Forum :: Eileiterschwangerschaft.de :: Eileiterschwangerschaft
Eileiterschwangerschaft.de : Forum
 
Zur Seite:  vorherige Seite 1234
aktuelle Seite:4 von 4
Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: käterle (IP gespeichert)
Datum: 16. August 2006 21:42

Hallo,

bin total verzweifelt, nach dem Ok meiner FA am 17.7.06 haben wir es erneut versucht ein Kind zu bekommen. Im Juli kam dann meine Regel 6 Tage zu früh. Nun habe ich schon seit über eine Woche immer wieder Unterleibsschmerzen und Schmerzen (mal leicht mal stark) am rechten Eileiter genau wie bei meiner erste ESS. Ein zu Hause gemachter Schwangerschafttest war negativ. Die Angst zum Arzt zu gehen wird immer grösser möchte es am liebsten immer weiter rausschieben, immer mit dem Gedanken Morgen sind die Schmerzen wieder weg. Wenn es nun doch wieder eine ESS ist dann kommt mein rechter Eileiter raus.



Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Andrea33 (IP gespeichert)
Datum: 20. August 2006 09:10

Hallo liebe Käterle,

bei mir war es genau wie bei dir - immer diese verdächtigen Schmerzen im "bösen" Eileiterbereich. Habe auch sofort gedacht, dass es sich bestimmt wieder um Anzeichen einer ESS handelt, ABER ich bekam dann meine Mens (darüber war ich einerseits beruhigt, andererseits auch verstimmt, weil ich ja schon schwanger werden will).
Weißt du, ich könnte mir vorstellen, dass deine Schmerzen zum Einen aus der OP resultieren, zum Anderen aber auch erhöhte Sensibilisierungen sind (du hattest schließlich eine gemeine Erfahrung mit einer ESS, so dass du nun auch vermehrt auf Anzeichen achtest)!
Hab keine zu große Sorge, deine Tests waren doch alle negativ...versuch ein wenig entspannter zu sein...ich weiß, es lässt sich leicht reden, aber sich nochmehr zu quälen macht keinen Sinn, zumal du auch keinen direkten Einfluss auf deine SS haben wirst!
Alles Liebe wünsche ich dir und uns allen hier...auf dass wir alle ganz bald glücklich schwanger sind!!!!

LG Andrea

Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Nadel (IP gespeichert)
Datum: 29. August 2006 18:41

Hallo käterle
hab schon viel über eine eileiterschwangerschaft gehört
weiß aber nicht genau was das wirklich bedeutet
wäre echtlieb trotz deiner unangenehmen erfahren mir vielleicht mal zu erklären was das überhaupt ist
wäre dir sehr dankbar

Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Andrea33 (IP gespeichert)
Datum: 31. August 2006 20:18

Hallo Nadel,

ich versuche es mal ganz kurz auf den Punkt zu bringen:
eine ESS besteht, wenn sich das befruchtete Ei nicht in der Gebärmutter, sondern im Eileiter einnistet. Die Grüde hierfür scheinen vielfältig, z.B. Verwachsungen, Verklebungen, zu langer Eileiter (EL), keine ausreichende Motilität des EL , Divertikel im EL u.v.m.
Oft gibts es keine wirkliche Ursache.
Bis zu dem Zeitpunkt meiner ESS kannte ich diese Form der SS auch garnicht.
Ich hoffe, du warst nur interssiert und ich habe dir jetzt keine Angst gemacht??!!

Lieben Gruß und eine ESS-freie-Zeit :-)

Andrea

Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Nadel (IP gespeichert)
Datum: 04. September 2006 08:18

hallo andrea

na ja ich glaube angst hat da jede frau davor denk ich mir mal
aber bin froh das das auf mich noch nicht zugetroffen ist und hoffe
das dies auch nicht auf mich zu trifft

vielen lieben dank


Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: käterle (IP gespeichert)
Datum: 27. Oktober 2006 19:59

Hallo,

seit heute bin ich wieder vom Krankenhaus raus.Am 19 ten wurde bei mir ein Schwangerschaftstest gemacht der war positiv, hab mich so gefraut. Leider konnte man am Ultraschall noch nichts sehen da der BHZG Wert erst auf 151 war. Freitag bekam ich dann Blutungen und mußte gleich ins Krankenhaus gehen. Blut wurde abgenommen und der BHZG wert war dann nur noch auf 105, das hieß dann erstmal im Krankenhaus bleiben. Sonntag war dann der wert nur noch auf 70, so kam es dann das ich am Montag in den OP musste. Bauchspiegelung und Ausschabung. Da wurde dann festgestellt das ich wie anfangs April wieder eine EES auf der rechten Seite habe, so wurde mir dann leider der rechte Eileiter entfernt. Bin jetzt am Boden zersört. Hab zwar noch einen Eileiter und die Chance schwanger zu werden aber die Angst ist da. bin momentan am überlegen was ich machen soll, weiter probieren oder es am besten sein lassen ich weiss es einfach noch nicht.

Karin

Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Steffanny (IP gespeichert)
Datum: 28. Oktober 2006 11:28

Hallo Kaeterle,

gib Dir jetzt erstmal Zeit, um Dich von der vergangenen ESS zu erholen. Manchmal ist es besser, dass der Eileiter mit der ESS drin, operativ entfernt wird, da das Risiko besteht, an der selben Stelle wieder eine ESS zu haben, genau das ist bei Dir passiert. Trotzdem stehen Deine Chancen gut, dass Du mit dem anderen Eileiter nochmal empfangen kannst. Bei mir wurde auch ein Eileiter wegen der ESS entfernt und nach einem halben Jahr Wartezeit bin ich im ersten Versuchsmonat mit nur einem Eileiter wieder schwanger geworden, mein Baby ist jetzt 3 Monate alt. Das heisst also, nicht aufgeben! Solange Du noch den anderen Eileiter hast, kannst Du nachwievor schwanger werden und hoffentlich wird beim naechsten Mal alles anders!

Re: Eileiterschwangerschaft
geschrieben von: Doris (IP gespeichert)
Datum: 29. Oktober 2006 08:15

hallo käterle,

tut mir leid, dass du das alles nocheinmal durchmachen musst. ich kann mir gut vorstellen, wie fix und fertig du jetzt bist. ich wurde im juni diesen jahres aufgrund einer ELSS in der 8.SSW operiert. die ärztin im spital hat mir auch gleich gesagt, dass vermutlich der gesamte eileiter entfernt werden muss. ich war auch total fertig, da ich dachte es sei besser den EL zu erhalten. aber mittlerweile denke ich nicht mehr so und auch alle ärzte im spital und mein frauenarzt waren der meinung, dass es besser ist den kaputten EL zu entfernen da das risiko einer nochmaligen ELSS sehr hoch ist. ich lese regelmäßig in diesem forum und wenn ich dann mitbekommen wie mühsam das dann tw. ist wo frauen jedes monat zum FA müssen um feststellen zu lassen auf welcher seiter der eisrpung ist und ob man in diesem monat schwanger werden darf/soll, da bin ich dann schon froh, dass ich diesen druck nicht habe. und es gibt auch noch zusätzlich eine positive sichtweise die ich von einer leidensgenossin aus diesem forum erhalten habe: "die chance auf dem noch vorhanden eileiter schwanger zu werden ist eigentlich höher, da die spermien ja nur noch in diesen eileiter wandern können". also mal sehen. bei mir hat es zwar leider noch nicht geklappt, aber ich gebe die hoffnung nicht auf. und man sieht ja an sehr vielen beispielen hier aus dem forum, dass dann nach einiger zeit eine intakte schwangerschaft folgt. also, ich wünsch dir alles gute und gib nicht auf. es ist klar, dass du jetzt total verzweifelt bist aber du wirst sehen der kinderwunsch besteht ja nach wie vor und in einigen monaten kommt das ganz von alleine wieder und ihr werdet es wieder versuchen - viel glück dabei und alles liebe!!!!!

doris

Zur Seite:  vorherige Seite 1234
aktuelle Seite:4 von 4


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.