Forum :: Elternunterhalt.de :: Elternunterhalt bei Krankheitskosten
Elternunterhalt.de : Forum
 
Elternunterhalt bei Krankheitskosten
geschrieben von: womans.heart (IP gespeichert)
Datum: 29. Januar 2007 16:57

Hallo,
meine Mutter ist über meinen verstorbenen Vater privat krankenversichert. Sie hat seit 1 1/2 Jahren eine chronische Erkrankung, von der Zuzahlung haben wir sie befreien lassen. Sie hat jedoch einen Selbstbehalt von 10% die sie auf alle Arzneien, Arztrechnungen usw. bezahlen muss. Seit kurzem bekommt sie ein sehr teures Medikament mit Hoher Zuzahlung (EURO 280/Monat) und es ist absehrbar dass in wenigen Monaten die Ersparnisse aufgebraucht sind. Gibt es außer dem Sozialamt und damit später auch wir Kinder) noch eine Stelle, wo wir irgendwo eine finanzielle Hilfe bekommen können?
Vielen Dank für Infos!!

Re: Elternunterhalt bei Krankheitskosten
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 29. Januar 2007 18:16

Hallo,

der Gesetzgeber verlangt Zuzahlungen. Die Zuzahlung beträgt bei der gesetzlichen Krankenversicherung wie z.B. AOK, DAK, BKK usw. 10 Prozent der Kosten, bei teuren Medikamenten jedoch höchstens 10,00 Euro und mindestens 5,00 Euro, jedoch nicht mehr, als das Medikament tatsächlich kostet. Hierbei gelten die Belastungsgrenzen.

Es wäre zu prüfen, ob die betroffene private Krankenkasse nicht auch verpflichtet ist, in jedem Fall der schwer kranken Versicherten nicht verschreibungspflichtige Medikamente bzw.teure Medikamente nach ärztlicher Verordnung zu erstatten, wenn diese als unverzichtbar geltende Standardstoffe für die Behandlung enthalten.

Wenn die private Krankenkasse die Übernahme der vollen Kosten verweigert, bleibt wohl nur der Gang zu einem langjährig erfahren Fachanwalt für Sozialrecht.

Freundliche Grüsse
Betroffener ( in Sachen Elternunterhalt )



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.