Forum :: Elternunterhalt.de :: bereinigtes Nettoeinkommen
Elternunterhalt.de : Forum
 
bereinigtes Nettoeinkommen
geschrieben von: Tierfreund (IP gespeichert)
Datum: 22. Juli 2012 21:20

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Tochter hat In diesem Jahr das 16 Lebensjahr erreicht, so dass nun eine Neuberechnung des Unterhaltes ansteht. Für die Neuberechnung des Unterhaltes ist bekannter Weise das bereinigte Nettoeinkommen ausschlaggebend. Die Kindesmutter hat sich an einen Anwalt gewand, welcher nunmehr den Unterhalt für Sie berechnen soll. Ich habe eine tägliche Anfahrt zum Arbeitsplatz von einfach 40 km also grob über den Daumen rd. 1600km/Monat. Der Anwalt teilte mir mit, dass hier nicht die vollen Kosten anzusetzen sind sondern nur rd. 150 € zum Ansatz kommen. Ist dies richtig? Des weiteren bewohne ich mit meiner Lebensparterin ein Eigenheim. Wir sind jeweils zu 50 % Eigentümer. Der Anwalt argumentiert, ich wohne mietfrei obwohl ich rd. 600€ Verbindlichkeiten inkl. Zinsen gegenüber der Bank zu zahlen habe. Ist diese Argumentation korrekt? In welcher Höhe sind Rücklagen z.B. für die Altersvorsorge zu berücksichtigen? Oder anders gefragt, sind die Kosten für z.B. Lebensversicherung, Rücklagenbildung zu berücksichtigen und wenn ja in welcher Höhe? Was ist zudem noch vom Lohn abzuziehen um ein bereinigtes Nettoeinkommen zu erreichen?

Vielen Dank für Eure Hilfe



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.