Forum :: Elternunterhalt.de :: Elternunterhalt
Elternunterhalt.de : Forum
 
Elternunterhalt
geschrieben von: jkueppers (IP gespeichert)
Datum: 15. Juni 2007 13:55

Hallo,

Wer kann uns bei folgendem Sachverhalt helfen:

Ich bin unterhaltspflichtig gegenüber meiner pflegebedürftigen Mutter und verheiratet.
Ist es richtig, das mein Selbstbehalt 1400 Eur beträgt? Es wurde vom zuständigen Landratsamt in Baden-Würt. ein Selbstbehalt von 2450 Eur für uns als Ehegatten zugrunde gelegt und dieser Betrag halbiert. Somit 1225 Eur für mich als Selbstbehalt angesetzt. Mein bereinigtes Einkommen liegt unter 1400 Eur.

Wir haben Verpflichtungen aus einer Immobilie in Höhe von 614 Eur/ Monat. Die ETW hat 96 qm. Daraus hat das LRA je Ehegatten einen Wohnwert in Höhe von 320 Eur ermittelt.

Wer kennt im Raum Essen/ Ruhr einen kompetenten Anwalt?


Re: Elternunterhalt
geschrieben von: Formel1men (IP gespeichert)
Datum: 15. Juni 2007 15:59

Ich würde im Branchenverzeichnis, Telefonbuch oder hier schauen.
Fragen Sie auch mal beim Deutschen Anwaltsverein nach.

Re: Elternunterhalt
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 15. Juni 2007 17:35

Hallo,

alle die einen Anwalt suchen, mögen bitte grundsätzlich Folgendes berücksichtigen:

Wie bereits öfters angeführt, erscheint das Forum elternunterhalt.de zur öffentlichen Nennung von Anschriften sich mit Elternunterhalt befassender Anwälte ungeeignet. Darüber hinaus kann man Anwaltssuchenden, deren E-mail Postfach "versteckt" ( nicht angegeben ) ist, keine E-Mail mit entsprechenden Informationen zukommen lassen. Wenn jedoch das E-mail Postfach n i c h t "versteckt" ( also ersichtlich ) ist, kann derjenige der Informationen hat, dem Anwaltssuchenden E-Mails mit entsprechenden Informationen zukommen lassen.

Freundliche Grüsse
Betroffener

Re: Elternunterhalt
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 16. Juni 2007 11:42

Hallo,

zu den sinngemäß aufgeworfenen Fragen:

Ist es richtig,

1. dass mein Selbstbehalt 1.400 Euro beträgt?

2. dass das zuständige Landratsamt in Baden-Württemberg einen Selbstbehalt von 2.450 Euro für uns als Ehegatten zugrunde gelegt hat?

3. dass das zuständige Landratsamt in Baden-Württemberg den unter Ziffer 2 errechneten "Familienselbstbehalt" von mindestens 2.450 Euro durch 2 teilt und das Ergebnis von 1.225 Euro für mich ( den Unterhaltspflichtigen ) als Selbstbehalt angesetzt hat?

liegen folgende Informationen vor:

Zu 1: Der Mindestselbstbehalt beträgt 1.400 Euro.
Zu 2: ja
Zu 3: fragwürdig, weil durch diese nicht nachvollziehbare Berechnung der dem Unterhaltspflichtigen in jedem Fall zugebilligte Selbstbehalt von 1.400 Euro unterschritten wird. Offensichtlich soll die Berechnungsweise den Halbteilungsgrundsatz darstellen.

Verpflichtungen aus einer 96 qm großen Immobilie in Höhe von 614 Eur/ Monat sind i.d.R. anzuerkennen. Zu dem vom Landratsamt je Ehegatten ermittelten Wohnwert in Höhe von 320 Euro kann diesseits keine verlässliche Aussage getroffen werden, da keine Vergleichsmietentabelle für Ihren Wohnort vorliegt.

Nachdem das bereinigte Einkommen des Unterhaltspflichtigen seinen Angaben zufolge unter 1.400 Euro liegt, dürfte Leistungsunfähigkeit vorliegen.

Die Beiziehung eines Fachanwalts für Familien und / oder Sozialrecht mit langjähriger Erfahrung im Elternunterhalt scheint hilfreich.

Freundliche Grüsse
Betroffener



Re: Elternunterhalt
geschrieben von: jkueppers (IP gespeichert)
Datum: 16. Juni 2007 15:25

Betroffener schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
>
> zu den sinngemäß aufgeworfenen Fragen:
>
> Ist es richtig,
>
> 1. dass mein Selbstbehalt 1.400 Euro beträgt?
>
> 2. dass das zuständige Landratsamt in
> Baden-Württemberg einen Selbstbehalt von 2.450
> Euro für uns als Ehegatten zugrunde gelegt hat?
>
> 3. dass das zuständige Landratsamt in
> Baden-Württemberg den unter Ziffer 2 errechneten
> "Familienselbstbehalt" von mindestens 2.450 Euro
> durch 2 teilt und das Ergebnis von 1.225 Euro für
> mich ( den Unterhaltspflichtigen ) als
> Selbstbehalt angesetzt hat?
>
> liegen folgende Informationen vor:
>
> Zu 1: Der Mindestselbstbehalt beträgt 1.400 Euro.
> Zu 2: ja
> Zu 3: fragwürdig, weil durch diese nicht
> nachvollziehbare Berechnung der dem
> Unterhaltspflichtigen in jedem Fall zugebilligte
> Selbstbehalt von 1.400 Euro unterschritten wird.
> Offensichtlich soll die Berechnungsweise den
> Halbteilungsgrundsatz darstellen.
>
> Verpflichtungen aus einer 96 qm großen Immobilie
> in Höhe von 614 Eur/ Monat sind i.d.R.
> anzuerkennen. Zu dem vom Landratsamt je Ehegatten
> ermittelten Wohnwert in Höhe von 320 Euro kann
> diesseits keine verlässliche Aussage getroffen
> werden, da keine Vergleichsmietentabelle für Ihren
> Wohnort vorliegt.
>
> Nachdem das bereinigte Einkommen des
> Unterhaltspflichtigen seinen Angaben zufolge unter
> 1.400 Euro liegt, dürfte Leistungsunfähigkeit
> vorliegen.
>
> Die Beiziehung eines Fachanwalts für Familien und
> / oder Sozialrecht mit langjähriger Erfahrung im
> Elternunterhalt scheint hilfreich.
>
> Freundliche Grüsse
> Betroffener
>
>
>

Hallo Betroffener,

vielen Dank für Deine Antwort!



Re: Elternunterhalt
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 17. Juni 2007 11:29

Hallo,

gerne geschehen. Nicht unterkriegen lassen.

Freundliche Grüsse
Betroffener



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.