Forum :: Elternunterhalt.de :: Verdeckte Schwiegerkinderhafting
Elternunterhalt.de : Forum
 
Verdeckte Schwiegerkinderhafting
geschrieben von: loewe01 (IP gespeichert)
Datum: 28. Oktober 2007 22:43

Guten Abend.

ich habe eine Frage zur verdeckten Schwiegerkinderhaftung:

Meine Freundin und ich planen zu heiraten. Uns bewegt aber folgender Sachverhalt. Da meine Mutter Frührentnerin ist (61 Jahre alt) und nur 440 EUR Rente bekommt, erhält sie einen Zuschuss der Stadt i.H.v 365 EUR.

Ich wurde daraufhin von der Stadt angeschrieben. Aufgrund meiner finanziellen Belastungen war ich aber nicht in der Lage, für meine Mutter aufzukommen.

Meine Freunding verdient (Netto) weniger als ich (ich 3.500 EUR, Freundin 2.500 EUR). Unsere Sorge besteht jetzt darin, dass meine künftige Ehefrau zur "verdeckten Schwiegerkinderhaftung herangezogen wird. Sorry, ich habe den Punkt "schwiegerkinderhaftung" in der Zusammenfassung vom 17. Juni 2007 nicht richtig verstanden.

1 Stimmt das?
2 Was hat es in diesem Zusammenhand mit "Taschengeld" auf sich?

Ganz großen vielen Dank für Eure Mithilfe.

Grüsse



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.07 22:50.

Re: Verdeckte Schwiegerkinderhafting
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 29. Oktober 2007 10:54

Hallo,

die Befürchtung, dass die zukünftige "Ehefrau" der verdeckten Schwiegerkindhaftung ausgesetzt ist, ist nicht ganz unbegründet. Allerdings kann man einer drohenden "Mitheranziehung" bereits im Vorfeld begegnen.

Da es sich bei der Bedürftigen nicht um die Mutter der zukünftigen Ehefrau handelt, wird die zukünftige Ehefrau auch nicht ihr Taschengeld einsetzen müssen, zumal sie eigene Einkünfte hat und so vom Ehemann gar kein Taschengeld benötigt.

Ungeachtet dessen scheint die Beiziehung eines in Elternunterhalt langjährig erfahrenen Fachanwalts für Familienrecht hilfreich. Dieser kann dann auch die auf den speziellen Fall zugeschnittenen Möglichkeiten erörtern.

Freundliche Grüsse
Betroffener

Re: Verdeckte Schwiegerkinderhafting
geschrieben von: loewe01 (IP gespeichert)
Datum: 29. Oktober 2007 12:11

Hallo,

zunächst einmal Danke.

Was kann ich denn im Vorfeld tuen um die drohende Mitheranziehung ggf zu verhindern bzw. einzuschränken?

Danke nochmals.

Re: Verdeckte Schwiegerkinderhafting
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 30. Oktober 2007 05:52

Hallo,

nachdem dieses Forum nicht nur von der Herannziehung zum Elternunterhalt Bedrohten gelesen wird, wurde bewusst auf direkte Empfehlungen verzichtet.

Aber wie bereits erwähnt kann ein in Elternunterhalt langjährig erfahrener Fachanwalt für Familienrecht nach Darlegung des Sachverhalts die auf den speziellen Fall zugeschnittenen Möglichkeiten eingehend erörtern.

Freundliche Grüsse
Betroffener



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.