Forum :: Elternunterhalt.de :: Den Schwiegereltern die Sozialhilfe bezahlen?
Elternunterhalt.de : Forum
 
Den Schwiegereltern die Sozialhilfe bezahlen?
geschrieben von: Christine59 (IP gespeichert)
Datum: 12. Februar 2007 00:53

Hallo! ich bin Selbständige, mein Mann hat kein eigenes Einkommen, kümmert sich um die Kinder, arbeitet in meiner Firma mit (kaum zu verheimlichen..) und lebt natürlich mit vom Gewinn der Firma. Falls das Geld meiner Schwiegereltern irgendwann zu Ende ist: muß mein Mann dann meine Firma anzapfen, um seine Eltern zu unterhalten, oder können diese Sozialhilfe beantragen? Wie ist die Rechtslage? ich weiß nur, daß man grundsätzlich nicht die Sozialhilfe seiner Schwiegereltern bezahlen muß; wenn man aber sozusagen gemeinsam zum Gewinn der Firma beiträgt (die zwar der Schwiegertochter gehört), ist das dann trotzdem der Fall?
Wer kennt einen ähnlichen Fall? müsste doch eigentlich häufiger vorkommen heutzutage. Dank für eure Mühe,
Christine

Re: Den Schwiegereltern die Sozialhilfe bezahlen?
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 12. Februar 2007 09:35

Hallo,

lesen Sie hierzu die von mir in diesem Forum in zahlreichen Beiträgen zugänglich gemachten Informationen, denen u.a. auch die grundsätzliche Haftung und die "Schwiegerkindhaftung" entnommen werden kann.

Freundliche Grüsse
Betroffener

Re: Den Schwiegereltern die Sozialhilfe bezahlen?
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 13. Februar 2007 11:40

Hallo,

im Nachgang zu meinem vorigen Beitrag noch ein paar erklärende Worte:

Das Forum scheint meines Erachtens nach nicht geeignet, um Ihnen eine Antwort zu Ihrem konkreten Fall zu geben, da einerseits nur die groben Rahmenbedingungen nicht aber die genauen Sachverhalte ( z.B. Güterstand, Höhe des Einkommens, Verpflichtungen usw. ) bekannt sind und man zudem an die Grenzen einer unerlaubten Rechtsberatung stoßen würde. Aber Sie können - wie bereits erwähnt - zu Ihren Fragen die von mir in diesem Forum bereits zugänglich gemachten Informationen lesen, welche Ihnen zumindest "grundsätzlich" weiterhelfen dürften. Ergänzend scheint die rechtzeitige Beiziehung eines in Elternunterhalt langjährig erfahrenen Fachanwalts für Familien und / oder Sozialrecht dringend angeraten. Es gibt nämlich durchaus legitime Möglichkeiten, Vorsorge zu treffen. Sollten Sie bezüglich Fachanwälte Informationen benötigen, bitte mitteilen, in welchem Bundesland Sie leben und eine private E-mailanschrift, unter der Ihnen geantwortet werden kann, zugänglich machen. Hoffe, dass Ihnen diese Informationen zumindest ein Stück weiterhelfen.

Freundliche Grüsse
Betroffener



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.