Forum :: Eileiterschwangerschaft.de :: Eileiterschwangerschaft ohne op
Eileiterschwangerschaft.de : Forum
 
Eileiterschwangerschaft ohne op
geschrieben von: Karin (IP gespeichert)
Datum: 07. August 2006 17:03

Hallo,

bei mir wurde vor etwa vier Wochen eine Ess diagnostiziert. Dass heißt erst eine Zyste und dann wurde ich auf verdacht von einem Abszess ins Krankenhaus eingewiesen und dort wurde dan Ess festgestellt.
Im Krankenhaus war ich zwölf Tage in denen ich immer nur warten musste. Ich hab dirt ein Medikament bekommen, was genau da bin ich mir nicht sicher aber ich vermute Metotrexat. Nun bin ich zwar wieder daheim, muss aber weiterhin zwei mal die Woche zum Frauenarzt. Der hat letzte Woche gesagt mein bhcg sinkt immer noch nicht wie er soll. Und jetzt warte ich wieder mal auf meine Werte.
Warum kann der wert nicht einfach sinken wie er sollte?

Vielleicht hat ja jemand auch erfahrung mit der art behandlung?

Re: Eileiterschwangerschaft ohne op
geschrieben von: Lena-Marie (IP gespeichert)
Datum: 30. August 2006 16:22

Hallo karin,

...besser spät als nie,...

habe gerade Deinen Beitrag gelesen. Bei mir wurde im letzten Jahr auch eine ESS mit Methotrexat (als Infusion) behandelt. Ich konnte die Behandlung Gott sei Dank Ambulant bei einem Frauenarzt machen und musste nicht ins KKH.

Der HCG-Wert ist auch ganz vorbildlich gesunken.

Drücke Dir dir Daumen, dass mittlerweile alles io ist, ich weiss wie man sich fühlt, wenn man auf die Blutergebnisse wartet,


LG

Leni




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.