Forum :: Elternunterhalt.de :: Schwiegervater muss ins Pflegeheim
Elternunterhalt.de : Forum
 
Schwiegervater muss ins Pflegeheim
geschrieben von: zickeline (IP gespeichert)
Datum: 07. Februar 2006 20:15

Hallo,
vielleicht kann mir hier Jemand weiter helfen.
Mein Schwiegervater muss ins Pflegeheim,bzw erst in einen Raha.Da will er aber alles nicht!Nun haben wir daran gedacht , eine Pflegschaft zu beantragen, die soll aber nicht von den 2 Söhnen gemacht werden.Uns wäre es lieber , das es eine aussenstehende Person machen sollte. Unsere Frage nun ,kostet so eine Person was? Und wenn wieviel in etwa ?
Wie weit können dann die Söhne noch mit bestimmen ,in welches Heim er ehen soll ?
Und dann noch nee Frage: Er bekommt ca.1100 € Rente, er wird wohl Pflegestufe I bekommen und somit 1023 € Pflegeversicherun.Aber damit ist ja leider kein auskommen.Also wird mein Mann und ich wohl drauf zahlen müssen.Kann mir einer sagen so ungefähr , wieviel das sein wird (Gehalt von meinem Mann ist 1600 €),Und fällt mein Gehalt (1200 €) auch mit rein?
Ich weiss nicht an wenn ich mich wenden, der uns beraten kann, ausser evtl. ein Anwalt.
Ich weiss sind viele Fragen,denke aber das einige hier beantwortet werden können.
vielen Dank
zickeline

Re: Schwiegervater muss ins Pflegeheim
geschrieben von: Lena1 (IP gespeichert)
Datum: 23. Februar 2006 16:22

Hallo! Eine Betreuung (der richtige Ausdruck für Pflegschaft) können Sie nicht beantragen, sondern nur anregen. Ein Richter entscheidet dann ob eine Betreuung eingerichtet werden muss. Wenn die Söhne das nicht machen wollen, sollten sie auf entsprechende Nachfrage des Gerichtes mitteilen dass sie sich damit überfordert fühlen und Angst vor Streit in der Familie haben usw. Eine AUßenstehende Person kann entweder eine ehrenamtliche Betreuerin/ein ehrenamtlicher Betreuer sein ( Kosten 323 € pro Jahr) oder ein Berufsbetreuer. Wenn es keine komplizierte Sache ist wird das Gericht versuchen, eine ehrenamtliche Person zu finden (vielleicht können Sie einen Vorschlag machen, z.B den Pfarrer o.Ä??) Wenn Sie niemanden kennen können Sie auch mal bei einem Betreuerverein in Ihrer Nähe nachfragen, (z.B. Sozialdienst kath. Männer usw) denn wenn man selbst jemand ehrenamtliches findet sind die Chancen dass die Sache billig bleibt größer als wenn das Gericht jemanden suchen muss. Falls es doch ein Berufsbetreuer wird kommen Kosten in unterschiedlicher Höhe, je nach dem was er alles Regeln muss, da können leicht 300-1000€ pro Quartal anfallen. Diese Kosten muss ihr Vater aber NUR bezahlen, WENN ER VERMÖGEN (über ca. 2500 €) hat, denn sein Einkommen ist zu niedrig, die Kosten zahlt dann der Staat.

Bestimmen in welches Heim er kommt können die Söhne nur wenn sie selbst Betreuer werden, ihre Wünsche werden aber- soweit sie mit den Wünschen des Vaters übereistimmen bzw. denen nicht widersprechen- meist berücksichtigt.

Zum Unterhalt den Ihr Mann evtl zahlen muss schauen Sie doch mal unter www.rechtspraxis.de/elternunterhalt.htm und unter [www.123recht.net]

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen, wenn nicht fragen Sie ruhig unter meiner email nach



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.