Forum :: Elternunterhalt.de :: Gütertrennung
Elternunterhalt.de : Forum
 
Gütertrennung
geschrieben von: Stefan65 (IP gespeichert)
Datum: 20. Februar 2007 20:47

Hallo,

von einem Notar wurde mir erzählt, dass ein Ehevertrag mit Gütertrennung keinen Einfluß auf die Unterhaltsansprüche des Ehepartners während der Ehe hat und es damit auch keine Vorteile beim Elternunterhalt bringt.

Hier im Forum wurde dagegen immer wieder mal geschrieben, Gütertrennung würde sich positiv auswirken.

Deshalb meine Fragen:
Was sind die konkreten Vorteile der Gütertrennung bzgl. Elternunterhalt?

Was ändert sich an den Unterhaltsansprüchen des Ehepartners während der Ehe durch die Gütertrennung?

Wie sieht die Argumentation gegenüber dem Sozialamt aus?

Vielen Dank für die Hilfe
Stefan


Re: Gütertrennung
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 21. Februar 2007 14:27

Hallo,

zu den Fragen liegen folgende Informationen vor:

Die Antwort des Notars ist nur bedingt richtig. Im Bereich des Elternunterhalts kann ein Ehevertrag sehr wohl Vorteile bringen. Wenn nämlich die Eheleute im gesetzlichen Güterstand leben und zwischen den beiden ein " größerer Unterschied" am während der Ehe erworbenen Vermögen besteht, kann es durchaus sinnvoll sein über einen Wechsel des Güterstandes nachzudenken und diesen bei sich abzeichnenden Vorteilen durch Gütertrennung auch herbeizuführen.

Im Übrigen ist von den Sozialbehörden im Elternunterhaltsrechtsverhältnis ein Güterstandswechsel ( z.B. in die Gütertrennung oder in die Gütergemeinschaft ) stets zu akzeptieren.

An dieser Stelle auf die konkreten Vorteile der Gütertrennung bezüglich Elternunterhalt einzugehen ist mir leider schon deshalb nicht möglich, weil die gesamte wirtschaftliche Situation der von der Heranziehung zum Elternunterhalt bedrohten Person und dessen Ehegatten nicht bekannt ist. Aber selbst wenn diese bekannt wäre, würden die hierzu notwendigen Ausführungen den zeitlichen Rahmen des Möglichen sprengen, weshalb diesbezüglich angeregt wird, die gesamten Unterlagen zusammenzustellen und einen in Elternunterhalt langjägrig erfahrenen Fachanwalt für Familien und / oder Sozialrecht aufzusuchen. Dieser kann anhand der vorgelegten Unterlagen eine Entscheidung treffen und Vorschläge unterbreiten. Solle Bedarf an Informationen entsprechender Anwälte bestehen, wird um Mitteilung des Bundeslandes, in dem der Betroffene lebt sowie einer privaten E-mail Anschrift gebeten, da das Forum zur öffentlichen Nennung entsprechender Anwälte ungeeignet erscheint.

Freundliche Grüsse
Betroffener


Re: Gütertrennung
geschrieben von: Stefan65 (IP gespeichert)
Datum: 22. Februar 2007 21:31

Vielen Dank für die Antwort

wie kommt man im Raum Nürnberg an einen Notar, der im Familienrecht Ahnung hat?

Danke im voraus
Stefan

Re: Gütertrennung
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 24. Februar 2007 12:54

Hallo,

hinsichtlich Elternunterhalt braucht man eigentlich keinen Notar, sondern einen in Elternunterhalt langjährig erfahrenen Fachanwalt für Familien und / oder Sozialerecht. Dieser kann ggf. auch Schriftstücke unterschriftsreif gestalten und vorbereiten. Sollten Sie einen Anwalt der genannten Fachrichtung benötigen, wird nochmals um kurze Nachricht gebeten.

Freundliche Grüsse
Betroffener

Re: Gütertrennung
geschrieben von: Stefan65 (IP gespeichert)
Datum: 26. Februar 2007 20:14

Hallo,

eine Beratung bei einem Anwalt wäre sicher mal nicht verkehrt.

Wenn der Anwalt auch noch den Ehevertrag formuliert, wird es natürlich noch teurer...

Was gibt es denn für einen in diesem Thema erfahrenen Anwalt im Raum Nürnberg oder Regensburg?

MfG
Stefan

Re: Gütertrennung
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 27. Februar 2007 02:01

Hallo,

schauen Sie in Ihr privates E-mail Postfach.

Freundliche Grüsse
Betroffener



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.