Forum :: Eileiterschwangerschaft.de :: geplatzte Eileiterschwangerschaft
Eileiterschwangerschaft.de : Forum
 
geplatzte Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: spatzi (IP gespeichert)
Datum: 12. August 2006 19:27

Hallo,

ich hatte vor 13 Tagen eine geplatzte Eileiterschwangerschaft mit Not-Op. Mein FA hat die Eileiterschwangerschaft nicht gesehen.

Ich hatte vorher keine Beschwerden, bekam erst Hammerschmerzen als es geplatzt ist.

Bin dann gleich mit NRW in die Klinik gefahren, weil mein Kreislauf völlig im Eimer war.

Dort wurde gleich per US die Eileiterschwangerschaft festgestellt und ich kam sofort in den OP. Sie wollten es per Bauchspiegelung operieren, aber ich hatte schon fast 4 Liter Blut im Bauch und sie mussten einen Bauchschnitt machen.

Op ist super verlaufen, ich habe es trotz des hohen Blutverlustest überlebt und es geht mir körperlich soweit ganz gut.

Aber trotzdem wird mein Körper und auch meine Seele noch viel zeit brauchen um das zu verarbeiten.

Ich bin seit 2 Tagen wieder zu Hause. Meinen Eileiter konnten sie sogar noch retten, hätte ich nicht gedacht, ich dachte der wäre hinüber.

Würde mich über Austausch mit Frauen, die es gleich oder ähnlich erlebt haben, freuen.

Lg Jessi

Re: geplatzte Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: spina (IP gespeichert)
Datum: 16. August 2006 11:04

Hallo!Auch ich hatte eine Eileiterschwangerschaft, bei mir ist es inzwischen vier Wochen her. Und ich kann dir versichern, die Traurigkeit und die Last lassen nach. Natürlich denke ich immer wieder daran und was wäre, wenn nicht ...... Aber im Großen und Ganzen habe ich mich ganz gut stabilisiert. Meine Wunde (auch ich hatte Bauchschnitt, Eileiter wurde entfernt) tut zwar immer noch weh und ich bin nach wie vor sehr müde, aber ich bin zuversichtlich und schaue nach vorne.
Ich wünsche dir viel Kraft für diese schwere Zeit!

Re: geplatzte Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Inisan (IP gespeichert)
Datum: 18. August 2006 12:00

Hallo,
meine Eileiterschwangerschaft ist jetzt 6 Jahre her. Es war genau wie bei Dir, mein Frauenarzt hat nix gemerkt, obwohl der Verdacht da war. Das Kuriose: Mein Eileiter ist bei ihm in der Praxis geplatzt und der hat dem Notarzt noch gesagt, es könne nichts gynäkologisches sein.
Bei mir hat es superlange gedauert, bis sich alles wieder einigermaßen normalisiert hat und da mein Eileiter futsch ist bin ich leider noch nicht wieder schwanger geworden - aber da hattest Du ja mehr Glück.
Euch gute Besserung.

Re: geplatzte Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Ute (IP gespeichert)
Datum: 19. August 2006 21:20

Hallo,
eine Eileiterschwangerschaft ist eine sehr belastende Sache. Es spielt keine Rolle ob ein Kinderwunsch vorlag oder nicht. Zur Hormonelen Umstellung kommt die Trauer um das verloren Kind und dem wissen mit viel Glück alles überstanden zu haben.
Meine Eileiterschwangerschaft liegt Jahre zurück und ich bin nur durch Zufall auf diese Seite geraten.
Mir hat damals ein Buch sehr geholfen. Es ist für Eltern geschrieben worden die ihr Baby verlieren.
Es heißt:

Gute Hoffnung-
jähes Ende

die Autorin heißt:
Hannah Lothrop

es ist im Kösel Verlag erschienen
ISBN 3-466-34258-9

Ich wünsche allen das sie sich erhohlen und nochmal das abenteuer Schwangerschaft wagen



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.