Forum :: Elternunterhalt.de :: Jahressonderzahlung/Weihnachtsgeld
Elternunterhalt.de : Forum
 
Jahressonderzahlung/Weihnachtsgeld
geschrieben von: Stefan74 (IP gespeichert)
Datum: 27. November 2007 14:09

Hallo Experten,

für die Entscheidung über meine Unterhaltsverpflichtung muß ich dem Sozialamt die Einkommensnachweise der letzten 12 Monate senden.
Ich liege mit meinem Einkommen ca. 300 Euro unter dem Selbstbehalt.
Ich war bereits beim Anwalt. Soweit wird das alles zu schaffen sein, aber ein paar Fragen haben sich neu ergeben.

Nun meine Fragen:
1. Das Sozialamt zahlt erst seit Juli Eingliederungshilfe. Warum muß ich dann das Einkommen der letzten 12 Monate darlegen?

2. Meine unterhaltsberechtigte Mutter wohnt nach wie vor nicht im Betreuten Wohnen, für das sie aber die Eingliederungshilfe bekommt. Warum muß ich dann trotzdem mein Einkommen darlegen? Bzw. kann ich da was dagegen tun?

3. Ich bekomme Ende November knapp 500 Euro Weihnachtsgeld/Jahressonderzahlung. Bedeutet das, dass ich im Dezember meiner Mutter anteilig Unterhalt zahlen muss? Auch wenn ich das ganze Jahr weit unter meinem Selbstbehalt lag?

Danke für eure Hilfe,
Stefan

Re: Jahressonderzahlung/Weihnachtsgeld
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 27. November 2007 20:15

Hallo,

zu den Fragen liegen folgende Informationen vor:

Zu 1:
Zur Ermittlung des Durchschnittseinkommen.

Zu 2:
Da die Mutter Leistungen bezieht, ist das Sozialamt berechtigt, von einem zum Unterhalt Verpflichteten Auskuenfte einzuholen, um dessen Leistungsfaehigkeit zu pruefen. Wehrt man sich dagegen, kann das Sozialamt Auskunftsklage erheben.

Zu 3:
Wenn das jaehrliche Durchschnittseinkommen durch das Weihnachtsgeld ueber dem zugestandenen Selbstbehalt liegt, kann man durchaus zum Elternunterhalt herangezogen werden. Im geschilderten Fall wird das Weihnachtsgeld jedoch kaum zu einer Leistungsfaehigkeit fuehren.

Freundliche Gruesse
Betroffener




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.