Forum :: Eileiterschwangerschaft.de :: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
Eileiterschwangerschaft.de : Forum
 
Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2
Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Mel (IP gespeichert)
Datum: 08. Oktober 2006 15:19

Hallo ihr Lieben,

brauche dringend mal Erfahrungen. Ich hatte in 11/2005 eine ELS. Der Eileiter konnte erhalten werden. Ich hab damals nix davon gemerkt. Bin wegen Zwischenblutungen und positivem Test zum FA. Da war ich schon in der 7. Woche. Hab richtig Glück gehabt, das er noch nicht geplatzt ist, obwohl es schon in den Bauchraum geblutet hat. Habe wirklich zu keinem Zeitpunkt Schmerzen gehabt.

Nun zu meiner Frage. Ich habe gestern wieder positiv getestet, aber ich kann mich nicht freuen, weil ich Angst habe das es wieder passiert ist. Bin jetzt wahrscheinlich SSW 4+1 und habe seit drei Tagen krampfartige Schmerzen überwiegend in der rechten Leistengegend.

Ich brauche dringend die Erfahrung von Frauen, die nach einer ELS normal schwanger geworden sind. Hattet ihr auch solche Schmerzen? Ich war noch nie "normal" schwanger und weiß nicht wie sich das anfühlen müsste. Eigentlich ist es doch jetzt noch viel zu früh um überhaupt etwas zu fühlen. Vielleicht sind es auch nur Narbenschmerzen. Ich weiß, das mir im Endeffekt nur ein Arztbesuch helfen kann, aber die können mir vermutlich auch erst frühestens in einer Woche was sagen.

Bin total durch den Wind, weil ich damals schon nur so schwer damit fertig geworden bin und auch heute oft noch heulen könnte, wenn ich daran zurückdenke.

LG
Mel

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: cent419 (IP gespeichert)
Datum: 15. Oktober 2006 14:06

Hallo,
ich kann Dir ja leider bisher keine Erfahrungen einer Folgeschwangerschaft mitteilen, aber da ich selber eine Eileiterschwangerschaft gerade hatte, lese ich natürlich viel darüber. Wie sieht es denn bei Dir jetzt aus? Mitlerweile muss man Dir ja wohl eine eindeutige Diagnose gegeben haben oder? Oh Mann, ich hätte die gleichen Ängste. Wobei ich sagen muss - und das habe ich auch jetzt schon häufig gelesen - dass bei einer Eileiterschwangerschafts die ersten Tests meist nur ganz schwach positiv sind. Mein erster Test war sogar negativ und erst ein späterer hochsensibler Frühstest hat mir ein positives Ergebnis gezeigt.
Bitte berichte doch mal, ob bei Dir alles in Ordnung ist. Ich drücke Dir feste die Daumen.
Liebe Grüße
Andrea

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Ina (IP gespeichert)
Datum: 01. November 2006 20:31

Hallo Mel,

ich gehe mal davon aus, dass sich bereits alles zum positiven geklärt hat?!?

Ich hatte im Januar eine ESS und glaube mir als ich im Mai wieder positiv getestet habe habe ich wieder total das Gefühl, dass es wieder schief gegangen ist. Mein Eileiter ist auch erhalten worden aber nicht durchgängig. Zum Glück ist der linke total gesund.

Und heute bin ich in der 27. ssw und fiebere dem Kleinen entgegen.

Alles gute für dich.

Ina

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: cent419 (IP gespeichert)
Datum: 13. November 2006 08:14

Hallo Mel,
ich wollte gerne mal hören, was bei Dir bezüglich der Schwangerschaft rausgegekommen ist. Du hast Dich hier ja nicht mehr gemeldet?
Ich bin leider heute in der gleichen Situation. Ich hatte vor etwa 8 Wochen eine Eileiterschwangerschaft und nun habe ich seit etwa 1 Woche Schmerzen im rechten Eileiter (dem operierten). Am Anfang dachte ich gut, ich habe einen Eisprung. Den habe ich nämlich beim letzten Mal auch erheblich gespürt. Leider sind die Schmerzen immer noch da und werden eigentlich sogar stärker. Ich bin super verunsichert und habe totale Angst. Ich habe gleich einen Arzttermin, aber der wird mir ja eigentlich nicht wirklich was sagen können.
Hoffentlich liest Du den Eintrag und kannst mir positives Berichten!
Liebe Grüße
Andrea

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Corinna (IP gespeichert)
Datum: 14. November 2006 15:03

Hallo Andrea,

bei mir ist es genauso. Ich hatte Ende August eine OP wg ESS. Und seit gestern Schmerzen in der operierten Gegend. Vorhin kam dann auch noch eine Blutung hinzu. Konnte dir der Arzt irgendetwas sagen? Ich weiß nicht, ob ich auch zum Arzt gehen soll? Vielleicht ist das ja auch alles normal so?!

Viele Grüße
Corinna

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: cent419 (IP gespeichert)
Datum: 14. November 2006 16:30

Liebe Corinna,
ja ich weiß woran es bei mir liegt. Ich war gestern beim Arzt und es sieht so aus, als wäre durch den Eisprung ein Blutpartikelchen geplatzt und daher ist etwas Blut in die Bauchhöhle gelaufen, wodurch das Bauchfell erheblich gereitzt wird. Blut wurde mir auch abgenommen und eine Schwangerschaft war ein Glück nicht nachweisbar. Mein Eisprung war aber auf der gesunden Seite und hier kann ja noch was draus werden :-))) Ich bin auf jeden Fall sehr erleichtert. Leider hatte ich dann heute noch eine Horrornacht, da mir auch noch schlimm schlecht wurde mit Schwindel und ich das Schlimmste befürchtet habe. War heute wieder bei Arzt, habe wohl ne Magen Darm Grippe, Flüssigkeit im Bauchraum ist so gut wie weg. Sowas kommt wohl übrigens häufiger vor aber ich merke es so extrem, da ich anscheinend übersensibilisiert bin. Aber ne Blutung bei Dir ist kein gutes Zeichen. Gehe mal vorsichtshalber zum Arzt sonst machst Du Dir einen Kopf, würde ich jedenfalls tun. Halt mich doch bitte auf dem Laufenden. Ich lechze förmlich nach Erfahrungsausstausch!
Ganz liebe Grüße und Kopf hoch,
Andrea

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Corinna (IP gespeichert)
Datum: 15. November 2006 09:33

Guten Morgen Andrea,

ich habe heute Morgen mit meiner Ärztin telefoniert, und sie meinte, dass es eben mit dem Eisprung zu tun haben kann. Ich soll noch zwei Tage abwarten und schauen, dass die Blutung aufhört. Wenn nicht dann ist wohl ein Arztbesuch fällig. Ich finde es nur so komisch - es sind halt keine richtigen Schmerzen, sondern so ein dumpfes Gefühl, so ein Ziehen. Aber genauso war es kurz vor der ESS-OP auch. Na mal sehen was so in den nächsten Tagen passiert. Ich melde mich auf alle Fälle wieder.

Bist du jetzt eigentlich krank geschrieben bzw. geht diese Flüssigkeit im Bauchraum von allein wieder weg? Ich hätte da echt Angst, dass man da wieder operieren muss...

Viele Grüße und dir alles Gute
Corinna

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: cent419 (IP gespeichert)
Datum: 15. November 2006 12:42

Hallo Corinna,
also ich muss sagen, Deine Symptome hören sich wirklich genauso an wie meine. Es ist dieses dumpfe Schmerzgefühl wie ich es auch kurz vor der OP hatte. Tagsüber kann man es zeitweilig ganz vergessen aber sobald man zur Ruhe kommt, merkt man, dass etwas nicht stimmt. Ja, mein FA sagte auch, dass die Flüssigkeit durch den Eisprung durchaus häufiger vorkommt, ich aber so sensibilisiert wäre, dass ich es gemerkt hätte. Zeigt ja auch die Tatsache, dass ich es überwiegend rechts - an der operierten Stelle - fühle, wo eine Bauchfellreizung ja auch durchaus links spürbar ist. Bei mir dauern die Schmerzen übrigens an, aber seit ich weiß, dass es wirklich harmlos ist, bilde ich mir ein es wird weniger. Aber es hat sich innerhalb von einer Woche gesteigert.
Die Flüssigkeit wird in der Regel vom Darm absorbiert und sollte bis zur Monatsblutung ganz weg sein. Vor einer OP hatte ich auch am meisten Angst, aber es handelt sich bei der Flüssigkeit nur um Milliliter also wirklich harmlos.
Übt Ihr denn schon wieder für ein Baby? Ich sollte ja eigentlich noch 4 Wochen warten, aber wir haben es nicht so genau genommen. Nächste Woche werde ich hierzu mehr wissen.....!
Ganz liebe Grüße erstmal,
Andrea

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Corinna (IP gespeichert)
Datum: 15. November 2006 13:02

Hi du,

ja wir waren jetzt eigentlich wieder dabei zu probieren, aber seit gestern bin ich mir wieder völlig unsicher. Ich denke wir werden noch einen Monat zu warten. Eigentlich wäre mein Eisprung auch erst in der kommenden Woche, aber der Körper macht ja eh was er will...Mal gucken, ob die Schmerzen weniger werden. Die Blutung hat schon wieder so gut wie aufgehört.
Wie kann man den diese Flüssigkeit im Bauchraum erkennen? Ultraschall? Von Innen sieht man ja eigentlich nur die Gebärmutter...

:-) Corinna

Re: Folgeschwangerschaft nach Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: cent419 (IP gespeichert)
Datum: 15. November 2006 13:38

Hallo zurück,
ja also die Flüssigkeit ist deutlich auf dem Ultraschall zu erkennen, sogar für mich als Laien. Tja, das mit dem Verunsichert sein kann ich gut verstehen. Ich bzw. wir hatten uns ja nur daher dazu entschieden, nicht mehr genau drauf zu achten, da es mir körperlich und seelisch wirklich gut geht. Aber nachdem die Schmerzen immer intensiver wurden ist mir überhaupt erst bewußt geworden, wie unenspannt ich wirklich bin wenn es drauf ankommt. Egal wann es klappt, es wird sehr nervenaufreibend, bis man wirklich was sieht. Ich denke zwar, dass die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung bei mir gering ist. Ich habe bereits eine kleine Tochter und meinen Eierstöcken fehlt weiter nichts. Anscheinend hat sich beim letzten Mal eine Bakterie mit eingeschlichen. Aber nach ner OP sind da ja jetzt Narben und das macht die Sache wieder gefährlich. Ich würde an Deiner Stelle wahrscheinlich wirklich zum Arzt gehen, dann fühlst Du Dich einfach besser. Ich finde es auch komisch, da Dein Eisprung erst kommende Woche ist. Bei mir fing ja alles mit dem Eisprung an....! Naja, Hauptsache Du bist Dir sicher, dass Du nicht schwanger sein kannst.
Liebe Grüße und hoffentlich bis bald. Du kannst mir sonst ruhig auch privat schreiben.
Andrea

Zur Seite:  12nächste Seite
aktuelle Seite:1 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.