Forum :: Elternunterhalt.de :: Wie hoch kommen Kosten auf mich zu?
Elternunterhalt.de : Forum
 
Wie hoch kommen Kosten auf mich zu?
geschrieben von: Pebbles (IP gespeichert)
Datum: 25. Januar 2006 09:34

Hi

meine Situation ist folgende:
Ich bin voll berufstätig, bekomme 1850 netto und habe mir vor 1 Jahr eine Eigentumswohnung gekauft und ein Auto auf Raten (zahle noch 3 Jahre daran). Nach Abzügen aller Ausgaben (Kredite, Nebenkosten, Tel, Essen, Sprit usw) bleiben mir wenn ich Glück hab 100-200 EUR zum Sparen falls ich mal Handwerker brauch. Meist bleibt das aber auch nicht, da viel Geld in letzter Zeit für Tierarzt drauf geht
Meine Mutter bekommt HarztIV und lebt mit meiner Oma zusammen. Jetzt kann es sein, dass meine Oma ins Pflegeheim im Februar muss. Laut HarztIV muss meine Mom dann umziehen und das Sozialamt will von mir die Umzugskosten (sprich ggf Teppich, Renovierung, Umzugsfirma, Kaution usw). Ersparniss hab ich nicht (Dispo ist meist zu 50% genutzt) da ich in letzter Zeit viel für Wohnungskosten & Autoreperatur usw bezahlen musste. Hab gelesen das Sozialamt bietet dann meist Kredite an, die man zurückzahlen muss. Können die mich echt zwingen einen 4. Kredit (neben Wohnung, Auto & PC) aufzunehmen????????? Zweitens fürchte ich, dass ich Elternunterhalt zahlen muss wenn meine Oma nun wegfällt. Wie wird der berechnet? Hab mal gelesen, dass das Sozialamt bei der Berechnung meiner Ausgaben Dinge wie Auto usw nicht anerkennt. Leider sind alle meine Kosten fix so daß ich nirgends was mehr sparen kann (Telefon, Internet, Handy sind mit Festpreis - bauch ich auch für meinen Job im IT Bereich, Strom, vErsicherung, Nebenkosten usw auch) Das einzigste woran ich sparen kann sind bei Essen & Drinken aber unter 250 EUR schaff ich das auch nicht & da kommen noch Kosten wie Arznei usw hinzu. Wenn die wirklich nicht ALLE ausgaben anrechnen bzw mir auch was zum Sparen lassen (muss ja bei Eigentumswohnung nun alle Reperaturen selber zahlen!) dann bin ich echt am Ar... . Kann mir hier jemand bitte helfen, ich find nirgends eine vernünftige Auskunft und die Gesetztestexte versteh ich nicht.

Liebe Grüße
Pebbles

Re: Wie hoch kommen Kosten auf mich zu?
geschrieben von: Horst (IP gespeichert)
Datum: 29. Januar 2006 16:12

(admin: Der Beitrag mußte wegen Verstoßes gegen die Forenregeln gelöscht werden. Der User Horst wird hiermit verwarnt und gebeten, seine bereits monatelangen Verstöße gegen die Forenregeln künftig zu unterlassen.)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.06 19:45.

Re: Wie hoch kommen Kosten auf mich zu?
geschrieben von: HeikeW (IP gespeichert)
Datum: 31. Januar 2006 15:05

Also, atme erst mal ruhig durch! So wie es aussieht, hast du kaum Geld, das Du als Elternunterhalt zahlen könntest.

Der BGH entscheidet immer wieder (getreu §1603 BGB ), daß erst Deine Bedrürnisse gesichert sein müssen, bevor Du zahlen mußt.

Defakto ist es so, daß Z ZT ein Tabellenselbstbehalt von 1250 € vorgesehen ist. Die Differenz von diesem Betrga und dem was Du mehr hast wird dann nochmal halbiert und auf den Tabellenselbstbehalt draufgeschlagen. Das wären, wenn wir von 1850 € ausgehen also 1550€ für deinen Selbstbehalt. wenn Du aber schon 3 Kredite hast und die 300€, für Deine Versorgung benötigst, wirst du nicht dazu verurteilt werden, den betrag zu zahlen. und einen vierten Kredit mußt du nicht aufnehmen, sicher nicht!!!!


Du bist nicht per se unterhaltspflichtig, das bist Du erst, wenn Du auch leistungsfähig bist. So wie Du die Sache schliderst, wirst Du kaum mehr als 50-100 € zahlen müssen, wenn überhaupt.

Mach Dir keine Sorgen, das Sozialamt kann nich von dir verlangen, deine Wohnung oder dein auto aufzugeben, das könnte es nur, wenn du selbst sozialhilfe für dich beanspruchst.

ich hoffe, ich konnte dir helfen,

viele Grüße
Heike

Re: Wie hoch kommen Kosten auf mich zu?
geschrieben von: admin (IP gespeichert)
Datum: 31. Januar 2006 16:48

Beiträge auch in unser neues und komfortableres Forum unter Recht1.de verschoben, hier klicken:

[www.recht1.de]




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.