt eine Schwangerschaft durch Bluttests nachweisen.

Allerdings ist eine Eileiterschwangerschaft sehr selten. Genauere Infos gibt es bei Wikipedia unter Extrauteringravidität bzw. Tubargravidität.

[de.wikipedia.org]

Ich hatte übrigens gar keine Bauchschmerzen. Bei mir wurde die ESS in der 7. Woche entfernt.
An eurer Stelle würde ich einen Termin beim Frauenarzt machen und mich auf eine normale Schwangerschaft freuen solange der Arzt euch nichts anderes erzählt. Ich wünsche euch alles gute!

liebe Grüße

Susanne

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: michaela (IP gespeichert)
Datum: 29. Januar 2006 11:32

hallo,erstmal danke dafür das du geantwortet hast.
ich habe meine letzte blutung im dez.gehabt und dann nur zwischenblutungen...
es sind bestimmt schon 3wochen her,meine unterleibsschmerzen sind mehr rechts,flüssigkeit kommt aus meiner rechten brust zwar ganz leicht aber da kommt was,ich bin zur zeit sehr sehr müde.
ich habe ein weißlichen ausfluß der sehr schleimig ist.....
wer weiß über die syntome bescheid?
gruß michi

Re: Eileiterschwangerschaft oder nicht??
geschrieben von: Kirsten (IP gespeichert)
Datum: 10. Oktober 2006 09:31

Hallo!
Habe nur eine frage, wer kann mir sagen ob es möglich ist eine normale Schwangerschaft zu haben und da bei eine Eileiterschwangerschaft??? Würde mich über jeden Rat freuen. Liebe Grüsse Kirsten



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.