Forum :: Elternunterhalt.de :: Geschwisterteilung
Elternunterhalt.de : Forum
 
Geschwisterteilung
geschrieben von: ToiToiToi (IP gespeichert)
Datum: 29. Mai 2006 10:15

Nach Berechnung des Sozialamts muss ich alleine und vollständig für den Unterhalt meines Vaters gerade stehen. Meine Schwester braucht nichts zu zahlen.
Frage: Muss bei meiner Unterhaltszahlung der fiktive Anteil meiner Schwester berücksichtigt werden?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Re: Geschwisterteilung
geschrieben von: ToiToiToi (IP gespeichert)
Datum: 29. Mai 2006 20:59

Ich formuliere mich anders:

Gibt es den Begriff fiktiver Anteil bei Geschwister? Was heisst das?

Re: Geschwisterteilung
geschrieben von: Betroffener (IP gespeichert)
Datum: 30. Mai 2006 09:44

Hallo,

den Begriff "fiktiver Anteil" gibt es schon. Fiktiv bedeutet übersetzt: "angenommen". Es kann z.B. einem Unterhaltsschuldner ein fiktives Gehalt zugerechnet werden. D.h, obwohl dieser keine Einkünfte erzielt, wird z.B. vom Gericht u.a. unter Berücksichtigung vorliegender branchenüblicher Gehaltstabellen angenommen, dass er bei gehöriger Bemühungen ein bestimmtes Gehalt verdienen könnte. Da er das Gehalt aber nicht tatsächlich verdient, spricht man hier von einem fiktiven Gehalt. Und dieses fiktive Gehalt wird zur Festlegung der Unterhaltshöhe ( z.B. bei Kindern nach der Düsseldorfer Tabelle ) herangezogen. Allerdings gibt es dann noch einen Unterschied zwischen Leistungsverpflichtung und Leistungsfähigkeit. Dies jedoch hier alles aufzuführen würde sämliche Grenzen sprengen. Ein kurzer Besuch bei einem sich mit Elternunterhalt befassenden Anwalt ( Familien und / oder Sozialrecht ) wird schnell Klarheit schaffen.

Grüssle
Betroffener



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.